Abo
  • Services:
Anzeige
Die neue Lara ist nicht tesselliert - auf keiner der beiden aktuellen Konsolen.
Die neue Lara ist nicht tesselliert - auf keiner der beiden aktuellen Konsolen. (Bild: Square Enix)

Xbox One: Eckige Lara auch ohne Kinect

Die neue Lara ist nicht tesselliert - auf keiner der beiden aktuellen Konsolen.
Die neue Lara ist nicht tesselliert - auf keiner der beiden aktuellen Konsolen. (Bild: Square Enix)

Künftig sollen nur noch zwei statt zehn Prozent der GPU-Rechenzeit der Xbox One für Hintergrundprozesse reserviert sein. Die Tomb Raider Definitive Edition soll mit über 30 fps laufen, allerdings fehlt Tessellation. Durch fehlende Polygone sehen runde Objekte eckiger aus.

Anzeige

Schon vor der Veröffentlichung der Xbox One hatte Microsoft bekanntgegeben, dass für Kinect und das Betriebssystem zusammen zehn Prozent der GPU-Rechenleistung reserviert sind. Künftig sollen es nur noch zwei Prozent sein, sofern kein Kinect verwendet wird. Die Definitive Edition von Tomb Raider könnte davon profitieren, da Square Enix mehr als 30 fps anpeilt - jedoch auf Tessellation verzichtet.

Die zehn Prozent schlüsseln sich laut Pete Dodd, der bisher verlässliche Informationen zur Xbox One bei Twitter geschrieben hat, in zwei Prozent für Spracherkennung und acht Prozent für Video auf - gemeint ist hier Kinect, da die Erfassung von Gesichtern sowie Personen von der GPU berechnet wird. Verzichtet ein Entwickler künftig auf diese Art der Kinect-Unterstützung, so soll mehr Leistung für beispielsweise Compute-Shader wie TressFX 2.0 zur Verfügung stehen.

Diese überarbeitete, schnellere Rendering-Methode hatte AMD auf dem Developer Summit 2013 vorgestellt, die Definitive Edition von Tomb Raider nutzt TressFX auf der Playstation 4 und der Xbox One für Laras Haare sowie die Vegetation. Zusammen mit neuen Hauttexturen und Wassereffekten wirkt die Protagonistin plastischer, im Vergleich zur PC-Version fehlt jedoch Tessellation. Ohne die zusätzlichen Polygone ist Laras Oberkörper ziemlich eckig, auch die Umgebung ist sichtlich kantiger.

Beide Konsolen berechnen die Definitive Edition in nativer 1080p-Auflösung, hinsichtlich der Bildrate gibt es allerdings Unterschiede: Die Playstation 4 soll laut Scot Amos, Executive Producer bei Entwickler Crystal Dynamics, mit recht konstanten 60 fps laufen. Die Xbox One erreicht das gesetzte Ziel von mindestens 30 fps, in einigen Szenen sollen es auch bis zu 45 fps sein - vermutlich setzt Crystal Dynamics auf vertikale Synchronisation mit Triple-Buffering. Letzteres verhindert, dass die Bildrate stark schwankt.


eye home zur Startseite
smeexs 30. Jul 2014

in dem youtube video mit dem aufgelösten ps4 stick ist davon die rede dass sich das ding...

floziii 13. Feb 2014

Falsch! The USAF, in testing their pilots for visual response time, used a simple test...

leed 29. Jan 2014

Deutliche kommende technische Trends sind: 4K Auflösungen (oder zumindest Retina...

Anonymer Nutzer 28. Jan 2014

Auch preislich! Denn der AMD ist deutlich günstiger als der i7-3770k :D

Andi K. 28. Jan 2014

Ja richtig



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Brüel & Kjær Vibro GmbH, Darmstadt
  4. symmedia GmbH, Bielefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 649,00€
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

  1. Re: Strom + Internet

    LinuxMcBook | 23:41

  2. Re: Wieso spricht bei dem ganzen Thema eig...

    Stefan99 | 23:37

  3. Re: Wer es auf die Spitze treiben will: dactyl...

    plutoniumsulfat | 23:35

  4. Re: Welche Display Größe & Auflösung?

    mambokurt | 23:33

  5. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    Eheran | 23:33


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel