Abo
  • IT-Karriere:

x86-Prozessoren: AMD gewinnt CPU-Marktanteile

Im dritten Quartal 2018 konnte AMD dank überzeugender Ryzen-Prozessoren seine Marktanteile bei x86-Chips ausbauen. Die Zahlen von Mercury Research, Mindfactory und Valves Steam zeigen die gleiche Tendenz.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Ryzen 3 1300X von AMD
Ein Ryzen 3 1300X von AMD (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

AMD verkauft immer mehr Prozessoren und hat somit dem direkten und einzigen Konkurrenten - also Intel - einige Marktanteile abnehmen können. Das zeigen die Zahlen des Analyseunternehmens Mercury Research, des deutschen Händlers Mindfactory und Valves Spiele-Distributionsplattform Steam gleichermaßen. Die einzelnen Quellen sprechen von knapp 11 Prozent, von 71 Prozent und von 16 Prozent Marktanteil, welche AMD zumindest im Consumer-Segment hält.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Laut Mercury Research lag AMDs Anteil im Vorjahresquartal bei insgesamt 7,5 Prozent und im zweiten Quartal 2018 bei 9,1 Prozent. Im dritten Quartal hingegen wuchs er auf 10,6 Prozent - besonders bei Notebooks und etwas weniger bei Desktops konnte der Hersteller sich besser aufstellen. Laut den Steam-Hardware-Statistiken verwendeten im Oktober 2018 knapp 16 Prozent einen AMD-Chip unter Windows und etwas über 20 Prozent unter Linux, was eine leichte Steigerung darstellt.

Die vom Reddit-Nutzer 'ingebor' ausgewerteten Zahlen hingegen legen nahe, dass bei Mindfactory im Oktober 2018 satte 71 Prozent der verkauften CPUs von AMD stammten - im September waren es noch 61 Prozent und einige Monate davor rund 50 Prozent. Besonders beliebt sind der Ryzen 7 2700X (Test) und der Ryzen 5 2600/X (Test), auch die APUs wie der Ryzen 5 2400G (Test) verkauften sich anständig. Bei Intel war es, wie zu erwarten, vorrangig der Core i7-8700K (Test), der erworben wurde.

Zahlen für das wichtige Server-Segment, in dem Intel in den vergangenen Jahren drastisch an Umsatz und Gewinn zulegte, legen weder Mercury Research noch Mindfactory oder Valve vor. AMDs eigener Anspruch ist ein mittlerer einstelliger Prozentsatz bis Ende 2018, was ein Fortschritt wäre - bisher hielt Intel rund 99 Prozent des Marktes.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. (-29%) 9,99€
  4. 16,99€

PerilOS 07. Nov 2018

Nah war AMD nie. Es wurde halt immer der beste Intel der Kategorie mit den AMD's...

Seismoid 06. Nov 2018

Opteron ... der letzte Opteron wurde doch 2010 oder so released; da hatte man Intel ja...

flopalistik 06. Nov 2018

AMD ist die Zukunft, wie schon damals mit den athlon64 https://www.youtube.com/watch?v...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    •  /