Abo
  • Services:

Xbox One: Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

Schon länger gibt es Pläne, auf der Xbox One offiziell auch Maus und Tastatur in Spielen zu unterstützen. Jetzt hat Plattformchef Mike Ybarra darüber gesprochen, wie das in Onlinematches funktionieren könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommt das Gamepad bei der Xbox One künftig seltener zum Einsatz?
Kommt das Gamepad bei der Xbox One künftig seltener zum Einsatz? (Bild: Microsoft)

Microsoft bereitet offenbar die Entwickler von Spielen für die Xbox One darauf vor, wie sie mit der geplanten offiziellen Unterstützung von Maus und Tastatur auf der Konsole umgehen sollen. Das hat Plattformchef Mike Ybarra während einer Podiumsdiskussion Anfang September 2017 auf der Messe PAX West in Seattle gesagt, schreibt unter anderem Windows Central.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach

Dabei geht es weniger um die lösbaren technischen Details, sondern um die Frage, wie in Onlinespielen das Aufeinandertreffen von Spielern mit Controller und solchen mit Maus und Tastatur organisiert wird. Letztere dürften vor allem in Ego-Shootern einen deutlich Vorteil gegen Kämpfer am Gamepad haben, weil sie normalerweise viel schnellere Ausweichmanöver durchführen und präzisere Schüsse abgeben können.

Laut Ybarra sollen Entwickler entscheiden dürfen, ob Spieler mit Maus und Keyboard auf der einen Seite und solche mit Controller auf der anderen direkt aufeinandertreffen können. Falls das nicht ermöglicht würde, sei zwar niemand benachteiligt. Es würde aber die Community in zwei Gruppen spalten, was unter anderem zu Problemen im Matchmaking führen könnte, weil der jeweilige Pool an Mitspielern kleiner wäre.

Microsoft arbeitet schon länger daran, auf der Xbox auch Maus und Tastatur zu unterstützen. Seit 2016 wurde das Thema auf mehreren Hausmessen und -tagungen angesprochen, Spiele oder so etwas wie eine finale Ankündigung gibt es aber noch nicht. Auch jetzt hat Ybarra nicht gesagt, ab wann die Kombi offiziell unterstützt wird. Auch zur Hardware haben er oder andere Manager von Microsoft sich noch nicht geäußert.

Im Prinzip sollte es zwar möglich sein, jedes Eingabegerät per USB an die Konsole anzuschließen - aber ob das dann auch in Spielen funktioniert, ist unklar. Zum Einsatz in den Games gibt es bislang ein paar inoffizielle Lösungen, die aber nicht ganz einfach zu konfigurieren sind und eine Reihe von Problemen aufwerfen.

Die Unterstützung von Maus und Keyboard könnte die Zielgruppe der Konsole deutlich erweitern. Insbesondere um Fans von Strategiespielen: Mit Nager und Tastatur gäbe es kein grundsätzliches Argument mehr, so etwas wie das auf der Gamescom 2017 angekündigte Age of Empires 4 nicht auch auf Konsole zu spielen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Skillgrim 05. Sep 2017

wieviele der Xim 4 kritiker haben sich mal n tutorial zu der konfiguration der dinger...

Kondratieff 05. Sep 2017

Danke! Ich habe nun alle bisherigen Posts in diesem Thread gelesen. Was mit einer...

deserr 05. Sep 2017

Aber der Xim4 mappt doch auch nur die Eingeben von Maus und Tastatur auf den Controller...

M.Kessel 04. Sep 2017

Oh, sie können zusammenspielen, nur werden die Gamepad Spieler dauernd abgeledert in...

Jesterfox 04. Sep 2017

Ah stimmt, die gabs ja auch noch. Ab der PS2 konnte man aber USB Standardhardware...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /