Abo
  • IT-Karriere:

Woz U: Steve Wozniaks Online-Kurse sollen fehlerhaft sein

Steve Wozniak will mit den Fernkursen seiner Woz U zahlenden Studenten das Programmieren beibringen - sein Bekanntheitsgrad dürfte ihm bei der Kundengewinnung helfen. Die Kurse sollen aber fehlerhaft sein, wie eine CBS-Recherche zeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Gründer Steve Wozniak
Apple-Gründer Steve Wozniak (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Inhalte des von Apple-Gründer Steve Wozniak geschaffenen Onlinekurs-Anbieters Woz U stehen in der Kritik. Studenten sollen mit den Fernkursen Programmieren lernen, eine Reportage des US-Nachrichtensenders CBS zeigt aber, dass es mit dem Unterricht Probleme gibt.

Stellenmarkt
  1. DEKRA Digital GmbH, Stuttgart
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

So berichten Studenten der im Herbst 2017 gestarteten Woz U, dass die Materialien häufig fehlerhaft seien. Aufgrund von einfachen Tippfehlern im vorgefertigten Code erhalten Studenten beispielsweise Fehlermeldungen, deren Quelle sie aufgrund ihrer noch nicht vorhandenen Kenntnisse nur bedingt herausfinden können.

Tippfehler, veraltete Vorlesungen und unqualifizierte Mentoren

Zudem sollen einige der Vorlesungen vorab aufgenommen und veraltet sein. Einige Mentoren seien nicht qualifiziert, ein Kurs fand ohne Ausbilder statt. CBS hat eigenen Angaben zufolge mit gut zwei Dutzend Studenten der Woz U gesprochen, die von den Problemen berichteten.

Dabei sind die Kurse nicht preiswert: Ein Student hat für einen 33 Wochen laufenden Kurs 13.200 US-Dollar gezahlt, das sind umgerechnet fast 11.500 Euro. "Ich habe das Gefühl, das hier ist ein 13.000-Dollar-E-Book", sagt Woz-U-Student Bill Duerr.

CBS hat auch mit einem der Call-Center-Mitarbeiter gesprochen, die neue Studenten verpflichten sollten. Dem Mitarbeiter zufolge ging es hauptsächlich darum, die Anzahl der Abschlüsse zu steigern.

Wozniak weicht Reporter aus

Der normalerweise um Interviews nicht verlegene Steve Wozniak hat CBS zufolge nicht auf Anfragen zur Woz U reagiert. Am Rande einer Konferenz in Miami konfrontierte der Nachrichtensender den Apple-Gründer direkt mit den Problemen. Wozniak reagierte zunächst ausweichend, dann abweisend. Der Reporter solle keine Statements machen und diese als Fragen verkleiden.

Der Präsident der Woz U, Chris Coleman, soll CBS zufolge allerdings mittlerweile versichert haben, dass man sich die Berichte zu möglichen Fehlern anschauen werde. Ein Kontrollsystem soll Fehler sofort aufspüren. Steve Wozniak kontrolliert Coleman zufolge den Lehrplan der Woz U.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

Anonymer Nutzer 05. Okt 2018

... unausgereifte, mangelhafte und völlig überteuerte Produkte sind dort ja das...

TrollNo1 04. Okt 2018

Siehe auch diese ganzen Fitness-Programme mit prominentem Coach. Zuverlässig wieder ab...

ML82 03. Okt 2018

naja, der bill hat ebend besser geklaut ... ^^ man wird nicht mit der eigenen arbeit...

dura 02. Okt 2018

Jup, für 33 Wochen ist das tatsächlich schon ziemlich viel, für einen staatlichen...

cyblord 02. Okt 2018

Der war wirklich schon immer unten. Nun ist er zwar ganz unten aber irgendwie wichtig...


Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
    Zulassung autonomer Autos
    Der Mensch fährt besser als gedacht

    Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
    Von Friedhelm Greis

    1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
    2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
    3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

      •  /