WSL: Microsoft überarbeitet DirectX-Treiber für Linux-Kernel

Für die Grafikbeschleunigung des WSL nutzt Microsoft einen eigenen Linux-Kernel-Treiber. Der wird der Community nun erneut vorgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft zeigt eine überarbeitete Version seines Linux-Treibers für DirectX im WSL.
Microsoft zeigt eine überarbeitete Version seines Linux-Treibers für DirectX im WSL. (Bild: Pixabay)

Der Microsoft-Entwickler Iouri Tarassov hat eine aktualisierte Version des Linux-Kernel-Treibers dxgkrnl zur Begutachtung an die Mailing-Liste des Projekts geschickt. Microsoft nutzt dieses für die GPU-Unterstützung in seinem Windows Subsystem für Linux (WSL) und hat damit sowie mit der Hilfe der Grafikkartenhersteller seine eigene Grafikschnittstelle DirectX 12 auf Linux portiert. Bei der ersten Vorstellung des Kernel-Treibers ist dieser von der Linux-Community aber stark kritisiert worden.

Mit der nun vorgestellten Version will Microsoft eigenen Aussagen zufolge die damals vorgebrachten Kritikpunkte ausräumen. Darüber hinaus hat das Unternehmen den eingereichten Open-Source-Code um einige Funktionen erweitert, wie etwa die vollständige Unterstützung der virtualisierten Grafikhardware im WSL. Wie es in dem Beitrag heißt, wird die Technik außerdem auch im Windows Subsystem for Android (WSA) genutzt. In unserem Test des WSL unter Windows 11 haben wir die Technik näher beschrieben und auch ausprobiert.

Das Team von Microsoft hat den nun verfügbaren Treiber laut eigenen Angaben von Grund auf neu erstellt, so dass dessen Funktionalität leichter überprüft werden kann. Darüber hinaus ist der Code in den Hyper-V-Bereich des Linux-Kernels verschoben worden. Dies wird insbesondere damit begründet, dass damit auch Nicht-Grafik-Hardware genutzt wird. Diese Geräte seien dann auch über viele verschiedene Schnittstellen und Techniken nutzbar wie: "CUDA, OpenCL, OpenVINO, OneAPI, DX12".

  • DirectX 12 läuft jetzt im WSL. (Bild: Microsoft)
DirectX 12 läuft jetzt im WSL. (Bild: Microsoft)

Microsoft stellt nun außerdem in Zusammenarbeit mit Intel dazugehörige User-Space-Bestandteile bereit, die ebenfalls Open Source sind. Bisher war der User-Space proprietäre Software, was aber insbesondere von dem Linux-Grafiktreiber-Team fundamental abgelehnt wird. Ähnliche Diskussionen gibt es auch im Zusammenhang mit dem Treibern für KI-Beschleuniger und weiterer Hardware.

Mit dem aktuellen Zustand der Patches für den Treiber ist der Kernel-Entwickler Greg Kroah-Hartman wohl aber weiter nicht zufrieden. Er fordert, dass diese weiter aufgespalten werden, um sie besser verstehen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Galaxy S23 im Hands-on
Viel Leistung und viel Kamera

Samsungs neue Galaxy-S23-Modelle sind sehr leistungsstark und hochwertig. Die 200-Megapixel-Kamera bekommt nur das Ultra-Modell.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

Galaxy S23 im Hands-on: Viel Leistung und viel Kamera
Artikel
  1. Energiespargeräte und Diskokugeln: Bundesnetzagentur zieht 15 Millionen Geräte aus dem Verkehr
    Energiespargeräte und Diskokugeln
    Bundesnetzagentur zieht 15 Millionen Geräte aus dem Verkehr

    Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen Jahr zahlreiche Produkte verboten. Darunter sind Energiespargeräte, Fernbedienungen und Diskokugeln.

  2. Western Australia: Eine radioaktive Kapsel - irgendwo im australischen Outback
    Western Australia
    Eine radioaktive Kapsel - irgendwo im australischen Outback

    Wie eine radioaktive Kapsel in Australien verlorengehen konnte, ob sie gefährlich ist, warum sie so schwierig zu finden war und wofür solche Kapseln gut sind.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  3. Galaxy Book 3: Samsung stellt die Galaxy-Book-3-Serie vor
    Galaxy Book 3
    Samsung stellt die Galaxy-Book-3-Serie vor

    Neben der Hardware legt Samsung Wert auf die mitgelieferte Software. Damit sollen sich Notebook und Mobilgeräte leichter gemeinsam nutzen lassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 77% Rabatt auf Fernseher bei Otto • Roccat Kone Pro -56% • Xbox Series S + Dead Space 299,99€ • PCGH Cyber Week • MindStar: ASRock RX 7900 XT 949€ • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ [Werbung]
    •  /