Abo
  • Services:

Xbox Live: Update tauscht MS-Punkte in Echtgeld um

Mit dem jetzt verfügbaren Update für die Xbox 360 schafft Microsoft die Punkte als Währung in Xbox Live ab: Ab sofort kosten Spiele, Filme und alle anderen Inhalte schlicht Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox Live
Xbox Live (Bild: Microsoft)

Echte Konsolenspieler dürften mit der Umrechnung von MS-Punkten in Euro noch weniger Probleme haben als mit dem Wechselkurs von US-Dollar oder Yen - ab sofort ist dieses Wissen dennoch überflüssig: Microsoft hat mit einem aktuellen Update die Punkte abgeschafft. Ab sofort steht an ihrer Stelle der Betrag mit einer Preisangabe in Euro.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Die Umstellung war schon länger angekündigt, was sich mit dem nun für alle Spieler verfügbaren und vergleichsweise großen Update noch alles ändert, hat Microsoft bislang nicht verraten. Auf den ersten Blick jedenfalls scheint sich im Dashboard sonst nichts geändert zu haben, auch nicht bei der Geschwindigkeit.

Nicht verwendete Punkte rechnet Microsoft automatisch um und schreibt sie dem Konto gut; dieser Betrag verfällt Mitte 2015. Ungenutzte Punkte-Karten oder sonstige Codes lassen sich weiterhin verwenden, das Guthaben verfällt dann nach einem Jahr. Weitere Informationen zu den Details der Umstellung hat Microsoft in einem ausführlichen FAQ veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. (-8%) 54,99€
  3. 32,95€
  4. (-82%) 5,50€

Hotohori 27. Aug 2013

Das ist aber nicht nur bei MS so, das Guthaben verfällt auch bei Sony, Nintendo und...

Himmerlarschund... 27. Aug 2013

Das ist doch kein Glücksspiel :-D

Chris Boettger 27. Aug 2013

Nein du zahlst nur noch z.B. per PayPal oder Kreditkarte. PrePaid gibts dann gar nicht...

sh4itan 27. Aug 2013

Kann auch sein, siehe "Verfallsdatum" ;)


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    •  /