Abo
  • Services:

Xbox One: Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

Microsoft arbeitet an der nächsten Version seiner Firmware für die Xbox One. Die soll neben aussagekräftigeren Erfolgsmeldungen auch Sprachnachrichten sowie dedizierte Server für den Gruppenchat mitbringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Benutzeroberfläche der Xbox One
Benutzeroberfläche der Xbox One (Bild: Microsoft)

Bereits vor einigen Tagen hatte Microsoft einen kleinen Teil der Inhalte des April-Updates für die Xbox One vorgestellt, nämlich informativere Meldungen beim Erreichen von Erfolgen. Jetzt hat die Firma per Blog weitere Details über die kommende Firmware bekannt gegeben; wer am Betaprogramm teilnimmt, kann die genannten neuen Funktionen übrigens bereits nutzen.

Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim

Die wohl wichtigste weitere Neuerung sind Sprachnachrichten - also die Möglichkeit, wie auf einer Mailbox einen Text einzusprechen und ihn dann an einen Kumpel weiterzuleiten. Das Ganze soll sogar plattformübergreifend zwischen Xbox 360 und Xbox One funktionieren.

Außerdem sollen für Gruppenchats künftig dedizierte Server verwendet werden können. Das dürfte vor allem für Spieler interessant sein, die mit NAT-Schwierigkeiten kämpfen. Ihre Chats sollen bei Problemen automatisch umgestellt werden, um die Server zu entlasten. Zusätzlich soll laut Microsoft der Bereich mit den Neuigkeiten aus Xbox Live und dem Freundesnetzwerk überarbeitet werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

AIM-9 Sidewinder 30. Mär 2015

Ich hab bisher keinen Forza-Teil gespielt, weil ich dafür keine Kohle ausgeben möchte...

bigspid 30. Mär 2015

Du kannst eine Sprachnachricht hinterlassen, die später angehört wird. War bei der Xbox...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /