Abo
  • Services:

X.org: Patch für 20 Jahre alte X-Server-Lücke

Das X.org-Team weist auf einen Fehler in der Speicherverwaltung hin. Eigentlich ein üblicher Bug, doch dieser existierte über 20 Jahre und ist vermutlich in allen derzeit verwendeten X.org X-Servern vorhanden.

Artikel veröffentlicht am ,
20 Jahre alter Bug in X entdeckt
20 Jahre alter Bug in X entdeckt (Bild: X.org)

Es ist eine von Tausenden E-Mails dieser Art, die jedes Jahr verschickt werden: Das X.org-Team weist auf eine Sicherheitslücke in seinem X-Server hin. Doch aus dem Unterpunkt mit den betroffenen Versionen geht hervor, dass die Lücke vermutlich bereits seit über 20 Jahren existiert und damit wohl in allen derzeit verfügbaren X-Servern enthalten ist.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

Dem Entwickler Alan Coopersmith zufolge ist der fehlerbehaftete Code nicht in den Archiven von X11R5, wohl aber in den Archiven von X11R6 vorhanden. Das Team vermutet, dass der Fehler am 18. September 1993 eingepflegt wurde und entsprechend in allen Veröffentlichungen seitdem enthalten ist.

Der Fehler in der Funktion doImageText() erlaubt einem X-Client, dafür zu sorgen, dass der X-Server Speicherbereiche nutzen kann, nachdem diese freigegeben wurden. Dies kann zu einem korrumpierten Speicher und einem Absturz des X-Servers führen.

Nur fünf hinzugefügte Zeilen beheben den Fehler. Der Patch soll in den X.org-X-Server-Versionen 1.14.4 sowie 1.15 bereitgestellt werden. Letztere ist die nächste große Veröffentlichung des Projekts, sie ist für Ende dieses Jahres geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  2. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)
  3. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  4. 229,99€

Anonymer Nutzer 11. Okt 2013

Etwas machen zu können, heißt noch lange nicht, dass es jeder tut. Und selbst wenn man...

Kakiss 11. Okt 2013

Naja, leider wurde schon oft Kulturerbe als Baumaterial misbraucht. Die Leute müssen...

Felix_Keyway 10. Okt 2013

Wenn man es so sieht, sind alle drei Betriebssysteme sicher, nur Windows ist halt...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /