Abo
  • Services:

Xbox One: DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland

Auf der Gamescom 2015 hat Microsoft angekündigt, dass die Xbox One per Update zum Digitalen Videorekorder (DVR) wird. Allerdings soll es die Funktion vorerst nur in wenigen Märkten geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox One
Xbox One (Bild: Microsoft)

Microsoft will das Update, mit dem sich die Xbox One auch als digitaler Videorekorder verwenden lässt, im Laufe des Jahres 2016 vorerst nur in Kanada, den USA und in Großbritannien anbieten. Also in den Regionen, in denen sich die Konsole noch mit am besten gegen die Playstation 4 behauptet. In Deutschland und anderen Märkten soll die Funktion erst später erscheinen, so ein Firmensprecher zu VG247.com, ohne einen weiteren Termin zu nennen.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Rodenstock GmbH, München

Auf seiner Pressekonferenz hatte Microsoft keine Hinweise darauf gegeben, dass wichtige Märkte die Funktion vorerst nicht erhalten. Auch bei Präsentationen mit der deutschen Presse war eher der Eindruck entstanden, dass das DVR-Update weltweit gleichzeitig erscheinen soll. Für Konsolenbesitzer bietet es einen echten Mehrwert: Sie können in einer von der Xbox One angezeigten Übersicht mit wenigen Klicks die Sendungen auswählen, die sie aufzeichnen und später ansehen möchten; bei einer Vorführung auf der Gamescom hat das einen wirklich guten Eindruck gemacht.

Die DVR-Funktion soll sogar parallel zum Spielen ohne Einschränkungen funktionieren. Die Mehrbelastung für das Gesamtsystem soll nicht zu Einbrüchen etwa bei der Ingame-Bildrate führen. Nutzer benötigen neben terrestrischem Empfang lediglich den digitalen TV-Tuner für die Xbox One (rund 20 Euro) sowie eine externe Festplatte - TV-Sendungen und Konsoleninhalte sollen strikt getrennt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

IchBinFanboyVon... 12. Aug 2015

Ich hoffe es. So wie die Kiste momentan aufgebaut ist, hat das jedenfalls keinen Taug.

Dwalinn 12. Aug 2015

Hat das ein bestimmten Sinn? Man könnte doch dank HDMI IN auch vom Receiver (Sateliten...

Dwalinn 12. Aug 2015

die facepalm hat scheinbar nicht gereicht um dich vom Schreiben abzuhalten, aber hat...

Chakky 11. Aug 2015

das so ein schönes feature nicht in dtl zu erst mitkommt


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /