• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox One: Neuer Drahtlos-Adapter und weitere Gamepads angekündigt

Der Adapter für Funkverbindungen zwischen Xbox-Gamepad und Windows-PCs wird kleiner, außerdem gibt es drei neue Versionen des Controllers - ohne echte Neuerungen, aber offenbar mit dezent verbesserter Haptik.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Adapter für das Xbox-Gamepad ist viel kleiner als die aktuelle Version.
Der neue Adapter für das Xbox-Gamepad ist viel kleiner als die aktuelle Version. (Bild: Microsoft)

Wer an seinem Windows-PC mit dem klassischen schwarzen Gamepad der Xbox ohne Kabelverbindung spielen möchte, benötigt einen speziellen USB-Adapter von Microsoft. Jetzt kündigt das Unternehmen eine neue Version an, die 66 Prozent kleiner als der bislang verfügbare Stick sein soll. Das ist durchaus eine sinnvolle Verbesserung, denn in seiner aktuellen Form blockiert der auffällig große Adapter unter Umständen den Zugriff auf andere Anschlüsse des Rechners.

  • Die drei neuen Versionen des Xbox-One-Controllers. (Bild: Microsoft)
Die drei neuen Versionen des Xbox-One-Controllers. (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  2. Hays AG, München

Der "Xbox Wireless Adapter for Windows 10" - so heißt er offiziell - soll zumindest in den USA ab dem 8. August 2017 für 25 US-Dollar (ohne Mehrwertsteuer) erscheinen. Der offizielle Veröffentlichungstermin und der Preis für Europa liegen noch nicht vor.

Gleichzeitig hat Microsoft in seinem Blog drei weitere Controller angekündigt, mit denen Spiele an der Xbox One, aber auch am PC und an der kommenden Xbox One X gesteuert werden können. Technische Verbesserungen gibt es bei den Geräten nicht.

Lediglich die Farben sind neu. Offenbar ist zumindest ein Modell zum Teil mit besonders rutschfestem Gummi ausgestattet, nämlich die schwarze Patrol Tech Special Edition. Ganz klar geht das aus den bislang verfügbaren Informationen aber nicht hervor. Die drei Gamepads sollen in Deutschland am 5. September 2017 zum Preis von 65 Euro in den Handel kommen, einige gibt es auch als Bundle mit einem Kabel für den PC oder mit dem neuen Drahtlos-Adapter.

Wem die neuen Farben nicht gefallen, der baut sich sein Gerät selbst. Zum Preis von 80 Euro können seit kurzem auch Spieler in Deutschland, Österreich und der Schweiz ihr eigenes Gamepad im Xbox Design Lab entwerfen. Die Gehäuseform lässt sich über die Webanwendung zwar nicht den eigenen Vorstellungen anpassen, aber die Farbe von Vorder- und Rückseite sowie der Tasten, des Steuerkreuzes und der Analogsticks.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Hotohori 03. Aug 2017

Bei meiner Rift war der dabei... sagen wir es so, fast alle USB Speichersticks der...

My1 03. Aug 2017

gibts da eigentlich umwege? laut verpacking geht der große wireless stick auch nur für...

Seelbreaker 02. Aug 2017

Bisher brauchte man ja je nach Controller extra einen Adapter.


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /