Abo
  • Services:

Xbox One: Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Der Controller der Xbox 360 ist der De-Facto-Standard für Gamepads am PC. Jetzt hat ein Programmierer einen Treiber veröffentlicht, mit dem sich auch das Eingabegerät der Xbox One verwenden lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Xbox One
Controller der Xbox One (Bild: Golem.de)

Bis Microsoft irgendwann im Laufe des Jahres eigene, offizielle Treiber veröffentlicht, mit denen das Gamepad der Xbox One auch am PC läuft, sind andere Lösungen gefragt. Eine hat nun der Programmierer Lucas Assis veröffentlicht: einen Treiber, den er mitsamt einer Video-Anleitung zur Verfügung stellt. Das ist wichtig, da erstens die Einrichtung nicht ganz trivial ist. Und zweitens, weil ein anderer Programmierer, der schon im Dezember 2013 einen eigenen PC-Treiber fertiggestellt hatte, diesen nach Rücksprache mit Microsoft nicht veröffentlicht hatte.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamm
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Wichtigste Einschränkung des jetzt veröffentlichten Treibers ist, dass die Rumble-Funktion nicht unterstützt wird. Auch sonst gibt es nach Angaben von Arstechnica.com ein paar kleinere Probleme.

Im Neogaf-Forum hat übrigens Albert Penello von Microsoft Gerüchte dementiert, wonach Microsoft ein spezielle PC-Version des Xbox-One-Pads anbieten wolle. Wenn die offiziellen Treiber fertig seien, werde der ganz normale Konsolen-Controller am PC funktionieren. Dann werde die Firma auch erklären, warum dies so vergleichsweise lange gedauert habe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Yes!Yes!Yes! 26. Mär 2014

Das Pad hat keinen Einfluss darauf, welche API der Software-Entwickler für sein Produkt...

Yes!Yes!Yes! 26. Mär 2014

Das war nur Trollerei, glaube ich. Da wird keine sinnvolle Antwort kommen. ROFL

tunnelblick 26. Mär 2014

naja, ihn einfach nicht entwickeln und nicht entwickeln können ist schon ein unterschied.


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /