Writer, Calc und Impress: Libreoffice 7.1 bringt GUI-Vorlagen und ARM64-Support

Die kostenlose Microsoft-365-Alternative wird zudem um eine Scripting-Bibliothek und Spielereien wie Physikanimationen erweitert.

Artikel veröffentlicht am ,
Libreoffice 7.1 bringt viele Neuerungen.
Libreoffice 7.1 bringt viele Neuerungen. (Bild: Document Foundation/Montage: Golem.de)

Die kostenlose Office-Software Libreoffice - die auch offiziell nun Libreoffice Community heißt - wurde auf Version 7.1 aktualisiert. Die Suite enthält Alternativen zu Microsoft Word, Excel und Powerpoint und kann auf der offiziellen Produktseite heruntergeladen werden. Die Änderungen für Libreoffice 7.1 hält die Document Foundation in einem Blog-Post fest.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Technical IT Support (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. Analyst / Spezialist mit dem Schwerpunkt Business Analytics / Intelligence (BI) (m/w/d)
    LYRECO Deutschland GmbH, Bantorf-Barsinghausen
Detailsuche

Neu ist dabei gleich zum Start hin die Möglichkeit, diverse GUI-Designs aus einer Reihe von Vorlagen auszuwählen. So ist es möglich, weiterhin die klassische Anordnung oder etwa eine Art Tabansicht wie bei neueren Microsoft-Office-Versionen auszuwählen. Die Styles können für alle Programme der Suite oder nur für einen Teil aktiviert werden. Dabei wird die Notebookbar zusätzlich um Stylevorschauen erweitert, die Schriftart, Größe, Formatierung und Farbe in einer Übersicht anzeigt.

Writer mit zusammenklappbaren Textblöcken

Auch die einzelnen Applikationen selbst erhalten diverse Updates. Writer unterstützt nun das Einfügen von Bildern mit einem relativ zur Unterseite des Dokuments festgelegten Ankerpunkt. Ein experimentelles Feature ist hingegen der Outline Folding Mode. Damit lässt sich Text von einer Überschrift zur nächsten auf- und zuklappen. Das funktioniert auch mit Absätzen, die von zwei durch einen Styleguide definierten gleichwertigen Überschriften getrennt sind.

Das könnte bei sehr langen Dokumenten wichtig sein, wenn Sektionen etwa als fertiggestellt gelten und auch als solche dargestellt werden sollen. Experimentelle Features müssen zuvor manuell über den Reiter "Werkzeuge, Optionen, Libreoffice, Erweitert" angeschaltet werden.

Golem Akademie
  1. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
  2. Linux-Systemadministration Grundlagen
    25.-29. Oktober 2021, online
  3. OpenShift Installation & Administration
    31. Januar-2. Februar 2022, online
Weitere IT-Trainings

Der Style-Inspector ist ein neues Fenster, das sämtliche im Dokument verwendeten Stile und Vorlagen auflistet - inklusive einer Aufzählung, wie oft diese jeweils genutzt wurden. Jeder Stil beinhaltet Attribute wie den Symbolabstand, Symbolmaße, die Formatierung und Textränder.

Calc mit Verbesserungen, Impress mit Animationen

Dem Tabellenkalkulationstool Calc wurden diverse Verbesserungen hinzugefügt. So kann das Kopieren mittels Enter-Taste nun komplett abgeschaltet werden. Die Option ist im Reiter "Werkzeuge, Optionen, Libreoffice Calc, Allgemein" zu finden. Zudem können Elemente im Autofilter-Fenster durch das Anklicken der Elementleiste ausgewählt werden. Dazu wurde die Stabilität beim Ausfüllen zusammengeführter Zellen verbessert.

Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement | Download Code

In Impress und Draw wurde eine physikbasierte Animation eingefügt, mit der Elemente wie Formen etwa voneinander abprallen können. Eine solche Spielerei könnte in langen Präsentationen etwas Aufmerksamkeit zurückgewinnen. Animationen können nun zudem an mehreren Elementen gleichzeitig verändert werden. Mit besseren weichen Schatten sehen sie zudem etwas besser aus. Die Präsentationskonsole wurde um einen Schließen-Button und einen Pause-Abspielen-Schalter erweitert. PDF-Dateien in Draw erhalten zudem sichtbare digitale Signaturen.

Scriptforge und ARM64-Support

Der Office-Suite wird eine komplette Sammlung an Scripting-Ressourcen für Makros und Automatisierung hinzugefügt. Die Scriptforge Libraries unterstützen etwa Python und Basic als primäre Skriptsprachen.

Außerdem können Erweiterungen künftig über einen Dialog installiert werden. Das erspart das Suchen nach Addons über eine Webseite und zentralisiert stattdessen Download und Installation in einem Fenster.

Ab Version 7.1 können Builds der Office-Suite auch für ARM64 erstellt werden. So könnte es die Sammlung bald auch auf Windows-10-on-ARM-Geräte ohne Emulation schaffen. Derzeit befindet sich das Projekt laut den Entwicklern in einer frühen Entwicklungsphase, weshalb mit einigen Einschränkungen zu rechnen ist.

Weitere kleinere Änderungen erklärt die Document Foundation in den detaillierten Patch Notes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sambache 06. Feb 2021

DU verwechselst da was. Bei Microsoft 365 ist auch MS Office (Desktop) dabei.

FreiGeistler 04. Feb 2021

Ach so, in Writer, wunderte mich gerade. Was die Leute auch immer alles von einem...

rubberduck09 04. Feb 2021

Das sollte ja schon sehr lange funktionieren. Das neue dabei ist doch wohl dass es für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /