Xbox: Microsoft will neues Series-X-Logo schützen

Völlig neu ist ein Logo für die Xbox Series X, das Microsoft schützen möchte. Es wirft die Frage nach einer zweiten Konsole auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Beim US-Patentamt eingereichtes Series-X-Logo
Beim US-Patentamt eingereichtes Series-X-Logo (Bild: Microsoft)

Auf der Webseite des United States Patent and Trademark Office (USPTO) ist ein neues Logo für die Xbox aufgetaucht, das Microsoft am 16. April 2020 eingereicht hat. Darauf ist der Schriftzug Series X zu sehen. Damit ist natürlich die Xbox Series X gemeint - also die bereits vorgestellte neue Konsole mit rund 12 Tflops.

Soweit bekannt, will Microsoft bei der für Ende 2020 angekündigten neuen Hardwaregeneration alle Konsolen übergreifend Xbox nennen. Die eine trägt dann eben den Namenszusatz Series X. Es gibt schon länger Hinweise darauf, dass es noch eine zweite, weniger leistungsstarke, aber günstigere Xbox geben wird. Derzeit gibt es Gerüchte, dass dieses Gerät Anfang Mai 2020 angekündigt wird - konkret im Gespräch ist der 5. Mai 2020.

Der kolportiere Projektname für diese Xbox lautet Lockhart. Das Logo könnte dann aus dem ebenfalls hochgestellten "Series" plus einem weiteren Buchstaben bestehen. Denkbar wäre ein "S", weil schon derzeit etwas leistungsschwächere Konsolen oft diese Kennung tragen - für "Slim".

Wer noch weiter spekulieren möchte: Falls das nun aufgetauchte Logo tatsächlich als Basis dient, kämen aus gestalterischen Gründen wohl nur recht großflächige Buchstaben infrage. Ein "I" wäre wohl zu schmal und ein "F" sähe angeschnitten aus.

Microsoft selbst hat das neue Logo bislang nicht offiziell präsentiert oder verwendet. Auf Bildern der Xbox Series X ist bislang nur das schon seit Jahren bekannte Logo der Xbox zu sehen.

So nebensächlich derartige Logos auch sein mögen: In der Community sorgen sie oft für Diskussionen. So hatte Sony im Januar 2020 das offizielle Logo der Playstation 5 präsentiert - und sich dann im Netz viel Spott anhören müssen, weil es sich kaum vom Logo der Playstation 4 unterscheidet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Gaming-Laptop bei Media Markt mit 150 Euro Rabatt
     
    Gaming-Laptop bei Media Markt mit 150 Euro Rabatt

    Während des Winterschlussverkaufs sind bei Media Markt Gaming-Laptops von Asus und Acer mit Grafikkarten von Nvidia im Sonderangebot.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /