Abo
  • IT-Karriere:

Xbox One: Firmware-Update mit DLNA angekündigt

Die nächste Firmware-Version der Xbox One soll DLNA unterstützen und die Konsole so wesentlich besser ins heimische Unterhaltungsnetzwerk einbinden. Außerdem kündigt Microsoft mehr Funktionen für Snap an.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox One mit Oktober-Update
Xbox One mit Oktober-Update (Bild: Microsoft)

Microsoft will weiterhin im Monatsrhythmus den Funktionsumfang seiner Xbox One kräftig ausbauen. Für das kommende Oktober-Update kündigt der Hersteller unter anderem Unterstützung für Digital Living Network Alliance (DLNA) an, so dass sich die Xbox One noch wesentlich besser ins heimische Unterhaltungsnetzwerk einbinden lässt.

Stellenmarkt
  1. m.a.x. Informationstechnologie AG, München
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Damit würde die Konsole in einem zunehmend wichtigen Bereich einen echten Vorsprung vor der Playstation 4 haben, die DNLA erst Anfang 2015 beherrschen soll. Die Xbox One soll außerdem künftig mit MKV-Dateien auf USB-Laufwerken oder -Sticks umgehen können.

Eine interessante neue Funktion wird es vorerst in den USA, Kanada und Großbritannien geben. Sie heißt Live TV Trending und soll es dem Konsolenbesitzer ermöglichen zu sehen, welche zehn Fernsehsendungen gerade am beliebtesten bei anderen Eignern einer Xbox One sind. Wann das auch in Deutschland geht, lässt Microsoft im Blog offen.

Dafür kündigt der Hersteller Änderungen bei der Snap-Leiste an, die allen Nutzern zugutekommen sollen. Insbesondere Freundeslisten und -mitteilungen sollen deutlich erweitert werden. Das Menü soll auch im Spiel schneller über das doppelte Drücken der Starttaste aufgerufen werden können. Und: Es wird neue Möglichkeiten geben, eigene Erfolge mit denen von Kumpels vergleichen zu können.

Microsoft kündigt die neue Firmare-Version als Oktober-Update an, nennt aber keinen konkreten Termin. Zumindest die letzten derartigen Patches hat das Unternehmen eher etwas früher veröffentlicht als erwartet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 36,99€
  4. 2,40€

ObitheWan 10. Sep 2014

+1

the_spacewürm 10. Sep 2014

Da das Update noch nicht raus ist, warum genau sollte MS da schon was veröffentlichen...

Anonymer Nutzer 09. Sep 2014

Das war mein iPhone,bsw Safari. Ich benutze es eigentlich nicht zum surfen und hab...

ObitheWan 09. Sep 2014

So langsam schwinden die Kritikpunkte an der Xbox One, obwohl ich bereits jetzt sehr...

Der Gulp 09. Sep 2014

Moin, ich glaube eher es legt weniger an der technischen Umsetzung, sondern eher an der...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /