Abo
  • Services:

Xbox 360: Nach 78 Milliarden Spielestunden ist Schluss

Microsoft kündigt die Produktionseinstellung der Xbox 360 an. Die Konsole war vor allem in den USA ein großer Erfolg - aber in Europa und vor allem in Japan musste sie sich der Playstation 3 geschlagen geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Xbox 360
Controller der Xbox 360 (Bild: Microsoft)

Etwas mehr als zehn Jahre nach dem Verkaufsstart der Xbox 360 kündigt Microsoft die Einstellung der Produktion an. Der zuständige Manager Phil Spencer schreibt im Firmenblog, dass das bestehende Inventar noch ausverkauft und die Konsole weiterhin von Xbox Live unterstützt werde.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Dataport, Hamburg

Nach Angaben von Spencer sind auf der Xbox 360 im Laufe der Jahre über 78 Milliarden Stunden lang Spiele gespielt worden. 25 Milliarden Stunden hätten die Besitzer mit Anwendungen verbracht - vermutlich vor allem mit dem Anschauen von Videos und Filmen.

Aktuelle Verkaufszahlen nennt Microsoft nicht. Laut Schätzungen der unabhängigen Seite VG Chartz wurden weltweit insgesamt 85,5 Millionen Xbox 360 verkauft - das Konkurrenzmodell von Sony, die Playstation 3, liegt bei 86,4 Millionen Geräten. Allerdings hat die Xbox 360 im wichtigen US-Markt einen großen Vorsprung: Sie liegt bei 48,8 Millionen Einheiten, während die PS3 nur auf 29,3 Millionen Einheiten kommt.

Nach Angaben von VG Chartz hat Microsoft von der Xbox 360 in Europa rund 25,8 Millionen Geräte verkauft, die Playstation 3 liegt bei 34,3 Millionen Geräten. Besonders groß ist der Unterschied in Japan: Dort kommt die PS3 auf 10,4 Millionen Einheiten, die Xbox 360 hat gerade mal 1,66 Millionen geschafft.

Der vermutlich größte Verdienst der Xbox 360 liegt darin, dass sie Grundlage für das immer noch moderne Onlinenetzwerk Xbox Live war. Spencer weist außerdem darauf hin, dass sie Updates mit neuen Funktionen auf Basis von Fanwünschen auf Konsolen etabliert hat.

Bei vielen Spielern dürfte die 360 auch wegen des Red Ring of Death unvergessen bleiben: Mit dieser Fehlermeldung verabschiedete sich die Konsole dauerhaft bei vielen Besitzern, meist mitten im Spiel - wegen thermischer Probleme. Der Hardwarebug hat Microsoft vermutlich viele Milliarden US-Dollar für Reparaturen und den Austausch defekter Geräte gekostet.

Viele Spiele der Xbox 360 lassen sich inzwischen offiziell per Emulation - Microsoft nennt das Abwärtskompatibilität - auf der seit Ende 2013 erhältlichen Xbox One nutzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 704,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 748,88€)
  2. 49,99€/59,99€
  3. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)

motzerator 21. Apr 2016

Gar keinen mehr, die Konsole wird vom Markt genommen und die letzten Neugeräte werden...

DWolf 21. Apr 2016

Danke euch beiden für die Info! Das klingt doch mal echt gut. Dann rückt die One doch...

Hotohori 21. Apr 2016

Ja, ist echt zum Kotzen diese Entwicklung.

Hotohori 21. Apr 2016

1000 Std. in Halo könnte bei mir hin kommen, bin mir aber nicht ganz sicher, eine Menge...

Hotohori 21. Apr 2016

Tja, ich hab immer noch meine alte XBox 360 hier, aus der Produktionsreihe die berühmt...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /