Abo
  • Services:

x86-SoC: Intel stellt Quark ein

Nachdem die darauf basierenden Plattformen bereits Geschichte sind, hat Intel nun auch das Ende der Quark-Chips bekanntgegeben. Die auf dem 486er basierenden Designs waren für das Internet der Dinge und für Wearables gedacht, beispielsweise Curie und Edison.

Artikel veröffentlicht am ,
Vorstellung von Quark auf dem IDF 2013
Vorstellung von Quark auf dem IDF 2013 (Bild: Intel)

Intel hat per Product Change Notification (PDF) das Ende der Quark-Prozessoren angekündigt. Der Name ist eine Anspielung auf Quarks, die kleinsten bekannten Bausteine für Materie. Die Chips nutzen keine Atom-Architektur, sondern einen 486-Kern, den Intel mit 32 MHz oder 400 MHz betreibt und um einen DDR3-Controller sowie Interfaces wie PCIe erweitert hatte.

Genutzt wurden die in 32 nm gefertigten Quark-Modelle unter anderem in Intels eigenen Minisystemen namens Arduino 101, Curie, Galileo Gen1/Gen2 und Edison (Test), wobei fast alle davon schon offiziell eingestellt wurden. Partner können die Quark-Chips noch bis Juli ordern, Intel wird bis Sommer 2022 eine Verfügbarkeit garantieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand

sebastilahn 06. Feb 2019

Das lässt hoffen.

Trollversteher 22. Jan 2019

Was das betrifft, habe ich sehr unterschiedliche Aussagen im Netz gefunden, bei einigen...

Trollversteher 21. Jan 2019

Naja, aber da man auf so einer Kiste nicht unbedingt Office 95 laufen lassen möchte, und...


Folgen Sie uns
       


Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019)

Das neue Nokia 9 Pureview von HMD Global verspricht mit seinen fünf Hauptkameras eine verbesserte Bildqualität. Wir haben das im Hands on überprüft.

Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /