x86-Prozessoren: AMD gewinnt CPU-Marktanteile

Im dritten Quartal 2018 konnte AMD dank überzeugender Ryzen-Prozessoren seine Marktanteile bei x86-Chips ausbauen. Die Zahlen von Mercury Research, Mindfactory und Valves Steam zeigen die gleiche Tendenz.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Ryzen 3 1300X von AMD
Ein Ryzen 3 1300X von AMD (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

AMD verkauft immer mehr Prozessoren und hat somit dem direkten und einzigen Konkurrenten - also Intel - einige Marktanteile abnehmen können. Das zeigen die Zahlen des Analyseunternehmens Mercury Research, des deutschen Händlers Mindfactory und Valves Spiele-Distributionsplattform Steam gleichermaßen. Die einzelnen Quellen sprechen von knapp 11 Prozent, von 71 Prozent und von 16 Prozent Marktanteil, welche AMD zumindest im Consumer-Segment hält.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d) Serversysteme Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  2. Full Stack Developer (m/f/d)
    Techtriq GmbH, Halle (Saale)
Detailsuche

Laut Mercury Research lag AMDs Anteil im Vorjahresquartal bei insgesamt 7,5 Prozent und im zweiten Quartal 2018 bei 9,1 Prozent. Im dritten Quartal hingegen wuchs er auf 10,6 Prozent - besonders bei Notebooks und etwas weniger bei Desktops konnte der Hersteller sich besser aufstellen. Laut den Steam-Hardware-Statistiken verwendeten im Oktober 2018 knapp 16 Prozent einen AMD-Chip unter Windows und etwas über 20 Prozent unter Linux, was eine leichte Steigerung darstellt.

Die vom Reddit-Nutzer 'ingebor' ausgewerteten Zahlen hingegen legen nahe, dass bei Mindfactory im Oktober 2018 satte 71 Prozent der verkauften CPUs von AMD stammten - im September waren es noch 61 Prozent und einige Monate davor rund 50 Prozent. Besonders beliebt sind der Ryzen 7 2700X (Test) und der Ryzen 5 2600/X (Test), auch die APUs wie der Ryzen 5 2400G (Test) verkauften sich anständig. Bei Intel war es, wie zu erwarten, vorrangig der Core i7-8700K (Test), der erworben wurde.

Zahlen für das wichtige Server-Segment, in dem Intel in den vergangenen Jahren drastisch an Umsatz und Gewinn zulegte, legen weder Mercury Research noch Mindfactory oder Valve vor. AMDs eigener Anspruch ist ein mittlerer einstelliger Prozentsatz bis Ende 2018, was ein Fortschritt wäre - bisher hielt Intel rund 99 Prozent des Marktes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PerilOS 07. Nov 2018

Nah war AMD nie. Es wurde halt immer der beste Intel der Kategorie mit den AMD's...

Seismoid 06. Nov 2018

Opteron ... der letzte Opteron wurde doch 2010 oder so released; da hatte man Intel ja...

flopalistik 06. Nov 2018

AMD ist die Zukunft, wie schon damals mit den athlon64 https://www.youtube.com/watch?v...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Offene Befehlssatzarchitektur: SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern
    Offene Befehlssatzarchitektur
    SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern

    Die Performance des noch namenlosen RISC-V-Kerns soll 50 Prozent über der des Vorgängers liegen, zudem gibt es die Option für 16-Core-Cluster.

  3. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /