Abo
  • Services:
Anzeige
Linse der Kinect 2.0
Linse der Kinect 2.0 (Bild: Microsoft)

Xbox One Bundestagsanfrage wegen Überwachungspotenzial

Mit der Kinect 2.0 lauscht und späht die Xbox One möglicherweise in unsere Wohnzimmer. Die Bundestagsfraktion Die Linke will jetzt von der Regierung wissen, wie diese die Gefahren der Überwachung einschätzt - auch im Hinblick auf Prism.

Anzeige

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar hat die Xbox One als "Überwachungsgerät" bezeichnet, weil die Konsole per Kinect 2.0 einen direkten Blick in die Wohnungen der Nutzer ermöglicht. Ein Vertreter der Partei Die Linke hakt nun - auch mit Bezug auf Schaar - im Rahmen einer sogenannten Kleinen Anfrage (PDF) im Bundestag nach. Die Oppositionspolitiker wollen unter anderem wissen, was die Regierung im Zusammenhang mit der Konsole hinsichtlich des Schutzes von Minderjährigen, der Verknüpfung mit Prism und anderen Überwachungsprogrammen sowie generell der Sammlung personenbezogener Daten denkt.

Die Parlamentarier von Die Linke verweisen mit Blick auf den Hack des Playstation Network auf die Problematik, "dass die Fremdeinwirkung Dritter in das Serversystem einer Konsole ein signifikantes Sicherheitsproblem darstellt" und stellen die Frage, ob die Regierung ein Problem beim Schutz Minderjähriger sehe. Weiterhin fragen sie, welchen gesetzgeberischen Handlungsbedarf die Regierung sehe, "um im Bereich der digitalen Consumer Electronics das Sammeln, Zusammenführen und Rastern von personenbezogenen oder personenbeziehbaren Daten zu verknüpften Profilen zu unterbinden."

Ebenfalls Thema der Kleinen Anfrage ist die theoretisch denkbare Verknüpfung von Xbox One und Prism. "Kann die Bundesregierung ausschließen, dass persönliche Daten von Nutzern in der Bundesrepublik Deutschland auf Xbox-One-Servern von Microsoft künftig im Rahmen von Prism oder anderen Überwachungsprogrammen von Geheimdiensten der USA oder anderer Staaten genutzt werden könnten?", so Die Linke.

Laut Microsoft soll es die Möglichkeit geben, Kinect 2.0 vollständig abzustellen, wenn die Konsole nicht verwendet wird - dann wartet das Mikrofon auch nicht auf einen Aktivierungsbefehl. Außerdem sollen Spieler die Weitergabe ihrer Daten unterbinden können; wie transparent das funktioniert, ist noch unklar.

Ebenfalls unklar ist, bis wann die Bundesregierung auf die Anfrage reagiert. Kleine Anfragen sind ein Instrument, das laut Wikipedia.de auch aus wahltaktischen Motiven eingesetzt wird.


eye home zur Startseite
lerak 03. Jul 2013

Zwischen nicht verstehen und nicht mögen ist immernoch ein Unterschied. Aber scheinbar...

suicicoo 02. Jul 2013

...ich denke nicht, daß irgendwer vorhat, eine mauer zu bauen... oh wait.

sevk 02. Jul 2013

PS4 kaufen. Oder auf dem PC zocken. Wenn du willst kann ich dir auch meine NES zum zocken...

Hittmar Otzfeld 02. Jul 2013

Im Gegenteil. Eure Argumente sind völlig nachvollziehbar. Aber gewisse besonders...

Anonymer Nutzer 02. Jul 2013

Warum auch? Kostet doch nur Traffic und Serverkapazitäten! Warum nicht ein verteiltes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GEMÜ Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG, Ingelfingen
  2. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main
  3. über Hays AG, Raum Karlsruhe
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. 10€ Rabatt auf Game of Thrones, reduzierte Box-Sets und 2 Serien-Staffeln auf Blu-ray für...
  3. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Netzneutralität

    FCC-Chef preist Vorteile von Zero Rating für Nutzer

  2. iOS

    SAP bringt Cloud-SDK für mobile Apple-Geräte

  3. MongoDB

    Sprechender Teddy teilte alle Daten mit dem Internet

  4. Flir One und One Pro im Hands on

    Die heißesten Bilder auf dem MWC

  5. Arktika 1 Angespielt

    Mit postapokalyptischen Grüßen von Stalker und Metro

  6. Surge 1

    Xiaomis erstes Smartphone-SoC ist ein Mittelklasse-Chip

  7. TC-7680

    Kabelmodem für Gigabit-Datenraten vorgestellt

  8. Störerhaftung

    Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

  9. Voice ID

    Alexa soll Nutzer an der Stimme erkennen können

  10. Chrome

    Bluecoat bremst Einführung von besserem TLS-Protokoll



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

  1. Re: lol

    theonlyone | 17:29

  2. Re: Immer wieder MongoDB

    theonlyone | 17:28

  3. Re: beliebt lukrativ

    Der Held vom... | 17:27

  4. Produkte von Bluecoat

    ths | 17:23

  5. Re: ****

    zampata | 17:22


  1. 17:48

  2. 17:15

  3. 16:48

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:23

  7. 14:57

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel