Abo
  • Services:
Anzeige
Verhandlungen
Verhandlungen (Bild: Welthandelsorganisation WTO)

WTO: Zölle auf mehr als 200 Hightech-Geräte fallen weg

Verhandlungen
Verhandlungen (Bild: Welthandelsorganisation WTO)

DVD-Player, Druckerpatronen, Videokameras oder SSD-Festplatten können künftig zollfrei gehandelt werden. Dadurch könnten die Preise sinken.

Anzeige

Für rund 200 IT-Produkte werden künftig weltweit keine Zölle mehr erhoben, was die Hardware verbilligen könnte. Das gab der IT-Branchenverband Bitkom am 24. Juli 2015 bekannt. Das ist der Inhalt einer Erweiterung des Information Technology Agreement der Welthandelsorganisation WTO, auf die sich heute Nachmittag nach mehrjährigen Verhandlungen 54 Staaten geeinigt haben. Darunter sind die EU, die USA, China, Japan, Südkorea und Taiwan. Demnach sollen die Zölle auf Produkte wie SSD-Festplatten, Tintenpatronen für Drucker, Videokameras, GPS-Geräte, Lautsprecher oder auch bestimmte neuartige Halbleiter vollständig wegfallen.

"Wir sind zuversichtlich, dass die Vereinbarung wie geplant im Dezember bei der Welthandelskonferenz in Nairobi offiziell besiegelt wird", sagte WTO-Sprecher Keith Rockwell in Genf der Deutschen Presse-Agentur. Nach Angaben der WTO haben die gehandelten IT-Produkte ein Volumen von 1,3 Billionen US-Dollar im Jahr und machen sieben Prozent des gesamten Welthandels aus.

Gute Nachricht für die Verbraucher

Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder erklärte: "Die Einigung ist eine gute Nachricht für alle Unternehmen, die ihre Produkte damit günstiger auf ausländischen Märkten anbieten können. Es ist aber auch eine gute Nachricht für die Verbraucher, da viele der Produkte tendenziell billiger werden." Auf DVD-Player würden beispielsweise bei der Einfuhr 14 Prozent Zoll fällig.

Rohleder sagte, er hoffe, dass der beschlossene Zollabbau zügig umgesetzt werde. "Das Abkommen wird entwertet, wenn die Zölle erst in mehreren Jahren auf null sinken." Aufgrund der kurzen Innovationszyklen sei es zudem notwendig, in kurzen, regelmäßigen Abständen die aktuelle Produktliste zu überprüfen und bei Bedarf zu erweitern.


eye home zur Startseite
DrWatson 27. Jul 2015

oder die Ausgaben gesent werden. Zum Beispiel für Agrarsubventionen. Da hat jemand...

DrWatson 27. Jul 2015

Was natürlich per se schlecht ist.

DrWatson 27. Jul 2015

Was hat das damit zu tun? Deutschland exportiert nicht nur sondern importiert nebenbei...

DrWatson 27. Jul 2015

Das Problem liegt eher auf der Ausgabenseite, dort sollte man anfangen nach Lösungen zu...

katzenpisse 27. Jul 2015

In der Regel sind die Pakete nicht richtig deklariert und landen deswegen beim Zollamt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. netzeffekt GmbH, München
  3. ASTERION Germany GmbH, Viernheim/Rüsselsheim
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Mozilla ist wie AMD

    Gromran | 22:28

  2. Re: Bei PHP ..

    Gromran | 22:25

  3. Re: OT: Addons

    Bendix | 22:22

  4. Re: Nicht für den Straßenverkehr

    tingelchen | 21:33

  5. Re: Weshalb ist es nicht so.....

    Theoretiker | 21:23


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel