• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox One: Microsofts Rückzieher vom Dev-Kit-Rückzieher

Jede Xbox One lässt sich als Dev-Kit nutzen: Das hatte Microsoft vor dem Verkaufsstart der Konsole gesagt. Jetzt hat ein Manager des Unternehmens die Ankündigung zurückgenommen - und Microsoft sie anschließend wieder bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox One
Xbox One (Bild: Microsoft)

Jeder Besitzer einer Xbox One sollte die Konsole auch als Dev-Kit nutzen und - zumindest im Prinzip - eigene Spiele darauf entwickeln können: Das hatte Microsoft im Juli 2013 gesagt. Hintergrund war damals der in der Öffentlichkeit ausgetragene Streit mit Sony, welches Unternehmen bessere Unterstützung für unabhängige Entwickler bietet. Jetzt hat ein Manager von Microsoft auf einer Entwicklerkonferenz im englischen Brighton gesagt, dass es keine derartigen Pläne mehr gebe. Über die konkreten Gründe könne er sich nicht äußern.

Stellenmarkt
  1. BIG direkt gesund, Dortmund
  2. Quentic GmbH, Berlin

Etwas später hat sich Microsoft zu der Angelegenheit geäußert. Die Aussagen des Mitarbeiters seien "ungenau". Das Unternehmen arbeite weiterhin an der bestmöglichen Unterstützung für "Profi- und Hobby-Entwickler, die ihre Spiele auf der Xbox One erschaffen" wollen, so Digitalspy.co.uk. Mit weiteren Details werde man sich zu einem späteren Zeitpunkt öffentlich äußern.

Microsoft unterstützt unabhängige Entwickler derzeit über sein ID@xbox-Programm. Wer nach seiner Registrierung angenommen wird, erhält zwei Development-Kits sowie Zugriff auf Dokumente, Entwicklerforen und andere Supportangebote.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  2. 159,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...

Yes!Yes!Yes! 11. Jul 2014

Es geht ja nur darum, dass man sich nicht noch extra ein spezielles Dev-Kit holen muss...

ploedman 10. Jul 2014

Ich glaube da Spiel auch die Sicherheit eine Rolle. Sonst hätte ja Sony nicht die OtherOS...

Nolan ra Sinjaria 10. Jul 2014

das dritte auch, aber keine Sorge ich wusste von anfang an, was du sagen wolltest :)

Knarzi 10. Jul 2014

Das ganze kommt, wenn die Universal-App-Unterstützung auch für die Xbox fertig ist. Ich...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

    •  /