Abo
  • Services:
Anzeige
Elektroflieger X-57 Maxwell: kein Verbrennungsmotor als Range Extender
Elektroflieger X-57 Maxwell: kein Verbrennungsmotor als Range Extender (Bild: Nasa Langley/Advanced Concepts Lab)

X-57 Maxwell: Nasas Elektroflieger soll 2017 abheben

Elektroflieger X-57 Maxwell: kein Verbrennungsmotor als Range Extender
Elektroflieger X-57 Maxwell: kein Verbrennungsmotor als Range Extender (Bild: Nasa Langley/Advanced Concepts Lab)

Die Zukunft der Fliegerei werde elektrisch, sagt Nasa-Chef Charles Bolden. Die US-Raumfahrtbehörde baut derzeit ein Elektroflugzeug mit vielen Propellern. Es könnte in absehbarer Zeit fliegen.

Start frei für die Maschine mit den 14 Propellern: Die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) baut ein Flugzeug mit Elektroantrieb. Es könnte bereits im kommenden Jahr erstmals fliegen.

Anzeige
  • Das italienische Kleinflugzeug Tecnam P2006T ... (Foto: Carla Thomas/Nasa)
  • ... baut die Nasa zum Elektroflieger um. (Grafik: Nasa)
  • Der Multipropellerantrieb wird bereits am Boden getestet. (Foto: Lauren Hughes/Nasa)
  • Der Flügel besteht aus einem Kohlefaserverbundwerkstoff, ...  (Foto: Tom Tschida/Nasa)
  • ... in den 18 Elektropropeller eingebaut werden. (Foto: Tom Tschida/Nasa)
  • 2017 soll die Tragfläche mit dem neuen Antrieb in die Tecnam eingebaut werden. (Foto: Tom Tschida/Nasa)
Das italienische Kleinflugzeug Tecnam P2006T ... (Foto: Carla Thomas/Nasa)

X-57 Maxwell heißt das Elektroflugzeug. Es ist keine Neuentwicklung, sondern die Nasa will ein vorhandenes Flugzeug umbauen. Die Basis ist eine Tecnam P2006T. Das ist ein Leichtflugzeug mit zwei Motoren.

Zwölf Motoren für Start und Landung

Die beiden Verbrennungsmotoren will die Nasa durch 14 elektrisch angetriebene Propeller ersetzen. Zwölf Motoren sollen beim Start und der Landung eingesetzt werden. Am Ende jeder der Tragflächen sitzt ein Motor, der das Flugzeug antreibt, wenn es Reiseflughöhe erreicht hat. Diese beiden Motoren haben mehr Leistung als die übrigen.

Die vorhandene Tragfläche des Hochdeckers soll durch eine neuartige Tragfläche ersetzt werden. Sie ist schmaler und die Elektropropeller sind darin integriert. Die Nasa experimentiert bereits mit einem solchen Multipropellersystem. Es existiert bereits ein Prototyp: das Hybrid Electric Integrated Systems Testbed (Heist), eine Tragfläche mit 18 Elektropropellern, die auf einen Lkw montiert ist. Der fährt mit knapp 120 Kilometern pro Stunde durch die Wüste, wobei Daten etwa über Auftrieb, Widerstand, Kipp- und Rollmoment gesammelt werden.

Das Flugzeug hat einen Akku

Die X-57 Maxwell wird von einem Akku mit Strom versorgt. Sie wird also keinen Verbrennungsmotor als Range Extender oder zum Aufladen des Akkus an Bord haben, wie es etwa Airbus für sein Verkehrsflugzeug E-Concept vorsieht. Das Elektroflugzeug soll eine Reisegeschwindigkeit von etwa 280 Kilometern pro Stunde erreichen.

Mit der X-57 Maxwell unternehme die Nasa "den ersten Schritt, um eine neue Ära der Luftfahrt zu eröffnen", sagte Charles Bolden, Direktor der Luft- und Raumfahrtbehörde am Freitag. Das Flugzeug könnte schon 2017 erstmals starten, berichtet die US-Tageszeitung Wall Street Journal unter Berufung auf eine Quelle mit Insiderwissen. Die Nasa wollte sich dazu nicht äußern.


eye home zur Startseite
Tantalus 20. Jun 2016

Naja, mit nem Smart unten dran wäre das ganze wohl direkt angehoben. Gruß Tantalus



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hauni Primary GmbH, Schwarzenbek
  2. SITA Airport IT GmbH, Düsseldorf
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen, Mannheim, Gefrees, Oberhausen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€
  2. (u. a. Harmony Elite 174,99€, kabellose Mäuse ab 27,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Navigationsgerät Chris

    Das Smartphone im Auto mit Sprache und Gesten bedienen

  2. Natilus

    Startup entwickelt Transportdrohne in Flugzeuggröße

  3. Gegen Verlegerverbände

    El País warnt vor europäischem Leistungsschutzrecht

  4. Verschlüsselung

    Schwachstellen in zahlreichen VoIP-Anwendungen entdeckt

  5. iPhone

    Die TSMC soll Apples A11-Chip im 10-nm-Verfahren produzieren

  6. New Pound Coin

    Neue Pfund-Münze nutzt angeblich geheime Sicherheitsfunktion

  7. HP Elite Slice im Kurztest

    So müsste ein Mac Mini aussehen!

  8. Neuralink

    Elon Musk will Gehirn-Computer-Schnittstellen entwickeln

  9. Neue Rotorblätter

    Hubschrauber könnten bald viel leiser fliegen

  10. Microsofts Project Torino

    Programmieren für sehbehinderte Kinder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Square Enix Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15
  2. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  3. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive

Betrugsnetzwerk: Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen
Betrugsnetzwerk
Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Hannover Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht
  2. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  3. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland

  1. Re: was mich wundert....

    pk_erchner | 13:51

  2. Re: Ich bin da schon viel weiter

    divStar | 13:49

  3. Re: Kleinstrechner Einmalundniemehrwieder

    User_x | 13:49

  4. Re: Wir brauchen mehr intelligente statt "smarte...

    countzero | 13:48

  5. Schrott. Nicht kaufen.

    Eyeballz | 13:47


  1. 14:00

  2. 13:55

  3. 13:35

  4. 13:20

  5. 13:00

  6. 12:40

  7. 12:02

  8. 11:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel