Abo
  • Services:

Woz U: Steve Wozniaks Online-Kurse sollen fehlerhaft sein

Steve Wozniak will mit den Fernkursen seiner Woz U zahlenden Studenten das Programmieren beibringen - sein Bekanntheitsgrad dürfte ihm bei der Kundengewinnung helfen. Die Kurse sollen aber fehlerhaft sein, wie eine CBS-Recherche zeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Gründer Steve Wozniak
Apple-Gründer Steve Wozniak (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Inhalte des von Apple-Gründer Steve Wozniak geschaffenen Onlinekurs-Anbieters Woz U stehen in der Kritik. Studenten sollen mit den Fernkursen Programmieren lernen, eine Reportage des US-Nachrichtensenders CBS zeigt aber, dass es mit dem Unterricht Probleme gibt.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, München
  2. Daimler AG, Sindelfingen

So berichten Studenten der im Herbst 2017 gestarteten Woz U, dass die Materialien häufig fehlerhaft seien. Aufgrund von einfachen Tippfehlern im vorgefertigten Code erhalten Studenten beispielsweise Fehlermeldungen, deren Quelle sie aufgrund ihrer noch nicht vorhandenen Kenntnisse nur bedingt herausfinden können.

Tippfehler, veraltete Vorlesungen und unqualifizierte Mentoren

Zudem sollen einige der Vorlesungen vorab aufgenommen und veraltet sein. Einige Mentoren seien nicht qualifiziert, ein Kurs fand ohne Ausbilder statt. CBS hat eigenen Angaben zufolge mit gut zwei Dutzend Studenten der Woz U gesprochen, die von den Problemen berichteten.

Dabei sind die Kurse nicht preiswert: Ein Student hat für einen 33 Wochen laufenden Kurs 13.200 US-Dollar gezahlt, das sind umgerechnet fast 11.500 Euro. "Ich habe das Gefühl, das hier ist ein 13.000-Dollar-E-Book", sagt Woz-U-Student Bill Duerr.

CBS hat auch mit einem der Call-Center-Mitarbeiter gesprochen, die neue Studenten verpflichten sollten. Dem Mitarbeiter zufolge ging es hauptsächlich darum, die Anzahl der Abschlüsse zu steigern.

Wozniak weicht Reporter aus

Der normalerweise um Interviews nicht verlegene Steve Wozniak hat CBS zufolge nicht auf Anfragen zur Woz U reagiert. Am Rande einer Konferenz in Miami konfrontierte der Nachrichtensender den Apple-Gründer direkt mit den Problemen. Wozniak reagierte zunächst ausweichend, dann abweisend. Der Reporter solle keine Statements machen und diese als Fragen verkleiden.

Der Präsident der Woz U, Chris Coleman, soll CBS zufolge allerdings mittlerweile versichert haben, dass man sich die Berichte zu möglichen Fehlern anschauen werde. Ein Kontrollsystem soll Fehler sofort aufspüren. Steve Wozniak kontrolliert Coleman zufolge den Lehrplan der Woz U.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. ab 99,98€
  3. 899€

chillennium 05. Okt 2018 / Themenstart

... unausgereifte, mangelhafte und völlig überteuerte Produkte sind dort ja das...

TrollNo1 04. Okt 2018 / Themenstart

Siehe auch diese ganzen Fitness-Programme mit prominentem Coach. Zuverlässig wieder ab...

ML82 03. Okt 2018 / Themenstart

naja, der bill hat ebend besser geklaut ... ^^ man wird nicht mit der eigenen arbeit...

dura 02. Okt 2018 / Themenstart

Jup, für 33 Wochen ist das tatsächlich schon ziemlich viel, für einen staatlichen...

cyblord 02. Okt 2018 / Themenstart

Der war wirklich schon immer unten. Nun ist er zwar ganz unten aber irgendwie wichtig...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /