Abo
  • IT-Karriere:

Wrath: 3D Realms macht mal wieder Action auf der Quake-Engine

Da werden natürlich Erinnerungen an Duke Nuken Forever geweckt: Das Entwicklerstudio 3D Realms hat ein neues Actionspiel namens Wrath vorgestellt. Es basiert auf der Quake-Engine - soll aber bereits im Sommer 2019 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Wrath
Artwork von Wrath (Bild: 3D Realms)

Das US-Entwicklerstudio 3D Realms hat ein neues Projekt namens Wrath - Aeon of Ruin vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Actionspiel, das von dem Unternehmen als "geistiger Nachfolger" des Klassikers Quake bezeichnet wird. Dazu kommt, dass Wrath auf der gleichnamigen Laufzeitumgebung von id Software basiert.

Stellenmarkt
  1. Porsche AG, Zuffenhausen
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Ältere Spieler erinnert das an Duke Nukem Forever, an dem 3D Realms ursprünglich auf Version 2 der Quake-Engine gearbeitet hatte, bevor die Entwickler zur ersten Version der Unreal Engine wechselten. Wirklich geholfen hatte das dem Titel nicht, schließlich kam er 2011 erst mit 14 Jahren Verspätung auf den Markt, lange galt er als ungeschlagener König der Vaporware.

Wrath soll das nicht passieren, es soll im Sommer 2019 für Windows-PC, Linux und MacOS auf den Markt kommen. Für Anfang 2020 sind Umsetzungen auf die Nintendo Switch, die Playstation 4 und die Xbox One geplant. Wie stark 3D Realms tatsächlich in die Entwicklung involviert ist, ist unklar: Das Studio arbeitet mit 1C Entertainment aus Skandinavien und einem Studio namens Killpixel aus Florida zusammen.

3D Realms war zuletzt mehrfach an ähnlichen Gemeinschaftsproduktionen beteiligt, die das Studio mit seinem bekannten Namen beworben hat. Tatsächlich waren Actionspiele wie Bombshell (Test auf Golem.de) aber ziemlich schlecht.

Ob das auch bei Wrath so sein wird, ist derzeit natürlich unklar. Das Programm ist in einer düsteren Fantasywelt angesiedelt. Der Spieler steuert eine Figur namens Outlander, der im Auftrag eines mysteriösen Wesens gegen Dämonen und sonstige Monster kämpft. Das macht er in verfallenen Höhlen, Tempelruinen und Wäldern.

Es soll neun Waffen geben, darunter auch Klassiker wie die doppelläufige Schrotflinte. Eine weitere Besonderheit: Der Spieler soll zwar an beliebiger Stelle, aber nicht beliebig oft speichern können. Für den Soundtrack ist der Komponist Andrew Hulshult zuständig, der unter anderem die Musik für Quake Champions verantwortet. Senior Audio Engineer Bjørn Jacobsen arbeitet derzeit auch an Cyberpunk 2077.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 37,99€
  2. 19,95€
  3. (-0%) 9,99€

ManMashine 12. Mär 2019

kommt sicher mit Denuvo xD nur damit es dann 2-3 Jahre später irgendwann entfernt wird...

logged_in 11. Mär 2019

Ausserdem wird man niemanden finden, der die Grafik von Metro Exodus irgendwie schlecht...

SpaceReptile 11. Mär 2019

wär schön wenn das game auf zeitgenössischer hardware läuft, was neues für die retro kiste :)

tbxi 09. Mär 2019

Dass Grafik nicht alles ist, sollte ja seit Minecraft klar sein..

lear 09. Mär 2019

Das Warten auf DN4 begann (und die Id Tech 2 Grundlage war nur) 1998. Kinder, die in dem...


Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis
  3. OPA, Mems und MMT Wer baut den ersten Super-Lidar?

Straßenbeleuchtung: Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
Straßenbeleuchtung
Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt

Gut 40 Prozent der Straßenbeleuchtung funktionierten in Detroit vor ein paar Jahren nicht. Mit einem LED-Erneuerungsprogramm sollte das behoben werden. Doch ausgerechnet ein bestimmter Straßenleuchtentyp von Leotek fällt reihenweise aus.

  1. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung
  2. Energieeffizienz Produktionsverbot für bestimmte Halogenlampen tritt in Kraft

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /