Abo
  • Services:
Anzeige
Der neue Adapter für das Xbox-Gamepad ist viel kleiner als die aktuelle Version.
Der neue Adapter für das Xbox-Gamepad ist viel kleiner als die aktuelle Version. (Bild: Microsoft)

Xbox One: Neuer Drahtlos-Adapter und weitere Gamepads angekündigt

Der neue Adapter für das Xbox-Gamepad ist viel kleiner als die aktuelle Version.
Der neue Adapter für das Xbox-Gamepad ist viel kleiner als die aktuelle Version. (Bild: Microsoft)

Der Adapter für Funkverbindungen zwischen Xbox-Gamepad und Windows-PCs wird kleiner, außerdem gibt es drei neue Versionen des Controllers - ohne echte Neuerungen, aber offenbar mit dezent verbesserter Haptik.

Wer an seinem Windows-PC mit dem klassischen schwarzen Gamepad der Xbox ohne Kabelverbindung spielen möchte, benötigt einen speziellen USB-Adapter von Microsoft. Jetzt kündigt das Unternehmen eine neue Version an, die 66 Prozent kleiner als der bislang verfügbare Stick sein soll. Das ist durchaus eine sinnvolle Verbesserung, denn in seiner aktuellen Form blockiert der auffällig große Adapter unter Umständen den Zugriff auf andere Anschlüsse des Rechners.

Anzeige
  • Die drei neuen Versionen des Xbox-One-Controllers. (Bild: Microsoft)
Die drei neuen Versionen des Xbox-One-Controllers. (Bild: Microsoft)

Der "Xbox Wireless Adapter for Windows 10" - so heißt er offiziell - soll zumindest in den USA ab dem 8. August 2017 für 25 US-Dollar (ohne Mehrwertsteuer) erscheinen. Der offizielle Veröffentlichungstermin und der Preis für Europa liegen noch nicht vor.

Gleichzeitig hat Microsoft in seinem Blog drei weitere Controller angekündigt, mit denen Spiele an der Xbox One, aber auch am PC und an der kommenden Xbox One X gesteuert werden können. Technische Verbesserungen gibt es bei den Geräten nicht.

Lediglich die Farben sind neu. Offenbar ist zumindest ein Modell zum Teil mit besonders rutschfestem Gummi ausgestattet, nämlich die schwarze Patrol Tech Special Edition. Ganz klar geht das aus den bislang verfügbaren Informationen aber nicht hervor. Die drei Gamepads sollen in Deutschland am 5. September 2017 zum Preis von 65 Euro in den Handel kommen, einige gibt es auch als Bundle mit einem Kabel für den PC oder mit dem neuen Drahtlos-Adapter.

Wem die neuen Farben nicht gefallen, der baut sich sein Gerät selbst. Zum Preis von 80 Euro können seit kurzem auch Spieler in Deutschland, Österreich und der Schweiz ihr eigenes Gamepad im Xbox Design Lab entwerfen. Die Gehäuseform lässt sich über die Webanwendung zwar nicht den eigenen Vorstellungen anpassen, aber die Farbe von Vorder- und Rückseite sowie der Tasten, des Steuerkreuzes und der Analogsticks.


eye home zur Startseite
Hotohori 03. Aug 2017

Bei meiner Rift war der dabei... sagen wir es so, fast alle USB Speichersticks der...

Themenstart

My1 03. Aug 2017

gibts da eigentlich umwege? laut verpacking geht der große wireless stick auch nur für...

Themenstart

Seelbreaker 02. Aug 2017

Bisher brauchte man ja je nach Controller extra einen Adapter.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig
  3. OSRAM GmbH, München
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Berlin, Magdeburg, Hannover, Dresden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,98€
  2. 14,99€
  3. 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Chrome Web Store

    Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

  2. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  3. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  4. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  5. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  6. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  7. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  8. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  9. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  10. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    |=H | 10:37

  2. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    theonlyone | 10:37

  3. Re: Drohenkonzept und Sicherheit

    redrat | 10:37

  4. Re: "reichweitenangst"? lol?

    Azzuro | 10:36

  5. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    GangnamStyle | 10:36


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:32

  4. 08:10

  5. 07:45

  6. 07:41

  7. 07:30

  8. 07:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel