Abo
  • Services:
Anzeige
Auch in der virtuellen Realität wird es Werbung geben.
Auch in der virtuellen Realität wird es Werbung geben. (Bild: Paul Morigi/Getty Images)

Würfel: Google zeigt experimentelles Werbeformat für Virtual Reality

Auch in der virtuellen Realität wird es Werbung geben.
Auch in der virtuellen Realität wird es Werbung geben. (Bild: Paul Morigi/Getty Images)

Einfach ein Würfel, der Neugierde und den Spieltrieb anspricht: So könnte ein Werbeformat in Virtual-Reality-Umgebungen aussehen. Mitarbeiter eines Ideenlabors von Google haben es der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ob es uns gefällt oder nicht: Auch in Virtual-Reality-Umgebungen wird Werbung früher oder später ein ganz normaler Bestandteil sein. Über die Formate macht sich neben anderen auch das zu Google gehörende Labor Area 120 Gedanken - eines der Ergebnisse hat es nun in seinem Blog vorgestellt. Dabei handelt es sich schlicht um einen Würfel, der wie nebenbei in der Umgebung herumliegt; im Blog zeigt ein animiertes Gif, wie das aussieht.

Anzeige

Auf den Seiten des Würfels befinden sich Links zu Videos, die durch Interaktion oder intensives Anschauen geöffnet werden und dann in einem großen Fenster zu sehen sind. Auf Wunsch erhält der Nutzer beim Schließen oder am Ende des Clips einen weiteren Link, der etwa zu einer beworbenen App führt.

Nach Meinung von Area 120 hat dieses Format die Vorteile, dass es relativ einfach umzusetzen ist und nicht allzu aufdringlich wirkt. In ersten Tests habe der Würfel durchaus positiv abgeschnitten. Trotzdem gehe es nun darum, die Idee mit anderen Entwicklern im Rahmen eines Early-Access-Programms zu diskutieren und zu verfeinern; dort ist auch schon die frühe Version eines SDK verfügbar.

Mindestens genauso gut wie der Würfel dürften natürlich andere Werbeformate in der virtuellen Realität funktionieren: Etwa Plakate, wie wir sie schon aus der echten Welt kennen, sowie Product Placement und ähnliches, was in den meisten Fällen ebenfalls ohne allzu großen Aufwand umzusetzen ist.


eye home zur Startseite
My1 30. Jun 2017

sehe ich ähnlich. ich meine es ist ja bspw in animes ganz normal bspw einen "WcDonalds...

Themenstart

My1 30. Jun 2017

der würfel selbst scheint erstmal relativ wenig problematisch zu sein aber kann man bspw...

Themenstart

Squirrelchen 30. Jun 2017

Ggf. dass es einfach mal überall funktioniert? Ich persönlich musste jetzt grade erstmal...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  4. Ratbacher GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  2. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  3. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  4. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  5. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  6. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  7. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  8. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  9. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert

  10. Terrorismusbekämpfung

    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: Machen die Grünen immer wieder

    Eheran | 18:45

  2. Re: O2 auf 0,5Mbit/s gedrosselt

    zacha | 18:45

  3. Re: Das ist doch Dummenverar....

    x2k | 18:45

  4. Re: Durchschnitt der Gesellschaft

    Mithrandir | 18:43

  5. Re: In den USA bricht das Netz nicht zusammen

    amagol | 18:38


  1. 17:26

  2. 16:53

  3. 16:22

  4. 14:53

  5. 14:15

  6. 14:00

  7. 13:51

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel