X Power 2: LGs Smartphone mit langer Laufzeit kostet 300 Euro

LG bringt das X Power 2 nach Deutschland: Das Smartphone kommt mit einem großen Akku, der zwei Tage lang durchhalten soll. Von der technischen Ausstattung her ist das Gerät in der Mittelklasse angesiedelt und kommt mit einem Mediatek-Prozessor und einem 5,5 Zoll großen Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Das X Power 2 von LG
Das X Power 2 von LG (Bild: LG)

Das Android-Smartphone X Power 2 von LG wird in Deutschland erhältlich sein. Wie der südkoreanische Hersteller mitgeteilt hat, soll das Mittelklasse-Smartphone "kurzfristig" erhältlich sein - einen genaueren Veröffentlichungstermin hat LG nicht bekanntgegeben.

  • Das X Power 2 von LG (Bild: LG)
  • Das X Power 2 von LG (Bild: LG)
Das X Power 2 von LG (Bild: LG)
Stellenmarkt
  1. Junior IT-Security Engineer SIEM (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  2. Senior Software Developer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Das X Power 2 ist ein klassisches Mittelklassegerät, das sich hauptsächlich durch eine lange Akkulaufzeit auszeichnen soll. LG zufolge soll der 4.500-mAh-Akku des Smartphones zwei Tage lang durchhalten. LG geht dabei wohl von einer Mischnutzung aus, ohne jedoch bekanntzugeben, wie diese aussieht. Der Akku soll innerhalb von zwei Stunden wieder voll aufgeladen sein. Nach 30 Minuten Ladezeit reicht der Akku wieder für einen Tag.

Mediatek-Prozessor und 2 GByte RAM

Das X Power 2 hat ein 5,5 Zoll großes Display, das mit 1.280 x 720 Pixeln eher eine geringe Auflösung hat. Im Inneren des Smartphones arbeitet Mediateks MT6750-SoC mit acht Kernen und einer maximalen Taktrate von 1,5 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten für eine Größe von bis zu 2 TByte ist eingebaut.

Die Hauptkamera hat 13 Megapixel und kann Videos maximal in 1080p aufnehmen. Die Frontkamera hat 5 Megapixel und einen Blickwinkel von 120 Grad. Das X Power 2 unterstützt LTE und WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.2. Ein GPS-Empfänger ist eingebaut, ebenso ein NFC-Chip.

X Power 2 kostet 300 Euro

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ausgeliefert wird das X Power 2 mit Android 7, worauf LG seine eigene Nutzeroberfläche installiert. Das Smartphone soll 300 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


NeoCronos 22. Jun 2017

Und mit 5000mAh Akku auch nicht viel mehr Saft drinne. Ausreichender Prozessor, schlankes...

Anonymer Nutzer 20. Jun 2017

Also 2GB RAM und 16GB interner Speicher lesen sich für mich nicht wie Mittelklasse...

TrollNo1 20. Jun 2017

Ich finde, zwei Tage bei der schmalen Hardware sollte nicht unerwartet sein. Wenn die das...

nja666 19. Jun 2017

Wenn ich mir dann mein Cubot Note S für rund 90 Euro ansehe ... 5,5" Display 720p...

tomacco 19. Jun 2017

Nur leider ist es mir zu groß. Grmpf.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fire TV Stick 4K Max im Test
Amazons bisher bester Streaming-Stick

Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
Ein Test von Ingo Pakalski

Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
Artikel
  1. Rupost Corporate Mail: Russland arbeitet an Ersatz für Microsoft Exchange
    Rupost Corporate Mail
    Russland arbeitet an Ersatz für Microsoft Exchange

    Astra wird 2022 für russische Behörden Rupost als Exchange-Ersatz bringen. Das Land will komplett von Microsoft weg - inklusive Windows.

  2. Malware: E-Mail-System von Ikea angegriffen
    Malware
    E-Mail-System von Ikea angegriffen

    Ikea warnt seine Angestellten vor E-Mail-Antworten von Kollegen: Diese könnten durch aktuelle Angriffe auf Ikea Schadsoftware enthalten.

  3. Abonnenten verärgert: Spotify entfernt speziellen Automodus
    Abonnenten verärgert
    Spotify entfernt speziellen Automodus

    Durch den Wegfall von Car View wird die Nutzung von Spotify für Autofahrer im Fahrzeug gefährlicher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Nur noch heute bis 50% auf Amazon-Geräte • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /