Abo
  • Services:
Anzeige
Gamepad aus dem Xbox Design Lab
Gamepad aus dem Xbox Design Lab (Bild: Microsoft)

Xbox One: Dashboard erlaubt beliebige Profilbilder

Gamepad aus dem Xbox Design Lab
Gamepad aus dem Xbox Design Lab (Bild: Microsoft)

Microsoft hat ein größeres Update für die Firmware der Xbox One veröffentlicht. Es bietet Verbesserungen beim Streamer und mehr Komfort beim Einschaltvorgang. Vor allem aber können Nutzer endlich jedes Foto als Profilbild verwenden.

Nach längerer Zeit ohne große Updates für die Xbox One hat Microsoft eine Aktualisierung der Firmware veröffentlicht. Es gibt eine Neuerung, die sich nach Angaben des Unternehmens besonders viele Nutzer gewünscht haben: Der Konsolenbesitzer kann jetzt jedes beliebige Foto als Profilbild verwenden, wenn es den Nutzungsbedingungen von Xbox Live entspricht. Anstößige Inhalte sind also nicht erlaubt.

Anzeige

Das "Custom Gamerpic" - so heißt das offiziell laut Xbox Wire - kann per USB-Stick direkt an der Konsole hochgeladen werden. Alternativ und in den meisten Fällen wohl auch bequemer geht es über einen Windows-Rechner sowie per App auf Smartphone oder Tablet. Bislang konnten Nutzer lediglich einen der sehr cartoonhaften Avatare auf Xbox Live als Profilbild verwenden.

Neu ist auch die Möglichkeit, dass Nutzer ihren Controller direkt mit dem Login bei Xbox Live verwenden. Praktisch ist das, wenn die One von mehreren Personen in einem Haushalt genutzt wird. Wenn dann jeder Spieler zu seinem eigenen Gamepad greift, muss er nur die entsprechende Taste drücken und landet gleich in seinem Konto. Eine besonders schicke, wenn auch teure Lösung sind die seit kurzem auch in Deutschland in vielen Farben erhältlichen Eingabegeräte aus dem Xbox Design Lab.

Stream im Team

Wer gern von seiner Xbox aus Videos etwa von Spielen überträgt, kann das über die Anwendung Mixer nun auch mit bis zu drei anderen Streamern gleichzeitig tun. Das funktioniert mit wenigen Klicks über den Menüpunkt "Zum Co-Stream einladen", der Rest ist dann weitgehend selbsterklärend.

Neben diesen neuen Funktionen gibt es eine Reihe kleinerer Verbesserungen, zum Beispiel am Arena-Modus. Gleichzeitig hat Microsoft die Xbox-App für Android und iOS aktualisiert und dabei um neue Funktionen ergänzt, etwa um erweiterte Suchoptionen und mehr Möglichkeiten bei der Anpassung der Ländereinstellungen.


eye home zur Startseite
kazhar 16. Jul 2017

Wieso? Hat der doch extra gesagt, jede Farbe ist ok.... "Any customer can have a car...

Themenstart

triplekiller 16. Jul 2017

also bei mir steht, dass zattoo zuzeit nicht verfügbar ist und ich es somit nicht...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TAIFUN Software AG, Raum Bayern
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 249,29€ (Vergleichspreis 305€)
  3. ab 453,17€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: Ein bisschen ironisch ist das schon

    GangnamStyle | 07:01

  2. Artikelfehler: Synchro und iOS Spielstände

    MaxZeigert | 06:54

  3. Re: "mehr Rätsel als in bisherigen Teilen"

    My1 | 06:29

  4. Re: Globalisierung ist schon toll

    sofries | 03:25

  5. Re: Total verrückt

    Proctrap | 02:35


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel