• IT-Karriere:
  • Services:

X1D II 50C: Hasselblad mit günstigerer Mittelformatkamera

Hasselblad hat mit der X1D II 50C eine digitale Mittelformatkamera ohne Spiegel vorgestellt, die das Modell X1D ersetzt und trotz verbesserter Werte günstiger ist.

Artikel veröffentlicht am ,
X1D II 50C
X1D II 50C (Bild: Hasselblad)

Ein größeres Display, ein besserer elektronischer Sucher und ein schneller reagierendes System sind die Hauptunterscheidungsmerkmale der X1D II 50C im Vergleich zum Vorgängermodell, das Hasselblad 2016 als seine erste Mittelformatsystemkamera vorgestellt hat.

Stellenmarkt
  1. ALBIS PLASTIC GmbH, Hamburg
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Nach Angaben von Hasselblad reagiert die neue Kamera schneller auf Nutzereingaben. Zudem ist sie mit einem Preis von rund 5.950 Euro günstiger als das Vorgängermodell. Das dürfte auch am Konkurrenzdruck durch Fujifilms GFX 50R liegen. Die X1D kostete noch 9.400 Euro.

Die Hasselblad X1D II 50C ist mit einem 50-Megapixel-Sensor ausgerüstet (43,8 x 32,9 mm). Das 3,6 Zoll große Display auf der Rückseite erreicht eine Auflösung von 2,36 Megapixeln. Dazu kommt der elektronische Sucher mit OLED-Display und einer Auflösung von 3,69 Millionen Punkten.

Die Inbetriebnahmezeit der Kamera soll sich halbiert haben. Zudem wurde die Live-View-Bildrate erhöht. Sie liegt nun bei 60 statt bei 37 Bildern pro Sekunde. Die Serienbildgeschwindigkeit beträgt 2,7 statt vorher 2 Bilder pro Sekunde. Außerdem baute Hasselblad ein GPS-Modul ein.

Die Kamera lässt sich über USB-Type-C und über WLAN ansteuern und überträgt Fotos als RAW und JPEG auf ein iPad Pro oder ein iPad Air 2019. Dafür wurde eine separate Bildbearbeitungs-App von Hasselblad vorgestellt. Der Akku kann in der Kamera über USB geladen werden. So spart sich der Fotograf ein zusätzliches Netzteil.

Die verbesserte Hasselblad X1D II 50C soll ab Juli 2019 in den Handel kommen. Darüber hinaus wurde ein Zoomobjektiv für die Kamera vorgestellt. Ab Oktober 2019 soll das XCD 3,5-4,5/35-75 mm für rund 5.360 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher
  2. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  3. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"

    •  /