Abo
  • Services:
Anzeige
Diablo 3 gibt es mittlerweile auch für die Current-Gen-Konsolen.
Diablo 3 gibt es mittlerweile auch für die Current-Gen-Konsolen. (Bild: Blizzard)

Xbox One: Diablo 3 läuft mit 1080p - aber nicht konstant mit 60 fps

Kürzlich betonte Xbox-Chef Phil Spencer, die Framerate sei wichtiger als die Auflösung. Diablo 3 läuft allerdings in 1080p statt zuvor 900p und opfert dafür die konstanten 60 Bilder pro Sekunde, Microsoft aber soll laut Blizzard darauf bestanden haben.

Anzeige

Auf der einen Seite ist Microsofts Leiter der Xbox-Sparte, Phil Spencer, der Ansicht, "Framerate ist für mich wesentlich wichtiger für das Gameplay als die Auflösung". Anderseits war es Blizzards John Hight zufolge für Microsoft "inakzeptabel", dass Diablo 3 Ultimate Evil Edition auf der Playstation 4 in 1080p läuft und auf der Xbox One nicht.

Also forderte der Xbox-Hersteller Parität auf Kosten der Framerate: "Findet heraus, wie ihr eine höhere Auflösung hinbekommt", soll Microsoft zu Blizzard gesagt haben.

Das Resultat der Aktion: Diablo 3 Ultimate Evil Edition wird nun auf beiden Current-Gen-Konsolen nativ in 1080p gerendert, sieht also identisch aus. Zuvor lief das Actionrollenspiel auf der Xbox One in 1.600 x 900 Pixeln, was sich im Vergleich durch ein leicht unschärferes Bild bemerkbar machte.

Zwar nutzt Blizzard die zehn Prozent mehr GPU-Leistung durch Kinect-Verzicht für Diablo 3, das reicht jedoch nicht, um die deutlich höhere Pixelanzahl mit der gleichen Bildrate wie zuvor darzustellen. Während die Playstation 4 den Messungen von Digitial Foundry zufolge eher konstant 60 fps liefert, sinkt die Bildrate bei der Xbox One bei viel Aktion häufig in den niedrigen 50er Bereich.

Dieser Unterschied sei zwar kaum spürbar, dennoch bleibt fraglich, warum Microsoft gerade bei Diablo 3 auf 1.920 x 1.080 Bildpunkte gepocht hat und dafür eine geringere Framerate in Kauf nimmt. 1080p lässt sich vermutlich schlicht besser vermarkten, auch wenn Phil Spencer wohl die 900p-Option mit meist 60 fps lieber gesehen hätte.

Nachtrag vom 21. August 2014, 10:57 Uhr

Phil Spencer hat bei Twitter John Hights Darstellung widersprochen: "Wir zwingen kein Studio, sein Spiel in 1080p zu veröffentlichen. Wir arbeiten mit den Entwicklern zusammen, damit sie den Titel so auf die Xbox One bringen können, wie sie es für richtig halten".


eye home zur Startseite
MonMonthma 23. Aug 2014

Eurogamer hat mittlerweile ihren Performance vergleich der beiden Konsolen abgeschlossen...

MonMonthma 23. Aug 2014

PS4 konstant 60fps, XBox One nicht http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2014...

textless 22. Aug 2014

Es gibt viele Xbox-exklusive Spiele, aber ich find's weder tragisch noch sonderbar, dass...

Andi K. 22. Aug 2014

Frühers gabs wenigstens viel mehr Spiele, die auch wirklich Spaß machten.

vulkman 22. Aug 2014

Weil der Offline Kopierschutz bei Konsolen wesentlich effektiver ist.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. censhare AG, München
  2. ARRI Media GmbH, München
  3. Robert Bosch Elektronik GmbH, Salzgitter
  4. Munich International School e. V., Starnberg Raum München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Honor 7X Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  1. Re: Ist doch alles "kostenlos"

    FreierLukas | 00:18

  2. Re: Ich hätte gerne eine schnelle Leitung

    DerDy | 00:14

  3. Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    sss123 | 00:11

  4. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    NaruHina | 00:05

  5. Recht hat er. Wichtiger als Geschwindigkeit ist...

    DerDy | 00:02


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel