Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von X Rebirth
Artwork von X Rebirth (Bild: Egosoft)

Walking on Stations

Anzeige

Wer mag, kann auf den Stationen landen und dann wie in einem Ego-Shooter darin herumlaufen, die Bar besuchen und mit dem Kellner plaudern, oder von einer mysteriösen Gestalt in einer dunklen Ecke einen Auftrag ergattern. Auch im eigenen Raumschiff kann sich der Spieler ein Stück weit frei bewegen und es dann nach dem Aufsetzen im Hangar von außen begutachten.

Neben den Sandbox-Elementen soll X Rebirth auch über eine Story mit vorgegebenen Handlungsmissionen verfügen. Der Spieler bekommt eine Schlüsselrolle in einem Universum, dessen unfassbar alte Sprungtore durch eine künstliche Supernova unbrauchbar gemacht wurden - sprich: Allzu weite Reisen sind zumindest vorübergehend nicht möglich. Der Spieler ist in einem Abschnitt namens Albion unterwegs. Dort hat er sich eigentlich ganz gut mit der mächtigen Plutarch Mining Corporation arrangiert. Blöderweise wird er dann durch seine Kopilotin Yisha in einen Konflikt hineingezogen, der sich nach und nach zu einer epischen Geschichte ausweitet.

  • X-Rebirth (Bilder: Egosoft)
  • X-Rebirth
  • X-Rebirth
  • X-Rebirth
  • X-Rebirth
  • X-Rebirth
  • X-Rebirth
  • X-Rebirth
  • X-Rebirth
  • X-Rebirth
  • X-Rebirth
  • X-Rebirth
  • X-Rebirth
X-Rebirth

Am Ende des ersten Kapitels wird überraschend wieder eines der Sprungtore geöffnet, was die Handlung vorantreibt und den Designern gleichzeitig die Möglichkeit gibt, das Universum kontrolliert zu vergrößern.

Der Spieler steuert eigentlich immer dasselbe - und, wie sich irgendwann herausstellt, ziemlich besondere - Raumschiff, die Albion Skunk. Im ersten Kapitel stehen die Reparatur und erste Aufrüstungsarbeiten an, später soll sich das Schiff dann wie eine Figur in einem Rollenspiel radikal mit neuen Waffen, Schutzschilden und sonstiger Ausrüstung verbessern lassen.

Obwohl der Spieler grundsätzlich immer das gleiche Schiff steuert, hat er längst nicht immer dasselbe Cockpit vor der Nase. Das liegt daran, dass er per Funk immer wieder Drohnen steuern kann und das in vielen Aufträgen auch tun muss. Das erlaube unter anderem enorm viel Abwechslung, so Bernd Lehahn. Sein Team könne damit Stellen machen, wo der Spieler dank der besonderen Fähigkeiten der Drohne ganz schnell, wenig oder sehr klein ist - womit er an Stellen gelangt, die sonst nicht zugänglich sind. Einige der Drohnen kann der Spieler selbst herstellen. Andere, besondere Fähigkeiten bekommt er im Verlauf der Handlung oder nur nach aufwendiger Suche oder einer Mission.

 X Rebirth: "Wir wollen GTA in Space"Galaktische Gefechte und Grafik 

eye home zur Startseite
Neuro-Chef 11. Okt 2015

Ich fand das immer witzig mit den Images und YASU^^ Bei gog.com kaufe ich ja...

a4blue 07. Sep 2013

Man kann auch die inzwischen große Fan Basis vergraueln -.- So wie es jetzt geplant ist...

alexThunder 21. Aug 2013

Jeder braucht seine Einarbeitungszeit, wenn er in einem neuen Gebiet anfängt. Zu den...

Hotohori 21. Aug 2013

Es scheitert nicht an der Steuerung an sich, sondern daran das mit einer solchen...

Hotohori 21. Aug 2013

Es ist klar, dass nicht Jeder es gekauft hätte der es sich illegal beschafft hat, aber es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT Services mpsna GmbH, Herten
  2. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  3. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 10:36

  2. Re: und die anderen 9?

    ArcherV | 10:34

  3. Re: 197 MBit/s über vodafone.de Speedtest - 30...

    DerDy | 10:24

  4. Re: Mein Fire TV kann halt noch kein H.265

    Sicaine | 10:16

  5. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 10:14


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel