X-Plane 11: Neuer Flugsimulator als Beta-Demo verfügbar

Wer es kaum erwarten kann den neuen X-Plane-Teil auszuprobieren kann mit etwas Vorsicht die erste Betaversion des Flugsimulators fliegen. Laminar Research hat sich zu einer öffentlichen Beta-Phase für Mac, Linux und Windows entschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die MD82 kann in X-Plane 11 geflogen werden. In der echten Luftfahrt verschwindet dieser Flugzeugtyp langsam.
Die MD82 kann in X-Plane 11 geflogen werden. In der echten Luftfahrt verschwindet dieser Flugzeugtyp langsam. (Bild: Laminar Research)

X-Plane 11 ist als öffentliche Beta-Version verfügbar. Die Beta wird allerdings von den Entwicklern deutlich als Ausprobierversion eingestuft. Wer die Neuerungen testen will, kann dies tun und über das Bug-Formular Fehler melden. Wer hingegen schon ein bisschen mehr fliegen möchte, der sollte auf eine spätere Beta-Version warten. Das Programm ist offenbar noch zu instabil. Damit ist die Beta vor allem auch für Entwickler interessant, die kein NDA unterschreiben wollen und sich schon einen Überblick verschaffen wollen.

Stellenmarkt
  1. Referent*in (w/m/d) Datenschutz
    Ärzte ohne Grenzen e.V. / Médecins Sans Frontières, Berlin
  2. IT Projektmanager (m/w/d)
    medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
Detailsuche

Mit dem Nachfolger bietet Entwickler Laminar Research auf den ersten Blick vor allem eine deutlich verbesserte Grafikengine an. Das gilt sowohl für die Außenansichten als auch verbesserte Cockpits. Zudem werden die Flughäfen lebendiger, indem mehr Bodenfahrzeuge zwischen den Flugzeugen hin- und herfahren. Dank neuer Einführungsszenarien und einer neuen grafischen Oberfläche soll der Simulator zudem Einsteigerfreundlicher werden, ohne an dem Simulationsaspekt etwas zu verändern.

X-Plane 11 sollte eigentlich in Kürze veröffentlicht werden. Allerdings war ohnehin nur ein digitaler Download geplant. Bis die Retail-Pakete in den Handel kommen dauert es noch eine Weile. In Deutschland übernimmt wieder Aerosoft den Vertrieb und bietet das Spiel derzeit für 60 Euro an. Die Pakete werden laut Aerosoft am 26. Januar 2017 veröffentlicht.

  • X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)
  • X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)
  • X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)
  • X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)
  • X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)
  • X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)
  • X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)
  • X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)
  • X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)
  • X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)
  • X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)
  • X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)
X-Plane 11 und die Cessna 172SP (Screenshot: Laminar Research)

Wer bereits einen Key besitzt, der mit X-Plane 10 kompatibel ist, kann die Beta-Version ohne Einschränkungen nutzen. Alle anderen starten das Spiel im Demo-Modus. Weitere Informationen, inklusive einer Liste von Fehlern, finden sich in den X-Plane-11-Release-Notes. Der Installer für die Beta-Version steht auf der Webseite für Macs, Windows-PCs und Linux-Rechner bereit. Dieser lädt sich die weiteren notwendigen Dateien herunter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jochen Homann: Der Regulierer, der nicht regulieren wollte
    Jochen Homann
    Der Regulierer, der nicht regulieren wollte

    Der grüne Verbraucherschützer Klaus Müller kommt, Jochen Homann geht. Eigentlich kann es in der Bundesnetzagentur nur besser werden.
    Ein IMHO von Achim Sawall

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /