Abo
  • Services:

Xbox One: Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

Schon länger gibt es Pläne, auf der Xbox One offiziell auch Maus und Tastatur in Spielen zu unterstützen. Jetzt hat Plattformchef Mike Ybarra darüber gesprochen, wie das in Onlinematches funktionieren könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommt das Gamepad bei der Xbox One künftig seltener zum Einsatz?
Kommt das Gamepad bei der Xbox One künftig seltener zum Einsatz? (Bild: Microsoft)

Microsoft bereitet offenbar die Entwickler von Spielen für die Xbox One darauf vor, wie sie mit der geplanten offiziellen Unterstützung von Maus und Tastatur auf der Konsole umgehen sollen. Das hat Plattformchef Mike Ybarra während einer Podiumsdiskussion Anfang September 2017 auf der Messe PAX West in Seattle gesagt, schreibt unter anderem Windows Central.

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Dabei geht es weniger um die lösbaren technischen Details, sondern um die Frage, wie in Onlinespielen das Aufeinandertreffen von Spielern mit Controller und solchen mit Maus und Tastatur organisiert wird. Letztere dürften vor allem in Ego-Shootern einen deutlich Vorteil gegen Kämpfer am Gamepad haben, weil sie normalerweise viel schnellere Ausweichmanöver durchführen und präzisere Schüsse abgeben können.

Laut Ybarra sollen Entwickler entscheiden dürfen, ob Spieler mit Maus und Keyboard auf der einen Seite und solche mit Controller auf der anderen direkt aufeinandertreffen können. Falls das nicht ermöglicht würde, sei zwar niemand benachteiligt. Es würde aber die Community in zwei Gruppen spalten, was unter anderem zu Problemen im Matchmaking führen könnte, weil der jeweilige Pool an Mitspielern kleiner wäre.

Microsoft arbeitet schon länger daran, auf der Xbox auch Maus und Tastatur zu unterstützen. Seit 2016 wurde das Thema auf mehreren Hausmessen und -tagungen angesprochen, Spiele oder so etwas wie eine finale Ankündigung gibt es aber noch nicht. Auch jetzt hat Ybarra nicht gesagt, ab wann die Kombi offiziell unterstützt wird. Auch zur Hardware haben er oder andere Manager von Microsoft sich noch nicht geäußert.

Im Prinzip sollte es zwar möglich sein, jedes Eingabegerät per USB an die Konsole anzuschließen - aber ob das dann auch in Spielen funktioniert, ist unklar. Zum Einsatz in den Games gibt es bislang ein paar inoffizielle Lösungen, die aber nicht ganz einfach zu konfigurieren sind und eine Reihe von Problemen aufwerfen.

Die Unterstützung von Maus und Keyboard könnte die Zielgruppe der Konsole deutlich erweitern. Insbesondere um Fans von Strategiespielen: Mit Nager und Tastatur gäbe es kein grundsätzliches Argument mehr, so etwas wie das auf der Gamescom 2017 angekündigte Age of Empires 4 nicht auch auf Konsole zu spielen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. 57,99€

Skillgrim 05. Sep 2017

wieviele der Xim 4 kritiker haben sich mal n tutorial zu der konfiguration der dinger...

Kondratieff 05. Sep 2017

Danke! Ich habe nun alle bisherigen Posts in diesem Thread gelesen. Was mit einer...

deserr 05. Sep 2017

Aber der Xim4 mappt doch auch nur die Eingeben von Maus und Tastatur auf den Controller...

M.Kessel 04. Sep 2017

Oh, sie können zusammenspielen, nur werden die Gamepad Spieler dauernd abgeledert in...

Jesterfox 04. Sep 2017

Ah stimmt, die gabs ja auch noch. Ab der PS2 konnte man aber USB Standardhardware...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /