Xbox Live: Microsoft erlaubt mehr Freiheiten beim Gamertag

Ab sofort können Spieler auf Windows-PC und Xbox One das in Xbox Live angezeigte Gamertag frei wählen - fast jedenfalls. Je nach Plattform wird eine zusätzliche Nummer hinter dem Namen mehr oder weniger deutlich sichtbar eingeblendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieler vor Xbox Logo
Spieler vor Xbox Logo (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

Microsoft hat einige Vorgaben über die Gamertags bei Xbox Live geändert. Gamertags sind die oft martialischen, lustigen oder schrägen Namen, die anderen Mitgliedern angezeigt werden. Nun können Spieler dieses Pseudonym frei wählen, selbst bereits von anderen Mitgliedern benutzte Namen oder Kürzel lassen sich verwenden. Allerdings werden dabei ähnlich wie bei den meisten vergleichbaren Diensten zusätzliche Nummern zur Unterscheidung mit eingeblendet.

Stellenmarkt
  1. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr
  2. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
Detailsuche

In der Xbox-App und der Game Bar unter Windows 10 ist diese Nummer kaum zu sehen, weil sie in einer kleinen grauen Schrift hinter dem eigentlichen Gamertag angezeigt wird; außerdem wird sie optisch durch eine Raute vom Namen getrennt. Hier wird der neue Name ab sofort angezeigt.

Auf der Xbox One sowie auf den Apps für mobile Endgeräte soll es erst demnächst soweit sein. Hier ist die Nummer deutlich zu sehen, weil sie in der gleichen Schrift und Farbe (und ohne Raute) hinter dem Gamertag angezeigt wird. Ähnlich auffällig ist die Nummer in Spielen, in denen der neue Name erst ab 2020 angezeigt wird.

  • Eine einmalige Änderung des Gamertags ist kostlos möglich. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Je nach Plattform sind die Nummern hinter dem Gamertag mehr oder weniger deutlich sichtbar. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
Eine einmalige Änderung des Gamertags ist kostlos möglich. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Der Wechsel ist ab sofort über Xbox Live einmalig kostenlos möglich. Wer seinen Gamertag danach noch einmal umstellen möchte, muss 20 US-Dollar bezahlen. Die Änderung sollte man sich generell gut überlegen: Eine Rückkehr zum alten Namen ist nicht mehr möglich - er wird laut Microsoft sofort für andere Mitglieder freigegeben, für den ersten Interessenten ohne hässliche Nummer.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Wer Wert auf seinen individuellen Namen auf Xbox Live legt, muss noch etwas anderes beachten: Spieler müssen mindestens einmal alle fünf Jahre auf ihr Konto zugreifen, sonst bekommen andere Mitglieder Zugriff auf das Gamertag. Übrigens hat auch Sony kürzlich die öffentlich sichtbaren PSN-IDs überarbeitet, seitdem können Spieler diese Kennung ändern - viele Mitglieder des Playstation Network hatten sich das jahrelang gewünscht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /