Abo
  • IT-Karriere:

XAV-AX8000: Sony mit großer Carplay- und Android-Auto-Nachrüstlösung

Als Carplay- und Android-Auto-Nachrüstlösung für Autos werden meist nur kleine Displays angeboten, die auf dem DIN-Schacht des Radios angebracht sind. Sony hat ein Display mit Autoradio vorgestellt, das fast iPad-Format erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony XAV-AX8000
Sony XAV-AX8000 (Bild: Sony)

Wer in einem älteren Auto Carplay oder Android Auto nachrüsten will, findet bisher nur Angebote mit kleinen Displays. Das will Sony mit dem XAV-AX8000 ändern: Das Autoradio verfügt über ein enorm großes Display mit einer Diagonalen von 8,9 Zoll.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Über das Autoradio kann neben Apples Carplay auch Googles Android Auto genutzt werden. Die Smartphones müssen per Kabel an das Gerät angeschlossen werden.

Das Gerät ist damit ein Ersatz für die iPads, die einige Autofahrer in ihren Fahrzeugen installieren. Damit das Autoradio in den normalen DIN-Schacht eines Autos passt, wurde das Display leicht vom Autoradiogehäuse abgesetzt. Ein Gelenk ermöglicht das Neigen und Herausziehen des Anzeigemoduls, damit dieses den Gegebenheiten im Auto angepasst werden kann. An der Unterseite befinden sich acht Tasten für den Zugriff auf Bedienelemente wie Lautstärke oder Wiedergabe. Weitere technische Daten veröffentlichte Sony auf seiner Website.

  • Sony XAV-AX8000 (Bild: Sony)
  • Sony XAV-AX8000 (Bild: Sony)
  • Sony XAV-AX8000 (Bild: Sony)
  • Sony XAV-AX8000 (Bild: Sony)
  • Sony XAV-AX8000 (Bild: Sony)
  • Sony XAV-AX8000 (Bild: Sony)
  • Sony XAV-AX8000 (Bild: Sony)
Sony XAV-AX8000 (Bild: Sony)

Das Sony XAV-AX8000 soll in den USA rund 600 US-Dollar kosten und ab Dezember 2019 in den Handel kommen. Einen Euro-Preis gibt es noch nicht.

Apple will in iOS 13 Carplay komplett überarbeiten und unter anderem die Möglichkeit bieten, zwei Apps gleichzeitig darzustellen, so dass beispielsweise die Navigation und das Musikprogramm sich den Platz auf dem Bildschirm teilen können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 3,30€
  2. 0,49€
  3. 4,99€
  4. (-12%) 52,99€

DerBjoern 15. Aug 2019

dafür taugt das auto nix. Da kaufe ich mir lieber ein ordentliches auto und rüste das...

DerBjoern 14. Aug 2019

EDIT: Da ist ja selbst das Radio optional... also kriegt man da quasi nen Display mit...

Manto82 14. Aug 2019

Kenne ich leider auch. in meinem 2004er Volvo ist auch die komplette Steuerung (Radio...

bennob87 14. Aug 2019

Die Klang-Qualität ist gut, aber um einiges besser als die vom Werksradio. Dynaudio wird...

GokuSS4 13. Aug 2019

So geht das: https://xtrons.ibus-app.de/index.php?title=Aktuelle_Xtrons...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /