• IT-Karriere:
  • Services:

X570/B550-Mainboards: AMD untersucht Ryzen-USB-Probleme

Bei Ryzen-Platinen mit X570/B550-Chip gibt es teils Verbindungsabbrüche, weshalb Geräte dann temporär nicht mehr funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Symboldbild einer AM4-Platine
Symboldbild einer AM4-Platine (Bild: AMD)

Seit einigen Monaten existieren Berichte, wonach Ryzen-Systeme mit einem X570/B550-Mainboard unter Verbindungsabbrüchen von USB-Geräten leiden. Auch die Golem.de-Redaktion hat das mehrfach erlebt, aber bisher nicht verlässlich reproduzieren können. AMD bestätigte das Problem mittlerweile und möchte gemeinsam mit der Community versuchen, eine Lösung zu finden.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  2. [bu:st] GmbH, München

In unserem Fall wurden Maus und Tastatur für weniger als eine Sekunde nicht mehr erkannt, was Aussetzer im Desktop-Betrieb oder in Spielen provozierte. Als Workaround klappte es, die Peripherie direkt an die USB-Ports der Ryzen-CPU zu hängen, statt die Buchsen zu nehmen, welche vom B550-Chip gestellt werden.

Die meisten Berichte aber drehen sich nicht um Eingabegeräte, sondern um externe Laufwerke wie Festplatten und SSDs oder um VR-Headsets. In beiden Fällen werden weitaus mehr Daten übertragen und auch der Energiebedarf dieser Geräte ist üblicherweise weitaus höher als bei Maus und Tastatur, was beides Gründe für die Verbindungsabbrüche sein könnten.

AMD sagte, es werde in den kommenden Tagen diverse Personen bei Reddit kontaktieren, bei denen das Phänomen auftrete. Durch das Mitteilen der Hardware-Konfiguration, bestimmter Log-Dateien, weiterer Systeminformationen und einer Reproduktion des Fehlers soll dieser eingegrenzt werden. Darüber hinaus steht der Online Request Service bereit, um Berichte über die Verbindungsabbrüche einzureichen.

Seit der ersten Ryzen-Generation (Summit Ridge) handelt es sich bei den Prozessoren um Systems-on-a-Chip: Sie integrierten neben CPU-Kernen und Speichercontroller sowie PCIe-Root-Complex auch das, was früher die Southbridge war. Daher stecken in allen Ryzen-Modellen auch I/O-Funktionen wie Sata oder USB, weshalb sie prinzipiell ohne dedizierten I/O-Chip verwendet werden können.

Zumindest bei ATX-Mainboards wird aber noch zusätzlich ein Fusion Controller Hub (FCH) wie der X550 verbaut, damit die Anzahl an Sata- und USB-Ports höher ausfällt. Vor allem aber liefern diese Chips weitere PCIe-Lanes, die 20 Bahnen einer Ryzen-CPU einzig für eine Grafikkarte (x16) und eine NVMe-SSD (x4) ausreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Anzeige - Ein Vergleichsservice der Golem Media GmbH

Mainboards für AMD (Sockel AM4) - von PCGH getestet

ProduktnameMEG X570 UNIFYX570 Aorus XtremeX570 ACETUF Gaming X570-Plus (Wi-Fi)ROG Crosshair VIII Hero (Wi-Fi)X570 AORUS ELITEMPG X570 Gaming Edge WiFiB550 Steel LegendROG Strix B550-F Gaming (Wi-Fi)X570 TaichiTUF Gaming B550M-PlusB550 AORUS ProMAG B550 TomahawkX570GT8B450 TOMAHAWK MAXB550M-ITX/ACX570 Pro 4B550-A PROASUS ROG Strix B550-I Gaming Mainboard Sockel AM4 (Mini-ITX, Ryzen, PCIe 4.0, Intel 2,5 Gbit/s-Ethernet, 2x M.2 mit Kühlern, SATA 6Gbit/s, USB 3.2 Gen 2)B450M PRO4ROG Strix B450-I GamingMB Gigabyte B550I AORUS Pro AXB450 Gaming-ITX/acB550M Pro4B550GTA
HerstellerMSIA5GigabyteMSIASUS ComputerASUS ComputerGigabyteMSIASRockASUSASRockASUSGigabyteMSIBiostarMSIASRockASRockMSIASUSASRockASUS ComputerGigabyteASRockASRockBiostar
Weitere Daten anzeigen ...
IOH/FormatX570/ATXX570/E-ATX X570/ATX X570/ATXX570/ATXX570/ATXX570/ATXB550/ATXB550/ATXX570/ATX B550/µATXB550/ATXB550/ATXX570/ATXB450/ATXB550/ITXX570/ATXB550/ATXB550/ITXB450/µATX B450/ITXB550/ITXB450/ITXB550/μATXB550/ATX
PCI-E CPU & IOH ***×16*/×0* & ×0*/×1*/×4×16*/×0* & ×4 ×16*/×0* & ×0*/×1*/×4 ×16 & ×1/×4/×1×16*/×0* & ×1/×4×16 & ×4/×1/×1×16 & ×0*/×4/×1*/×1 (×1:3.0)×16 & ×1/×4/×1×16 & ×0*/×4*/×0*×0*×16*/×0* & ×1/×1/×4* ×16 & ×1/×4×16 & ×1/×4*/×1/×2**×16 & ×1*/×4*/1*×16*/×0* & ×1/×1/×1/×4×16 & ×0*/×0*/×4*/×1×16×16 & ×1/×4/×1×16 & ×1/×4/×1×16×16 & ×1/×4 ×16*×16×16×16 & ×1/×4×16 & ×0/×0/×4/×0/PCI
M.2-Anbindung3× 4.0×42× 4.0×4; 4.0×4** 3× 4.0×4** 2× 4.0×42× 4.0×42× 4.0×44.0 ×4; 3.0×44.0×4; 3.0×2**4.0×4; 3.0×4**2× 4.0×4; 4.0×4* 4.0×1; 3.0×2*4.0×4; 3.0×4*4.0×4; 3.0×4*2× 4.0×4; 4.0×4**3.0×4**4.0×42× 4.0×44.0×4; 3.0×4*4.0×4; 3.0×43.0×4; SATA** 3.0×4; 3.0×0*4.0×4; 3.0×43.0×44.0×4; 3.0×2**4.0×4; 3.0×4**
SoundALC1220ALC1220 ALC1220 S1200AS1220ALC1200ALC1220ALC1220S1220AALC1220 S1200AALC1220ALC1200ALC1220ALC892ALC887ALC1200ALC892S1220AALC892 S1220AALC1220ALC1220ALC1200ALC1150
USB ext./int.; SATA 4/1×3.1; 2/4×3.0; 4×6/1×3.1; 2/4×3.0; 6× 3/1×3.1; 2/4×3.0; 4× 3/0×3.1; 4/2×3.0; 8×8/1×3.1; 4/2×3.0; 8×2/1×3.1; 4/4×3.0; 6×4/0×3.1; 2/4×3.0; 6×2/0×3.1; 2/2×3.0; 6×2/0×3.1; 4/2×3.0; 6×2/1×3.1; 6/2×3.0; 8× 2/0×3.1; 4/2×3.0; 4×3/0×3.1; 3/2×3.0; 6×2/0×3.1; 2/2×3.0; 6×2/0×3.1; 4/4×3.0; 6×2/0×3.1; 2/2×3.0; 6×0/0×3.1; 4/2×3.0; 4×2/0×3.1; 6/4×3.0; 8×2/0×3.1; 2/2×3.0; 6×4/1×3.1; 0/2×3.0; 4×2/0×3.1; 4/2×3.0; 4× 2/0×3.1; 4/2×3.0; 4×2/0×3.1; 4/2×3.0; 4×2/0×3.1; 2/2×3.0; 4×2/0×3.1; 4/4×3.0; 6×2/0×3.1; 4/2×3.0; 6×
Lüfter7 (7× PWM)8 (8× PWM)7 (7× PWM)6 (6× PWM)8 (8× PWM)4 (4× PWM)6 (6× PWM)7 (7× PWM)6 (6× PWM)6 (6× PWM)4 (4× PWM)8 (8× PWM)8 (8× PWM)4 (3× PWM)6 (6× PWM)3 (3× PWM)5 (5× PWM)8 (8× PWM)3 (3× PWM)5 (5× PWM)3 (3× PWM)3 (3× PWM)3 (3× PWM)6 (6× PWM)4 (4× PWM)
Vorteile
  • Lautlos
  • Gute Ausstattung
  • Sehr gute Kühlung (passiv)
  • Gute Ausstattung
  • Sinnvolles Lüfterpreset
  • Sehr gute Ausstattung
  • Effizient & Kühl
  • Kurze Bootzeit
  • Sehr viele USB-Anschlüsse
  • Sehr gut gekühlt
  • Niedrige Temperaturen
  • Gute Lüftersteuerung
  • Quasi lautlose Kühlung
  • WLAN
  • Relativ günstig
  • Front-Typ-C-Header (3.0)
  • Kaum Sharing
  • Onboard-Sound
  • WLAN
  • Zen/Zen+-Support
  • 8x SATA
  • Großer I/O-Hub-Kühler
  • Kein Sharing
  • Sinnvolles Layout
  • Kurze Bootdauer
  • Viel USB
  • Kühl
  • Gute Lüftersteuerung
  • Front-USB-C-Header (3.0)
  • Gute Lüftersteuerung
  • Dual-LAN
  • Viele Steckplätze
  • Passiv gekühlt
  • Günstig
  • 7zip-Bestwerte
  • Günstig
  • Günstig
  • Front-USB-C
  • Zen-/Zen+- Support
  • Aufwendiger Sound
  • Viel USB 3.1
  • Dual-M.2 trotz ITX
  • Sehr günstig
  • Durchdachtes Layout
  • Aufwendiger Onboardsound
  • Kühl
  • Dual-M.2 trotz ITX
  • Audio-Anschlüsse vollzählig
  • Sehr günstig
  • ALC1150
  • Viele Slots (aber Sharing)
Nachteile
  • Schlecht lieferbar
  • Teuer
  • Kaum erweiterbar
  • Hoher Verbrauch
  • Keine
  • Steuerung der I/O-Lüfter fix
  • Steuerung der I/O-Lüfter festgelegt
  • Teuer
  • Kein WLAN
  • ×1-Slots & 2. M.2 nur PCI-E 3.0
  • 2. M.2 nur ×2
  • Lüftersteuerung
  • Lauter Lüfter (Regelung aber möglich)
  • Für μATX etwas teuer
  • Keine
  • Wenig USB
  • Sharing
  • Hörbarer Lüfter
  • Enges Layout
  • Einfacher Sound
  • Wenig USB-Anschlüsse
  • Wenig Zusatz-Ausstattung
  • Heiße Stromwandler
  • USB nur 3.0
  • WLAN nur AC
  • einfacher Sound
  • Hoher Verbrauch
  • Hörbarer Lüfter
  • Enges Layout
  • Einfacher Sound
  • Kein 2,5G LAN
  • ×4 shared M.2
  • Preis
  • Nur einfacher Onboard-Sound
  • Sekundärer M.2-Slot shared mit PEG
  • Leicht unterdurchschnittliche Performance
  • Hohe Spannungswandler-Temperatur
  • Wenig Platz für CPU-Kühler
  • Sehr warme Spannungswandler
  • Wandlerkühlung nicht 3950X-tauglich
Angebote


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)

juggernaut 23. Feb 2021 / Themenstart

Normalerweise nicht sehr einfach, außer die Schirmung gegen elektrische Felder (ich...

ElTentakel 22. Feb 2021 / Themenstart

Ich habe das Problem auch, dass sich ab und zu USB Geräte auf meinem Gigabyte B450-S-2...

JTR 22. Feb 2021 / Themenstart

Denn ich hatte das Problem letzte 2 Wochen auch und das mit uralten Z270 Board für Intel...

zaran 22. Feb 2021 / Themenstart

Ich habe ein Gigabyte B550 Aorus Master und die gleichen Probleme mit dem LAN wie du...

Neoshiftr 22. Feb 2021 / Themenstart

..ich bei meinem Gigabyte X570 Auros Master alle 4 oberen USB-2.0 Ports belege. Stecke...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
  3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

    •  /