• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox One: Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Der Controller der Xbox 360 ist der De-Facto-Standard für Gamepads am PC. Jetzt hat ein Programmierer einen Treiber veröffentlicht, mit dem sich auch das Eingabegerät der Xbox One verwenden lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Xbox One
Controller der Xbox One (Bild: Golem.de)

Bis Microsoft irgendwann im Laufe des Jahres eigene, offizielle Treiber veröffentlicht, mit denen das Gamepad der Xbox One auch am PC läuft, sind andere Lösungen gefragt. Eine hat nun der Programmierer Lucas Assis veröffentlicht: einen Treiber, den er mitsamt einer Video-Anleitung zur Verfügung stellt. Das ist wichtig, da erstens die Einrichtung nicht ganz trivial ist. Und zweitens, weil ein anderer Programmierer, der schon im Dezember 2013 einen eigenen PC-Treiber fertiggestellt hatte, diesen nach Rücksprache mit Microsoft nicht veröffentlicht hatte.

Stellenmarkt
  1. ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G, Oberursel
  2. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring

Wichtigste Einschränkung des jetzt veröffentlichten Treibers ist, dass die Rumble-Funktion nicht unterstützt wird. Auch sonst gibt es nach Angaben von Arstechnica.com ein paar kleinere Probleme.

Im Neogaf-Forum hat übrigens Albert Penello von Microsoft Gerüchte dementiert, wonach Microsoft ein spezielle PC-Version des Xbox-One-Pads anbieten wolle. Wenn die offiziellen Treiber fertig seien, werde der ganz normale Konsolen-Controller am PC funktionieren. Dann werde die Firma auch erklären, warum dies so vergleichsweise lange gedauert habe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 49,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC) für 34,99€, Fallout 76 für 10,99€, FIFA 21 (PC) für 40...
  3. 479€ (Bestpreis!)
  4. 97,47€ (Bestpreis!)

Yes!Yes!Yes! 26. Mär 2014

Das Pad hat keinen Einfluss darauf, welche API der Software-Entwickler für sein Produkt...

Yes!Yes!Yes! 26. Mär 2014

Das war nur Trollerei, glaube ich. Da wird keine sinnvolle Antwort kommen. ROFL

tunnelblick 26. Mär 2014

naja, ihn einfach nicht entwickeln und nicht entwickeln können ist schon ein unterschied.


Folgen Sie uns
       


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /