Abo
  • Services:
Anzeige
Controller der Xbox One
Controller der Xbox One (Bild: Microsoft)

Xbox One Controller: Buttons werden frei belegbar

Controller der Xbox One
Controller der Xbox One (Bild: Microsoft)

Nicht nur beim teuren Elite-Gamepad, sondern auch beim Standardcontroller der Xbox One können Spieler die Knöpfe bald frei belegen. Auf andere viel gewünschte Funktionen müssen Besitzer der Konsole aber wohl noch bis 2016 warten, unter anderem auf die Sprachassistentin Cortana.

Anzeige

Besitzer einer Xbox One können die Knöpfe auf dem Controller "bald" frei belegen. Das hat Mike Ybarra, leitender Manager der Spielesparte von Microsoft, auf Twitter geschrieben. Bislang war nur bekannt, dass sich bei dem für Ende Oktober 2015 geplanten Elite Controller alle Tasten frei belegen lassen können - das gute Stück wird allerdings auch rund 150 Euro kosten und richtet sich vor allem an Hardcorezocker.

Belegbare Buttons sind unter anderem für Spieler mit körperlichen Einschränkungen wichtig, etwa um von der üblichen Zweihandsteuerung auf eine individuelle Konfiguration wechseln zu können. Spieler fordern entsprechende Möglichkeiten schon länger. Bei der Playstation 4 lässt sich das Gamepad seit einem Firmware-Update vom Anfang des Jahres frei belegen.

Auf eine Handvoll anderer Neuerungen müssen Konsolenbesitzer wohl noch etwas länger warten. Zwar soll voraussichtlich im November eine grundlegend überarbeitete Firmware auf Basis von Windows 10 für die Xbox One erscheinen. Der Sprachassistent Cortana soll in diesem "New Xbox Experience" aber vorerst nicht zur Verfügung stehen.

Laut Firmenblog soll die Funktion speziell auf die Bedürfnisse von Spielern abgestimmt werden. Im Betaprogramm soll sie Ende 2015, als finale Version aber erst 2016 erscheinen. Auch eine andere viel gewünschte Funktion soll es erst im nächsten Jahr geben: die Möglichkeit, eigene Musik auch ohne Snap und das damit verbundene sichtbare Fenster abzuspielen.

Derzeit lässt Microsoft immer mehr der registrierten Spieler in die Beta für die kommende Firmware; an deren Ende sollen dann alle Interessierten die Möglichkeit haben, sie auszuprobieren. Auch die Beta der Xbox-App für Windows 10 wird derzeit regelmäßig um neue Funktionen angereichert; kürzlich gab es etwa ein Textchatsystem für Gruppen.


eye home zur Startseite
Hotohori 05. Okt 2015

Ich stimme ihm aber zu, ein Vielspieler ist für mich nicht gleich Hardcore Zocker. Als...

dasquiddi 05. Okt 2015

Gegenüber dem Letzten immerhin schon eine Verbesserung ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Nürnberg
  2. P+Z Engineering GmbH, München
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-50%) 7,50€

Folgen Sie uns
       


  1. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  2. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen

  3. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer

  4. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  5. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  6. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung

  7. AirSpaceX

    Lufttaxi Mobi-One kann fliegen und fahren

  8. NGSFF alias M.3

    Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine

  9. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  10. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT-Sicherheit: Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
IT-Sicherheit
Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
  1. eID Willkommen in der eGovernment-Hölle
  2. Keeper Security Passwortmanager-Hersteller verklagt Journalist Dan Goodin
  3. Windows 10 Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

Elektroauto: War es das, Tesla?
Elektroauto
War es das, Tesla?
  1. Elektroauto Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla
  2. Erneuerbare Energien Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen
  3. Elektroauto Teslas Probleme mit dem Model 3 sind nicht gelöst

Datenschutz an der Grenze: Wer alles löscht, macht sich verdächtig
Datenschutz an der Grenze
Wer alles löscht, macht sich verdächtig
  1. Verwaltung Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software
  2. US-Grenzkontrolle Durchsuchung elektronischer Geräte wird leicht eingeschränkt
  3. Forschungsförderung Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  1. Re: Es gibt gute Gründe, seine Nachbarn...

    Lagganmhouillin | 14:12

  2. Re: Wieviel bekommt der Redakteur für den Artikel?

    Trollversteher | 14:12

  3. Re: Preise pro kW/H

    stiGGG | 14:11

  4. Re: Kein Backup? Kein Mitleid!

    lestard | 14:10

  5. Re: Zweifle an dem Nutzen solcher Studien

    PearNotApple | 14:10


  1. 14:21

  2. 13:25

  3. 12:30

  4. 12:00

  5. 11:48

  6. 11:20

  7. 10:45

  8. 10:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel