• IT-Karriere:
  • Services:

X Rebirth: "Frameraten von High-End- kaum höher als bei Mid-Range-PCs"

Das Weltraumspiel X Rebirth enthält noch jede Menge Bugs, Hersteller Egosoft kündigt entsprechende Updates an. Im Forum äußert sich Entwicklungschef Bernd Lehahn außerdem zur Performance des Programms.

Artikel veröffentlicht am ,
X Rebirth
X Rebirth (Bild: Egosoft)

Mehrere Jahre hat das deutsche Entwicklerstudio Egosoft an X Rebirth gearbeitet, und zumindest aus kommerzieller Sicht scheint sich das Riesenprojekt gelohnt zu haben: In seinem Forum schreibt Firmenchef Bernd Lehahn in einer Art offenem Brief an die Community, dass sein PC-Weltraumspiel nicht nur mehrere Tage in Folge auf Platz eins bei Steam stehe, sondern auch, "dass zu jedem beliebigen Zeitpunkt mehr als 10.000 Menschen live via Steam spielen - Wahnsinn". Und das sei auch noch die Zahl ohne diejenigen, die im Offlinemodus durchs All sausen würden.

Stellenmarkt
  1. Ärztekammer Schleswig-Holstein Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bad Segeberg
  2. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, Hamburg-Barmbek

Gleichzeitig äußert sich Lehahn zu den für viele Spieler immer noch massiven technischen Problemen. Auf Steam gibt es Berichte über Bugs aller Art - von Startschwierigkeiten über die Verwendung von Joysticks und der Maus bis hin zu Abstürzen. Nach Angaben von Lehahn ist es so, dass wohl einzelne Spieler "sehr viel häufiger von Abstürzen betroffen sind als andere". Sein Team will "Anfang der Woche einen Haufen neuer PCs hier im Büro aufbauen und versuchen", mit gleichen Mainboards und Grafikkarten herauszufinden, woran das liegt.

Zur Performance schreibt Lehahn, dass wohl besonders Kunden mit sehr schnellen Rechnern unzufrieden seien. Das könne zum Teil daran liegen, "dass wir in der Tat keine besondere Aufmerksamkeit auf das Optimieren für schnelle Rechner gerichtet haben. Das geht wohl sogar so weit, dass besonders extreme High-End-Rechner kaum höhere Framerates haben als ein Mid-Range-Rechner", so Lehahn. Er wolle diese Probleme "jetzt aggressiv angehen". X Rebirth ist stärker als andere aktuelle PC-Games auf eine starke CPU angewiesen, während eine aktuelle GPU vergleichsweise weniger zu einer hohen Bildwiederholrate beiträgt.

Für die nahe Zukunft verspricht Lehahn eine Reihe weiterer Verbesserungen über reine Fehlerkorrekturen hinaus. So soll klarer herausgestellt werden, welche NPC-Klasse welche Aufgabe hat, die Menüs sollen eine Überarbeitung erfahren, und der Smalltalk auf Plattformen soll nützlicher werden. Die meisten dieser Funktionen soll es erst 2014 per Update geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  4. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)

Trollfeeder 21. Nov 2013

Link or it didn't happen!

Coding4Money 21. Nov 2013

Also ich hab das Spiel ja geschenkt bekommen, muss aber zugeben, dass ich es mir trotzdem...

Coding4Money 21. Nov 2013

Ich weiß gerade nicht mehr wo ich das gelesen habe, aber Deep Silver ist doch nur der...

Drizzt 20. Nov 2013

Wieso ist da nicht viel? Für ein kleines 15 Mann unternehmen? Außerdem waren die als ich...

Drizzt 20. Nov 2013

Schwachsinn, Egosoft hat bis jetzt jedes X-Game über Jahre hinweg SUpportet, und sogar...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


      •  /