WWDC 2021: Apple plant Verbesserungen an allen eigenen Betriebssystemen

Nächste Woche will Apple etliche Neuerungen für iOS, iPadOS, tvOS und WatchOS vorstellen, einiges ist bereits bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples WWDC startet am 7. Juni.
Apples WWDC startet am 7. Juni. (Bild: Mladen Antonov/AFP via Getty Images)

Noch bevor Apple auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC Neuerungen zu iOS, iPadOS, tvOS und WatchOS zeigen wird, hat Bloomberg bereits einige Details erfahren. Die WWDC startet am Abend des 7. Juni 2021 deutscher Zeit und es wird erwartet, dass auf der Eröffnungsveranstaltung viele Neuerungen für die Betriebssysteme von Apple gezeigt werden.

Stellenmarkt
  1. User Experience Research Analyst (m/w/d)
    Elektrophoenix GmbH, Blomberg
  2. Inhouse-Consultant (w/m/d) Finance & Controlling / Anwendungsbetreuer/in SAP FI/CO
    München Klinik gGmbH, München
Detailsuche

Bloomberg hat nach eigenen Angaben bereits einige neue Funktionen erfahren, die in die jeweiligen Betriebssysteme integriert werden sollen. Mit iOS 15 und iPadOS 15 soll es die Möglichkeit geben, einen bestimmten Status festzulegen, der sich auf die Art und Weise der Benachrichtigungen des Betriebssystems auswirkt.

Dazu gehören Einstellungen für Autofahrten, beim Arbeiten oder beim Schlafen. Zudem kann festgelegt werden, wenn jemand nicht gestört werden will. Je nach gewählter Einstellung sollen sich Benachrichtigungen von Apps dann anders verhalten. Zudem sollen sich bestimmte Nachrichten bequem automatisch beantworten lassen und die Gestaltung von Benachrichtigungen soll verändert werden.

Viele Verbesserungen für iPadOS geplant

Vor allem iPadOS will Apple besser für den Produktiveinsatz machen und bringt ein verbessertes Multitasking-System, mit dem sich mehrere Apps besser gleichzeitig bedienen lassen sollen. Außerdem soll es, wie bei iOS üblich, möglich sein, Widgets beliebig auf dem Startbildschirm ablegen zu können. Diese Funktionen bieten Android-Geräte von Anfang an und es hat lange gedauert, bis Apple eine solche Möglichkeit in iOS integriert hat.

Zudem will Apple nochmals verstärkt gegen Apps vorgehen, die zu viele Daten sammeln. Im Zuge dessen wird es künftig eine Möglichkeit geben, sich anzeigen zu lassen, welche Daten eine bestimmte App sammelt. Mit iOS 14.5 hat Apple einen besseren Schutz vor Tracking durch Apps eingeführt, vor allem Unternehmen mit eigenen Werbenetzwerken wie Facebook stören sich an einem solchen Vorgehen.

Neue Funktionen für Apple Watch und Apple TV geplant

Auch die Apple Watch soll einige größere Änderungen erhalten. So soll die neue Version von WatchOS eine verbesserte Oberfläche erhalten und neue oder verbesserte Gesundheitsfunktionen erhalten. Auch für das tvOS vom Apple TV soll eine neue Version vorgestellt werden - welche neuen Funktionen es da geben wird, erwähnt Bloomberg nicht. Gerade ist Apple dabei, eine neue Generation des Apple TV 4K auf den Markt zu bringen.

Keine großen Änderungen sind für MacOS geplant, es wird nur kleinere Optimierungen geben, erwartet Bloomberg.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

  2. Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day
     
    Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day

    Neben vielen anderen interessanten Produkten gibt es viele hochqualitative Fernseher zu niedrigen Preisen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

Emulex 08. Jun 2021 / Themenstart

Achso andersrum - PC auf iPhone. Oh Gott ja... :D Ich hab diesen Apotheken-teuren Adapter...

JediWed 07. Jun 2021 / Themenstart

Ich finde es hat sich viel getan. Zwar nur langsam und schrittweise aber stetig. Zum...

Bannsänger 07. Jun 2021 / Themenstart

Kann ich so als verheirateter Mensch bestätigen - das hilft dem Haussegen ungemein ;)

Trollversteher 07. Jun 2021 / Themenstart

Doch, das war schon vollkommen richtig: Google beschränkt sich schon *lange* nicht mehr...

Emulex 07. Jun 2021 / Themenstart

Zocken kann man natürlich immer mit allem ;) Aber wenn ich mit Tui zocken würde, dann...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Samsung 980 Pro 1TB PCIe 4.0 140,19€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /