Abo
  • Services:

Xbox One: Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach

Bei Microsoft gibt es Pläne, die Xbox 360 auf der Xbox One zu emulieren - so ein hochrangiger Manager. Allerdings stehen der Umsetzung derzeit offenbar noch technische Herausforderungen im Weg.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox One
Xbox One (Bild: Daniel Pook/Golem.de)

Microsoft beschäftigt sich derzeit mit der Möglichkeit eines Emulators für die Xbox 360 auf der Xbox One. Das hat Frank Savage, zuständig für die Hardware der neuen Konsole, bei einer Diskussion während der Konferenz Microsoft Build auf die Frage eines Besuchers gesagt, so das Fachmagazin Kotaku.com.au. Nach Angaben von Savage sind die Überlegungen noch nicht abgeschlossen. Größte Herausforderung sei es, die Power-PC-Elemente der Xbox 360 auf der x86-Architektur der Xbox One zu emulieren.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Die mit der Emulation erreichbare Rückwärtskompatibiltät wäre ein wichtiges zusätzliches Verkaufsargument für die Xbox One: Spieler könnten damit auf der Konsole möglicherweise auf alle oder zumindest einen Großteil der Spiele des riesigen Katalogs an älteren Xbox-360-Titeln zurückgreifen, inklusive noch immer aktueller Titel wie GTA 5.

Sony hat sich bei der Playstation 4 für einen anderen Weg entschieden: Ältere Titel werden per Streaming über das hauseigene Angebot Gaikai zugänglich gemacht. Wann, ist allerdings noch offen - in Europa wird das Angebot vermutlich frühestens 2015 starten. Derzeit läuft Gaikai im Betatest.

Bei Microsoft gibt es neben langfristigen Überlegungen über die Emulation der Xbox 360 aber auch kurzfristigere Pläne. Im April 2014 soll ein neues Update weitere Verbesserungen bei der Benutzerführung und der Systemstabilität sowie einige kleinere neue Funktionen bieten, etwa einen Ladebalken für das Anlegen von Savegames in der Cloud; die nicht bestätigten Patch-Notes sind als Leak ins Neogaf-Forum gelangt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Apple_und_ein_i 09. Apr 2014

Doch, das kann man einfach so sagen. Mal von der PPC-Architektur abgesehen, die Jaguar...

Endwickler 08. Apr 2014

Ob sie das packt, ist eine andere Sache und wohl kaum von jemandem außerhalb der...

Didatus 07. Apr 2014

Mal ganz davon abgesehen, wie das aus technischer Sicht kaum realisierbar wäre, wär das...

Bonsai 1982 07. Apr 2014

Das mit dem Controller ist gewöhnungssache, ich kriege beim xbox Controller Krämpfe in...

the_spacewürm 07. Apr 2014

Dafür kann kann man auf der XBox 360 viele XBox Spiele zocken, und die ist neben anderer...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /