Xbox One: Microsoft kündigt 1-TByte-Konsole und neuen Controller an

Neue Hardware von Microsoft: Neben einer Xbox One mit 1-TByte-Festplatte wird es auch ein überarbeitetes Gamepad mit Änderungen an den Schultertasten geben - und einen Kabellos-Adapter für PC-Spieler mit Windows 10.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Xbox-One-Controller im Camouflage-Design
Neuer Xbox-One-Controller im Camouflage-Design (Bild: Microsoft)

Microsoft hat wenige Tage vor der Spielemesse E3 in Los Angeles per Blog neue Hardware für Gamer angekündigt. So wird es bereits demnächst eine Xbox One mit einer Festplatte geben, die 1 TByte statt wie bisher normalerweise 500 GByte Platz bietet. In dem Paket ist auch ein überarbeiteter Controller enthalten, der neben einer 3,5-mm-Klinkenbuchse für Kopfhörer auch kleine Änderungen an den Schultertasten bietet. Außerdem sollen mit dem neuen Gamepad auch Firmware-Updates möglich sein, ohne dass dieses per USB-Kabel mit der Konsole verbunden werden muss.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektassistent (m/w/d)
    MACHEREY-NAGEL GmbH & Co. KG, Düren
  2. Data Scientist (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
Detailsuche

Das Gehäuse der neuen 1-TByte-Konsole ist laut Microsoft vollständig matt gehalten. In den USA soll sie ab dem 16. Juni 2015 für rund 400 US-Dollar erhältlich sein. Der Preis des 500-GByte-Modells fällt dann dauerhaft und offiziell auf rund 350 US-Dollar. Der neue Controller wird separat für 65 US-Dollar angeboten, alternativ soll es ihn auch im Camouflage-Design geben.

Außerdem kündigt Microsoft an, dass im Herbst 2015 endlich der schon lange versprochene Adapter erscheint, mit dem PC-Spieler per Xbox-One-Controller ohne Kabel spielen können - allerdings nur mit Windows 10 auf PCs und Tablets. Der Adapter soll rund 25 US-Dollar kosten, zusammen mit einem Gamepad sind 80 US-Dollar fällig.

Zu den Preisen und konkreten Verfügbarkeiten in Deutschland hat sich Microsoft bislang nicht geäußert - außer, dass die neue Hardware Ende dieses Monats auch in anderen Regionen erhältlich sein solle, wozu so gut wie sicher auch Europa gehört. Wahrscheinlich werden die Preise direkt von US-Dollar in Euro übertragen, sodass etwa die 1-TByte-Xbox-One dann hierzulande 400 Euro kostet.

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    05./06.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft hat keine Angaben gemacht, ob die "alte" Xbox One mit 500 GByte auch mit dem überarbeiteten Controller ausgeliefert wird - wahrscheinlich wird die Konsole einfach nach und nach mit dem neuen Design ausgeliefert, ohne dass dies vom Kunden etwa anhand der Packung erkannt werden könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lunaetic 06. Jul 2015

Also ich nutze ja meinen PS3 Controller und hatte noch nie Probleme damit. Die liegen...

mysimon 15. Jun 2015

Es ist echt schlimm, wenn man Ironie nicht versteht.

Clown 11. Jun 2015

Ich denke er bezog sich darauf, dass Microsoft im Gegensatz zum Hauptkonkurrenten die...

Dwalinn 10. Jun 2015

Von der Theorie her kann man doch bei der XBO einfach einen USB Stick ausliefern... ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /