• IT-Karriere:
  • Services:

Casio WSD-F30 im Hands on: Das smarte Schwarz-Weiß-Display macht den Unterschied

Mit seiner dritten Smartwatch WSD-F30 setzt Casio nicht nur die Tradition des sperrigen Namens fort, sondern entwickelt seine Outdoor-Uhr auch weiter. Das Dual-Display kann im akkuschonenden LCD-Modus nicht mehr nur die Zeit anzeigen, sondern auch Messwerte. Preiswert und klein ist die Uhr allerdings nicht.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Das monochrome LC-Display der WSD-F30 von Casio
Das monochrome LC-Display der WSD-F30 von Casio (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Casios neue Smartwatch WSD-F30 eignet sich wie ihre Vorgänger wieder für aktive Nutzer, die eine robuste Smartwatch für den Outdoor-Einsatz suchen. Der Fokus liegt dabei weniger zwingend auf der Aufzeichnung von Fitnessdaten wie bei anderen Smartwatches; im Kern ist die F30 eher ein Navigationsgerät.

Inhalt:
  1. Casio WSD-F30 im Hands on: Das smarte Schwarz-Weiß-Display macht den Unterschied
  2. Monochromes LC-Display kann Messwerte anzeigen

In dieser Hinsicht hat Casio sein neues Modell um sinnvolle Funktionen ergänzt. Wir haben uns die Smartwatch im Hands on angeschaut und festgestellt: Auch die neue Version ist eher nicht für schmale Handgelenke geeignet.

Die F30 ist nämlich explizit für einen rauen Umgang gebaut worden. Sie ist nach MIL-STD-810G vor Umwelteinflüssen wie Wasser, Staub oder Kälte sowie vor Stürzen geschützt. Entsprechend robust ist das Gehäuse gebaut, anders als bei Smartwatches, die eher ein Fashion-Statement setzen wollen.

Am linken Rand befindet sich wieder eine deutlich sichtbare Ausbuchtung, in der verschiedene Sensoren sitzen. Die F30 kann mit Hilfe eines Drucksensors den Luftdruck und die Höhe messen, zudem sind ein Kompass, ein Gyrometer und ein Beschleunigungsmesser verbaut. Nutzer können die Messdaten während ihrer sportlichen Aktivitäten auf dem Display ablesen, je nachdem, welche App sie für welche Sportart verwenden. Casio kooperiert mit zahlreichen App-Entwicklern, um möglichst eine große Bandbreite an verschiedenen Sportarten auf die Uhr zu bringen.

Stellenmarkt
  1. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Interessant ist die F30 vor allem wieder für Wanderungen. Wie ihr Vorgänger, die F20, können Nutzer Karten auf der Uhr speichern und offline verwenden. Das ist für Routenanweisungen sowie das schnelle Schauen nach dem Weg praktisch, für umfangreicheres Nachschlagen würden wir allerdings weiterhin die große Karte auf dem Smartphone bevorzugen.

  • Auf der Smartwatch können Nutzer bis zu fünf Karten speichern und offline verwenden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Uhr dürfte sich besonders zum Wandern eignen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse ist sehr robust gebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Durch die robuste Bauweise ist die WSD-F30 keine kleine Uhr. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf dem LC-Display können sich Nutzer neben der Zeit auch verschiedene Messdaten anzeigen lassen - das war bei den Vorgängern nicht möglich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Casio WSD-F30 ist eine große Outdoor-Smartwatch, die wie ihre Vorgänger über ein zweites LC-Display verfügt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die Casio WSD-F30 ist eine große Outdoor-Smartwatch, die wie ihre Vorgänger über ein zweites LC-Display verfügt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Anders als bei den Vorgängern kann das zweite Display der F30 nicht nur zum Ablesen der Zeit verwendet werden: Die Smartwatch hat neben dem sehr scharfen und klaren Farb-OLED-Bildschirm ein zweites, monochromes LC-Display. Auf diesem lassen sich jetzt auch verschiedene Messwerte anzeigen, die der Nutzer in den Einstellungen wählen kann - beispielsweise die Höhe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Monochromes LC-Display kann Messwerte anzeigen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Thaurix 07. Nov 2018

Hallo cyberdynesystems , Hallo gersi! Erlaubt mir bitte eine Frage, ich habe mehrmals...

TarikVaineTree 31. Aug 2018

Okay, mit diesem Dual-Display hat sie was Besonderes, aber davon ab sind Smartwatches...

0xDEADC0DE 30. Aug 2018

Aha... und was genau? Wo ist der Unterschied? Schaffst du es nicht mit Smartphone und...

M.P. 30. Aug 2018

6 Megapixel, und es ruckelt beim Laden.... man kann teilweise den Bildzeilen beim Aufbau...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  2. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  3. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

    •  /