• IT-Karriere:
  • Services:

X-Plane 11.33: Kleines Update bringt über 200 neue Flughäfen

Entwickler Laminar Research hat ein neues Update für den Flugsimulator X-Plane veröffentlicht. Es ist zwar nur ein kleines Update, dennoch wurden hunderte Flughäfen überarbeitet. Viele davon gab es zuvor in X-Plane nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Einer der stark überarbeiteten Flughäfen ist Skagway (SGY/PAGY).
Einer der stark überarbeiteten Flughäfen ist Skagway (SGY/PAGY). (Bild: Laminar Research)

Für X-Plane 11 ist ein kleines Update erschienen, das aber eine enorme Anzahl neuer und überarbeiteter Flughäfen aus dem Gateway-Portal übernimmt. Die Version 11.33 bietet laut Release Notes 223 neue Flughäfen, die in X-Plane bisher fehlten. Zusätzlich wurden 1.204 Flughäfen von der Community überarbeitet und in X-Plane mit einem 3D-Modell eingepflegt. Zuvor waren sie entweder ohne Szeneriedaten oder mit 2D-Szeneriedaten ausgestattet. Weitere 1.460 Flughäfen wurden überarbeitet. Darunter auch einige deutsche, die an den EDXX-ICAO-Codes erkennbar sind.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Waldsee

Die Anzahl der 3D-Flughäfen steigt damit auf 9.812. Die Community dürfte dabei auch von dem neuen World Editor 2.0 profitieren, der die Entwicklung von Flughäfen in dem Spiel vereinfacht.

Abseits dieser Neuerungen beseitigt X-Plane 11.33 außerdem zahlreiche Fehler. Das geht von Problemen bei der Nutzung von zwei Monitoren über Rechtschreibfehler bis hin zu Bugs, die zu Abstürzen führen können. Nennenswert sind einige Fehler, die in Verbindung mit VR-Headsets auftreten. Wer mit einem Headset spielt, der konnte etwa innerhalb des Cockpits Blitzeinschläge sehen, was so nicht passieren sollte. Die VR-Option ist in X-Plane 11 noch vergleichsweise neu und wurde erst nach der initialen Veröffentlichung des Spiels integriert. Diesbezüglich hat die Version 11.33 auch noch einen existierenden Fehler. Wer das Spiel beendet, während VR benutzt wird, kann damit rechnen, dass das Spiel dabei abstürzt.

X-Plane 11.33 steht laut den Entwicklern von Laminar Research über den internen Updater bereits zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. (-75%) 4,99€
  3. 4,25€
  4. 4,32€

Muhaha 06. Mai 2019

Genau wie Du schon sagst ... man importiert reale Landschafts- und Gebäudemodelle in die...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

    •  /