Abo
  • Services:
Anzeige
Xbox One hinterlässt einen gemischten Eindruck.
Xbox One hinterlässt einen gemischten Eindruck. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Anzeige

Die Xbox One ist ab dem 22. November 2013 für 499 Euro erhältlich. Die Day-One-Edition in schwarzer statt grüner Verpackung enthält einen Controller mit limitiertem Design, ein digitales Wasserzeichen als exklusiven Profilstatus (der den Nutzer als Xbox One Erstbesitzer identifiziert) sowie einen Download-Code für Fifa 14. Ein Controller, ein HDMI-1.4-Kabel sowie die Kinect-Kamera werden immer mitgeliefert.

  • Xbox One
  • Das Slot-In-Laufwerk der Xbox One
  • Der Power-Button der Xbox One
  • Xbox One
  • Xbox One
  • Xbox One
  • Xbox One
  • Die Anschlüsse der Xbox One
  • Die Anschlüsse der Xbox One
  • Die Anschlüsse der Xbox One
  • Das Verschlusssiegel der Xbox One
  • Die Oberfläche der Xbox One verschmiert schnell
  • Das Netzteil der Xbox One
  • Das Netzteil der Xbox One
  • Das Netzteil der Xbox One
  • Das Netzteil der Xbox One
  • Der neue Xbox-One-Controller
  • Der neue Xbox-One-Controller
  • Der neue Xbox-One-Controller
  • Der neue Xbox-One-Controller
  • Der neue Xbox-One-Controller
  • Der neue Xbox-One-Controller
  • Der Kinect-Sensor
  • Der Kinect-Sensor
  • Der Kinect-Sensor
  • Das mitgelieferte Headset
  • Das mitgelieferte Headset
  • Das mitgelieferte Headset
  • Xbox One mit Kinect und Gamepad
  • Der Xbox-One-Controller
  • Der Xbox-One-Controller
  • Stick mit griffiger Oberfläche
  • Kinect hat beide Spieler wiedererkannt und automatisch angemeldet.
  • Skype-Chat mit Kinect aus Sicht eines Pinguins
  • Gestensteuerung mit Kinect
  • Gestensteuerung mit Kinect
  • Per Splitscreen starten wir eine Videoaufnahme in Call of Duty: Ghosts.
  • Das unhandliche Schnittprogramm ist kaum zu gebrauchen.
  • Xbox One mit Kinect
  • Netzteil, Kinect und Konsole
  • Die Nutzeroberfläche muss oft Elemente nachladen, besonders bei bestehender Internetverbindung.
  • Das Optionsmenü der Xbox One
  • Ein laufendes Spiel und eine Internetseite parallel im Splitscreen
  • Xbox One
  • Lüfter der Xbox One von oben
  • Seitliche Belüftung und Frontansicht der liegenden Konsole
  • Auf den schwarzen Lackoberflächen sammelt sich schnell Staub an.
  • Die Xbox One ist sichtbar anfällig für Kratzer und Fettflecken.
  • Frisch ausgepackt macht die Konsole einen gut verarbeiteten Eindruck.
  • Verschiedene Medien im Dashboard der Xbox One
Die Oberfläche der Xbox One verschmiert schnell

Fazit

Trotz deutlich leistungsstärkerer Hardware im Vergleich zur 360 fühlt sich die Xbox One nicht immer nach Next-Gen an. Die erste Hardwarerevision ist schon extrem groß für eine moderne Konsole und benötigt viel Platz. Insbesondere der langsame Start aus dem Energiesparmodus, das zusehends überforderte Betriebssystem und die häufig langen Ladezeiten enttäuschen. Hier hätte eine SSD für ein besseres Erlebnis gesorgt.

Die Optionen, die der HDMI-Eingang und das Multitasking ermöglichen, gefallen uns hingegen. Zwei Apps zu verwenden, ist praktisch, wenn auch etwas sperrig zu bedienen, sobald das Dashboard langsam wird. Abstürze oder Programmfehler sind in unserem Test nur selten aufgetreten - das ist zum Start einer neuen Konsole nicht selbstverständlich. Die Leistungsaufnahme ist durchschnittlich.

Kinect funktioniert jetzt endlich fast so, wie Microsoft es damals für die 360 angekündigt hatte. Die klassischen Spielprinzipien der Starttitel rechtfertigen die Zwangskamera allerdings nicht. Für 500 Euro hat die Xbox One daher einen schweren Stand. Wir würden uns alternativ eine 400-Euro-Version ohne Kinect wünschen.

Nachtrag vom 20. November 2013, 10:33 Uhr

Wir haben unser Testvideo auf Seite 1 durch eine ausführlichere Version ersetzt, in dem wir die Game-DVR-Funktion besprechen und in Aktion zeigen. Weitere Details zu den Ladezeiten, Kinect und der Hardware sind jetzt ebenfalls enthalten. Auf Seite 4 ist ein Abschnitt zur Aufzeichnungsfunktion der Xbox One hinzugekommen.

Nachtrag vom 20. November 2013, 15:09 Uhr

Wir wiederholen zur Zeit die Messungen der Leistungsaufnahme, um sicherzustellen, dass unsere Werte korrekt sind. Morgen früh werden wir Artikel und Video dahingehend aktualisieren, sofern sich Änderungen ergeben haben.

Nachtrag vom 21. November 2013, 11:42 Uhr

Zwei defekte Messgeräte haben für falsche Werte bei der Messung der Leistungsaufnahme von gestern gesorgt. Wir haben diese entsorgt und den Test mit neuen Messgeräten wiederholt. Die korrekten Werte sind auf Seite 3 eingetragen, auch das Video wurde aktualisiert. Im Fazit haben wir das Lob für die geringe Leistungsaufnahme entfernt. Sie liegt nur gering unter der einer Xbox 360.

 Controller, Headset und Kinect

eye home zur Startseite
Millermeister3000 06. Dez 2013

Auf https://www.facebook.com/collexo.de, verlost Collexo gerade 50mal einen 48 Stunden...

ms (Golem.de) 25. Nov 2013

Wir haben mehrfach gemessen, die Kollegen der c't haben ähnliche Erfahrungen gemacht wie...

Anonymer Nutzer 25. Nov 2013

Ähm, die Xbox setzt auf DirectX, was alles andere als "hardwarenah" ist X.x Alleine der...

Anonymer Nutzer 25. Nov 2013

Und ich will kein Kinect gehampel! -.- Und erstrecht kein Zwangsbundle, wo ich Kinect...

Knallchote 23. Nov 2013

Es wird kein Modell mit SSD geben, es sei denn, du bist mit 64GB zufrieden.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. SINTEC Informatik GmbH, Fürth


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  3. (u. a. The Dark Knight Trilogy Blu-ray 11,97€, Interstellar Blu-ray 6,97€, Inception Blu-ray 5...

Folgen Sie uns
       


  1. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  2. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  3. Qualcomm

    5G-Referenz-Smartphone gezeigt

  4. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  5. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  6. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  7. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  8. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  9. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  10. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: So sieht das Ende aus

    Dangerzone94 | 14:59

  2. Lösungen für Problem, die es nicht gibt

    Der Rechthaber | 14:58

  3. Re: Halten wir fest

    dsleecher | 14:58

  4. Re: Woran liegt das wohl...

    PiranhA | 14:56

  5. Re: Präzedenzfall überfällig

    mekkv2 | 14:56


  1. 15:00

  2. 14:31

  3. 14:16

  4. 14:00

  5. 12:56

  6. 12:01

  7. 11:48

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel