Microsoft: Xbox-Entwickler verrät 20 Jahre altes Easter Egg

Microsofts erste Xbox hat noch Geheimnisse, die sich offenbar nicht leicht finden lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bill Gates enthüllt die Xbox auf der CES 2001.
Bill Gates enthüllt die Xbox auf der CES 2001. (Bild: Steve Wilson/Newsmakers)

Ein Entwickler der ersten Xbox hat 20 Jahre lang gewartet, ob irgendjemand das von ihm in das System eingebaute Easter Egg findet. Nun hatte er genug und verriet der Webseite Kotaku die geheime Funktion.

Stellenmarkt
  1. Client-Administratoren (m/w/d)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Systemadministrator - Key User (w/m/d) CAFM System (Navision)
    Apleona HSG Südwest GmbH, Mannheim
Detailsuche

Um das Easter Egg aufzurufen, muss das Musik-Programm aufgerufen und eine Audio-CD in das Laufwerk der Xbox eingelegt werden. Nachdem der Nutzer die Kopierfunktion ausgewählt hat, muss der vorgegebene Titel durch ein spezielles Wort ersetzt werden. Dabei handelt es sich um "Timmyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy!" mit 26 Y und einem Ausrufezeichen.

Nach dem Kopieren der CD ist dann ein neuer Inhalt sichtbar: In den Systeminformationen ist ein neuer Bildschirm aufrufbar, der die Mitglieder des Xbox-Dashboard-Entwicklerteams auflistet. Es ist anzunehmen, dass der anonym gebliebene Entwickler, der das Easter Egg verraten hat, Teil dieses Teams gewesen ist.

Ähnlichkeiten zu bereits bekanntem Easter Egg

Kotaku weist darauf hin, dass der Weg, das Easter Egg aufzurufen, einer früheren geheimen Funktion ähnelt. Wer in dem Titelfeld der Kopierfunktion das Wort "Eggsβox" in doppelten spitzen Klammern eingibt und den Bestätigungsbutton drückt, bekommt sofort einen Credit-Bildschirm angezeigt. Wirklich kopieren muss man die CD bei diesem Easter Egg nicht - anders als bei der jetzt enthüllten Geheimfunktion.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Angesichts der Umstände und des Codewortes ist es nicht verwunderlich, dass das neue Easter Egg bislang nicht gefunden wurde. Der Entwickler teilte Kotaku mit, dass er es schade gefunden hätte, wenn das Geheimnis nicht bekannt geworden wäre. Alle Personen, die auf dem Credit-Bildschirm aufgeführt sind, sollen dem Entwickler zufolge nicht mehr bei Microsoft arbeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Garius 25. Mai 2021

Wenn wir Videospiele wirklich als Kunstform und Kulturgut wahrnehmen wollen, ist es...

Garius 25. Mai 2021

Naja, wie eben das Ur-Easteregg.

schueppi 25. Mai 2021

Das Plexiglas sollte vor Sabber schützen von Fans die sich die Xbox genauer anschauen...

schueppi 25. Mai 2021

Reverse Engineering?

x2k 23. Mai 2021

Die 0, nichts die das an energie Verbraucht sind kaum messbar. Reden wir darüber wenn...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /