Abo
  • Services:

XBMC-Version 13: Airplay jetzt auch für Android

Mit der neuen Alphaversion des kostenlosen Mediencenters XBMC kommt die Airplay-Unterstützung jetzt auch für Android-Geräte. Damit können Medieninhalte beispielsweise von einem iOS-Gerät an einen Android-TV-Stick übertragen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
XBMC ist jetzt in der Alphaversion 13 erschienen.
XBMC ist jetzt in der Alphaversion 13 erschienen. (Bild: Screenshot Golem.de)

XBMC hat die Version 13 (Gotham) seines Mediencenters veröffentlicht. Neben Verbesserungen wie Pop-up-Erklärungen im Einstellungsmenü und erweiterten Netzwerkeinstellungen unterstützt die Android-Version des Programms jetzt auch Apples Airplay. Seit XBMC 11 ist diese Funktion bereits für die Versionen für Windows, Mac OS X und Linux umgesetzt.

Stellenmarkt
  1. ITC Consult GmbH, Wiesbaden
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Damit können Medieninhalte wie Fotos, Musik oder Videos drahtlos von einer iOS- oder iTunes-Quelle an das Android-Gerät übertragen werden. Zunächst muss der Nutzer jedoch in den Einstellungen von XBMC unter Services die Airplay-Funktion aktivieren.

Übertragung an Smartphone problemlos

In unserem Test klappt die anschließende Übertragung von Medieninhalten an ein Samsung Galaxy S3 weitgehend problemlos. So können wir selbst aufgenommene Videos und Fotos von einem iPad Mini aus senden, ebenso Youtube-Videos und Musik. Ein hochkant aufgenommenes Video wurde jedoch nicht korrekt skaliert und oben sowie unten abgeschnitten. Ohne Probleme haben wir Musik von einem Windows-Rechner per iTunes an das Smartphone senden können.

Inhalte von einem iOS-Gerät an ein Android-Smartphone zu übertragen, ist dabei sicherlich nicht das sinnvollste Nutzungsszenario für die neue XBMC-Version. Interessanter ist beispielsweise das Streaming an einen Fernseher über einen günstigen Android-Stick. Dort kann XBMC installiert werden und als Mediencenter für den heimischen Fernseher dienen.

Airplay auf der Ouya noch fehlerhaft

Auch für XBMC auf der Android-Spielekonsole Ouya ist die Airplay-Funktion eine interessante Ergänzung. Wir haben jedoch mit denselben Einstellungen wie beim Galaxy S3 auf der Ouya keine Videos übertragen können. Lediglich der Ton wurde von der Konsole wiedergegeben. Allerdings ist die neue XBMC-Version bisher auch erst als Alpha erschienen, weshalb es an einigen Stellen noch Probleme geben kann.

XBMC ist ein betriebssystemübergreifendes Mediencenter, mit dem eigene Videos und Musik abgespielt werden können. Das Layout ist so ausgelegt, dass es auch mit einem Spielecontroller gut bedient werden kann. Über Plugins können auch Mediatheken deutscher Fernsehsender eingebunden werden. Die neue Alphaversion von XBMC ist auf der offiziellen Internetseite für verschiedene Betriebssysteme herunterladbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  2. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  3. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)
  4. 49,99€ (Bestpreis!)

war10ck 10. Aug 2013

Ach und von einem x86-single core mit 700 MHz kann man das?

Klepto 08. Aug 2013

Es gibt auch Android Boxen mit aktiviertem Hardware-Decoding wo 1080p Filme inklusive 5.1...

mpower 08. Aug 2013

Chromecast ist Blödsinn, praktisch nur eine Browser-Erweiterung. Wer braucht sowas ?

Anonymer Nutzer 07. Aug 2013

man kann die Hersteller nicht oft genug dafür auspeitschen das sie diese coole Konsole...

AdBlockPlus 07. Aug 2013

Theoretisch ja, muss halt einer erst noch bauen. :D http://forum.xbmc.org/showthread.php...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /