Abo
  • Services:
Anzeige
Controller der Xbox 360
Controller der Xbox 360 (Bild: Microsoft)

Xbox 360: Nach 78 Milliarden Spielestunden ist Schluss

Controller der Xbox 360
Controller der Xbox 360 (Bild: Microsoft)

Microsoft kündigt die Produktionseinstellung der Xbox 360 an. Die Konsole war vor allem in den USA ein großer Erfolg - aber in Europa und vor allem in Japan musste sie sich der Playstation 3 geschlagen geben.

Etwas mehr als zehn Jahre nach dem Verkaufsstart der Xbox 360 kündigt Microsoft die Einstellung der Produktion an. Der zuständige Manager Phil Spencer schreibt im Firmenblog, dass das bestehende Inventar noch ausverkauft und die Konsole weiterhin von Xbox Live unterstützt werde.

Anzeige

Nach Angaben von Spencer sind auf der Xbox 360 im Laufe der Jahre über 78 Milliarden Stunden lang Spiele gespielt worden. 25 Milliarden Stunden hätten die Besitzer mit Anwendungen verbracht - vermutlich vor allem mit dem Anschauen von Videos und Filmen.

Aktuelle Verkaufszahlen nennt Microsoft nicht. Laut Schätzungen der unabhängigen Seite VG Chartz wurden weltweit insgesamt 85,5 Millionen Xbox 360 verkauft - das Konkurrenzmodell von Sony, die Playstation 3, liegt bei 86,4 Millionen Geräten. Allerdings hat die Xbox 360 im wichtigen US-Markt einen großen Vorsprung: Sie liegt bei 48,8 Millionen Einheiten, während die PS3 nur auf 29,3 Millionen Einheiten kommt.

Nach Angaben von VG Chartz hat Microsoft von der Xbox 360 in Europa rund 25,8 Millionen Geräte verkauft, die Playstation 3 liegt bei 34,3 Millionen Geräten. Besonders groß ist der Unterschied in Japan: Dort kommt die PS3 auf 10,4 Millionen Einheiten, die Xbox 360 hat gerade mal 1,66 Millionen geschafft.

Der vermutlich größte Verdienst der Xbox 360 liegt darin, dass sie Grundlage für das immer noch moderne Onlinenetzwerk Xbox Live war. Spencer weist außerdem darauf hin, dass sie Updates mit neuen Funktionen auf Basis von Fanwünschen auf Konsolen etabliert hat.

Bei vielen Spielern dürfte die 360 auch wegen des Red Ring of Death unvergessen bleiben: Mit dieser Fehlermeldung verabschiedete sich die Konsole dauerhaft bei vielen Besitzern, meist mitten im Spiel - wegen thermischer Probleme. Der Hardwarebug hat Microsoft vermutlich viele Milliarden US-Dollar für Reparaturen und den Austausch defekter Geräte gekostet.

Viele Spiele der Xbox 360 lassen sich inzwischen offiziell per Emulation - Microsoft nennt das Abwärtskompatibilität - auf der seit Ende 2013 erhältlichen Xbox One nutzen.


eye home zur Startseite
motzerator 21. Apr 2016

Gar keinen mehr, die Konsole wird vom Markt genommen und die letzten Neugeräte werden...

DWolf 21. Apr 2016

Danke euch beiden für die Info! Das klingt doch mal echt gut. Dann rückt die One doch...

Hotohori 21. Apr 2016

Ja, ist echt zum Kotzen diese Entwicklung.

Hotohori 21. Apr 2016

1000 Std. in Halo könnte bei mir hin kommen, bin mir aber nicht ganz sicher, eine Menge...

Hotohori 21. Apr 2016

Tja, ich hab immer noch meine alte XBox 360 hier, aus der Produktionsreihe die berühmt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Experis GmbH, Kiel
  3. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln
  4. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  3. 449,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    GaliMali | 03:52

  2. Re: Siri und diktieren

    Proctrap | 02:15

  3. Re: Habe nach meinen Umzug knapp ein halbes Jahr...

    Trockenobst | 00:58

  4. Re: Warum?

    NeoXolver | 00:48

  5. Re: Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    GnomeEu | 00:40


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel