Xbox One: Neue Firmware macht das Gamepad schneller

Eine raschere Kontaktaufnahme zwischen Konsole und Controller sowie Verbesserungen der Verbindungsstabilität soll eine neue Firmware für die Xbox One bieten - auf die aber noch nicht alle Spieler Zugriff bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Xbox One
Controller der Xbox One (Bild: Microsoft)

In einem Bereich ist die Playstation 4 nach wie vor deutlich schneller als die Xbox One: Die Verbindungsaufnahme zwischen Gamepad und Konsole läuft bei der PS4 wesentlich schneller ab. Den Vorsprung dürfte die Sony-Konsole allerdings demnächst einbüßen, denn Microsoft hat in einem seiner Blogs eine neue Firmware für den Controller der Xbox One vorgestellt. Sie soll dafür sorgen, dass der Kontakt innerhalb von rund zwei Sekunden hergestellt ist - derzeit dauere es um die vier bis fünf Sekunden, so Microsoft.

Stellenmarkt
  1. IT Projektleitung (w/m/d) Informationssicherheit
    Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, Wiesbaden
  2. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
Detailsuche

Außerdem soll die neue Firmware die Stabilität der Verbindung verbessern und eine Reihe von Fehlern beseitigen, die Spieler gemeldet hatten. In einschlägigen Foren gibt es tatsächlich immer wieder mal Hinweise auf Probleme, die überwältigende Mehrzahl der Spieler dürfte diesbezüglich aber so gut wie nichts bemerkt haben.

Derzeit können nur Spieler die neue Firmware laden, die am Preview-Programm für die Xbox One teilnehmen. Teilnehmer können Freunde einladen, die dann allerdings noch von Microsoft freigeschaltet werden müssen. Wann die Firmware für das Gamepad allen Kunden zur Verfügung steht, ist unklar. Möglicherweise wird sie zusammen mit dem nächsten Update für die Konsole veröffentlicht, das bereits vorgestellt wurde und vermutlich Anfang Februar 2015 erscheint.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheUnichi 29. Jan 2015

Hier war aber von dem Xbox Controller die Rede

JakeJeremy 27. Jan 2015

http://www.amazon.de/gp/aw/d/B00JTM5OKG/ref=mp_s_a_1_3?qid=1422372478&sr=8-3 Ich hab den...

Elmenhorster 27. Jan 2015

Bei der Vorstellung von Windows 10 am 21.01. wurde doch auch auf dem SP3 ein XBox One...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. BVG: Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten
    BVG
    Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten

    Beim LTE-Ausbau für die anderen Netzbetreiber geht es dagegen weiter nur langsam voran. Telefónica nennt einige Gründe dafür.

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /