Abo
  • IT-Karriere:

Xbox Game Pass: Auch ganz neue Konsolenspiele im Monatsabo für 10 Euro

Microsoft wertet den monatlich rund 10 Euro teuren Game Pass auf: Ab sofort sollen Spieler auch Zugriff auf ganz neue Xbox-Spiele erhalten. Das gilt laut Hersteller auch für neue Produktionen aus großen Reihen wie Halo, Forza und Gears of War.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des Xbox Game Pass
Logo des Xbox Game Pass (Bild: Microsoft)

Für rund 10 Euro im Monat bietet der Xbox Game Pass bislang Zugriff auf rund 100 Spiele, darunter Blockbuster wie Halo 5 Guardians, Bioshock Infinite und Metal Gear Solid 5. Künftig sollen Abonnenten auch die ganz neuen Kracher aus den Entwicklerstudios von Microsoft am Erscheinungstag in vollem Umfang herunterladen und spielen können.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. AAF Europe, Heppenheim

Der erste Titel, der sofort mit dem Game Pass verfügbar sein wird, ist das für den 20. März 2018 geplante Piraten-MMORPG Sea of Thieves vom britischen Microsoft-Entwicklerstudio Rare. Wer mit seiner Crew auf einem Segelschiff in See stechen möchte, braucht wegen des Multiplayermodus allerdings noch eine kostenpflichtige Gold-Mitgliedschaft bei Xbox Live (rund 6 Euro).

Als weitere Beispiele für sofort spielbare Eigenproduktionen nennt Microsoft kommende Actiontitel wie Crackdown 3 und State of Decay 2. Das Angebot gelte außerdem ausdrücklich für alle hauseigenen Großproduktionen, inklusive der bislang nicht angekündigten Fortsetzungen zu Halo, Forza und Gears of War. Mit entsprechenden Ankündigungen dürfte am ehesten auf der Spielemesse E3 im Juni 2018 zu rechnen sein.

Sechs Monate Game Pass künftig auch im Handel

Ab dem 20. März 2018 soll es die sechsmonatige Mitgliedschaft für knapp 60 Euro auch als Gutscheinkarte im stationären Handel geben. Bislang ist der Zugang nur per Onlinekauf möglich. Ein 14 Tage langes Schnupperabo gibt es kostenlos.

Mitglieder können die Spiele online mit einem Rabatt von 20 Prozent kaufen, um sie dauerhaft in ihrer Bibliothek zu haben. Auf dazugehörige Erweiterungen gibt es 10 Prozent. Die Spiele des Xbox Game Pass stehen nicht als Play Anywhere für Windows-PC zur Verfügung, sondern tatsächlich nur für die Konsole.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 3,99€
  3. (-87%) 4,99€
  4. 4,99€

Herr Unterfahren 24. Jan 2018

Klar, die "klassischen" Spiele sind natürlich ein gutes Argument für den Game Pass. Bis...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /