Abo
  • Services:

Xamarin: C# dank Mono für die Unreal Engine 4

Die freie .NET-Implementierung Mono und damit auch die Sprache C# stehen für den Einsatz in der Unreal Engine 4 bereit. Noch wird das Produkt nicht offiziell unterstützt, Spiele-Entwickler benötigen zudem eine kommerzielle Mono-Lizenz.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Unreal Engine kann dank Mono nur auch mit C#-Code genutzt werden.
Die Unreal Engine kann dank Mono nur auch mit C#-Code genutzt werden. (Bild: Xamarin Inc.)

Der Code für Spiele, die mit der Unreal Engine 4 erstellt werden, kann nun auch in C# und der funktionalen Sprache F# geschrieben werden. Möglich macht das die Integration von Mono, der freien Implementierung des .NET-Frameworks, wie der Projektgründer Miguel de Icaza in seinem Blog mitteilt. Genutzt werden können dazu sämtliche Funktionen aus .NET 4.5 und C# soll für das gesamte Gameplay verwendet werden können.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Zu existierenden Projekten in C++ und mit den visuellen Blueprints soll so Code in C# hinzugefügt werden können, wobei auf die APIs zugegriffen werden kann, die mit den erstgenannten erstellt worden sind. Zusätzlich stehen aber auch die C#-Klassen in Blueprint bereit. Darüber hinaus wird die sogenannte Hotreload-Funktion der Unreal Engine unterstützt. Das heißt, sobald der C#-Code in dem Editor Xamarin-Studio neu gebaut wird, werden die Veränderungen direkt in den Unreal Editor übertragen, wodurch ein schnelles und iteratives Design möglich werden soll. Auf schnellen Maschinen soll dieses Neuladen weniger als eine Sekunde dauern.

Um das Erstellen komplexer Spielelogiken oder künstlicher Intelligenz zu vereinfachen, kann dank der Mono-Integration auf asynchrone Programmierung zurückgegriffen werden. Das ist genau genommen eine Compiler-Funktion von C#, bei der "linear erscheinender Code in eine Zustandsmaschine umgeschrieben wird". So soll sich auch der Ablauf der Logik einfacher verstehen lassen.

Nicht frei verfügbar

Noch wird Mono für die Unreal Engine nicht offiziell vom Mono-Sponsor Xamarin unterstützt, obwohl das Unternehmen den Code dafür erstellt hat. Zwar möchte Xamarin, dass das Projekt wächst und viele Nutzer findet, derzeit sollte der Code aber noch als in Entwicklung befindlich betrachtet werden. Darüber hinaus brauchen Entwickler, die Spiele damit veröffentlichen wollen, eine kommerzielle Lizenz zum Vertrieb von Xamarin.

Unter vergleichsweise sehr günstigen Bedingungen erhalten Lizenznehmer der Unreal Engine 4 vollen Zugriff auf deren Quellcode über Github, was die Anbindung von Mono ermöglicht. Noch funktioniert der Code zwar nur auf Windows und Mac OS X, intern arbeitet das Xamarin-Team aber an iOS- und Android-Ports, die bei einer entsprechenden Nachfrage auch veröffentlicht werden sollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Haxx 25. Okt 2014

Die meisten Top Spiele auf dem iOS/Android Appstore haben gar keine Anforderung von solch...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /