• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox: Microsoft legt genaue Regeln für Trash Talk fest

Was man auf Xbox Live sagen darf und was nicht, hat Microsoft in einem neuen Dokument festgelegt. Die Regeln sind überraschend genau und enthalten erheiternde Beispiele. Leider liegen sie bisher nur auf Englisch vor.

Artikel veröffentlicht am , Jan Bojaryn
Gamer auf einem Xbox-Event
Gamer auf einem Xbox-Event (Bild: Microsoft)

Microsoft hat am 30. April seine Verhaltensregeln für Spieler in der Xbox-Community aktualisiert. Die Regeln sind ungewöhnlich genau. Der Konzern lässt es sich nicht nehmen, lebendige Beispiele für Erlaubtes und Verbotenes aufzuführen.

Stellenmarkt
  1. Craemer GmbH, Herzebrock-Clarholz
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Spieler sollen den "Unterschied zwischen Trash Talk und Belästigung" erkennen. Der Konzern stellt Beispiele von "akzeptablem" Verhalten, und solchem, das zu weit geht, einander gegenüber. Zwar werden die Grenzüberschreitungen nicht explizit genannt, aber sie werden beschrieben. "Sexuelle Drohungen", "Schimpfwörter" und "rassistische Äußerungen" sind verboten. Erlaubt ist es dagegen, anderen Spielern "potato aim" vorzuwerfen, ihnen zu sagen, sie müssten erst einmal ihre Kill-Death-Ratio verbessern, sie als Kinder zu bezeichnen oder sich über Camper aufzuregen.

Nicht nur bestimmte Ausdrücke sind verboten, sondern auch Aufforderungen zur Selbstverletzung, zum Konsum illegaler Drogen, Logos terroristischer Organisationen und Abbildungen von Tiermisshandlungen. Der Konzern belässt es aber nicht bei einer Liste, sondern erklärt auch Kontext und Bedeutung. Microsoft wünscht sich, dass Spieler sich für ein positives Klima engagieren, indem sie sich sportlich verhalten, andere nicht ärgern und auch mal Mitspielern gratulieren, die Großes geleistet haben.

Deutlich ungenauer wird die Liste bei der Erklärung, was alles unter Schummeln fällt. Ars Technica spekuliert etwa, ob auch die Verwendung von Keyboard und Maus oder die Nutzung der berüchtigten Loot Caves aus dem Online-Shooter Destiny nach den Regeln verboten wären. Zum Artikelzeitpunkt sind die Regeln nur auf Englisch erschienen. Die entsprechende deutsche Seite ist zwar durchaus verständlich, verzichtet aber bisher auf die anschaulichen Beispiele.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...

Clown 06. Mai 2019

Früher hat man aber auch noch mit seinem Clan für viel Geld einen dedicated Server...

Katharina... 05. Mai 2019

"Friedensnobelpreisträger" wie Obama? Sorry den Titel kann ich nicht ernst nehmen. Schon...

My1 05. Mai 2019

niger mit einem g ist doch nichts schlimmes. das ist ein land/fluss. mit 2 g hingegen...

Berlinlowa 04. Mai 2019

Hab mir jetzt alle Beispiele angeschaut. Fand keines erheiternd. Habe ich etwas übersehen?

DWolf 03. Mai 2019

Ist mir nicht so aufgefallen. Aber evtl. häng ich dafür auch in den falschen Gruppen...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /