• IT-Karriere:
  • Services:

WoW, Disney+, Formel 1: Sonst noch was?

Was am 2. Oktober 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
WoW, Disney+, Formel 1: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Erweiterung für World of Warcraft verschoben: Die Erweiterung Shadowlands sollte am 27. Oktober 2020 erscheinen. Nun hat Blizzard bekannt gegeben, dass unter anderem am Endgame noch mehr Finetuning nötig sei als erwartet. Shadowlands soll noch 2020 erscheinen, ein konkreter neuer Termin liegt nicht vor.

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Darmstadt
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Disney will Abozahlen von Disney+ steigern: Disney ist gerade sehr damit beschäftigt, die Abozahlen für Disney+ hochzutreiben. Neuerdings verteilt Congstar drei Monate Disney+ kostenlos, wenn der passende Tarif gebucht wird. In den USA gibt es beim Kauf bestimmter Sonos-Lautsprecher ein halbes Jahr Disney+ kostenlos dazu. Es ist nicht bekannt, ob die Sonos-Aktion auch in Deutschland angeboten wird.

Straßenbahn fahren in Wien: Das Wiener Entwicklerstudio Viewapp hat den Erscheinungstermin für die Straßenbahnsimulation Tram Sim bekannt gegeben. Ab dem 29. Oktober 2020 können PC-Spieler in der Kabine der Flexity von Bombardier das 25 Kilometer lange Wiener Streckennetz abfahren.

Honda steigt aus der Formel 1 aus: Nach vier Jahren wird für Honda Schluss sein in der Königsklasse. Die kommende Saison wird die letzte für den japanischen Autohersteller, der seit 2018 das Team Alpha Tauri (vorher: Toro Rosso) und seit 2019 Red Bull Racing mit Hybridmotoren beliefert. Als Grund gab Honda an, sich auf die Entwicklung von Elektromotoren und Brennstoffzellen zu konzentrieren.

Algorithmen regulieren: Amsterdam und Helsinki gehören zu den ersten Städten, die eine Algorithmen-Registrierung von einführen. Es soll klargestellt werden, welchen Zweck sie erfüllen und welche Daten sie dafür sammeln. Die Initiative hat der Sprecher Daan Kolkman auf Twitter publik gemacht. Sie befindet sich derzeit in einer Betaphase.

Toshiba auf Sparkurs: Toshiba wird sich aus dem Large-Scale-Integration-Geschäft (System LSI) zurückziehen und keine weiteren integrierten Schaltkreise für diese Zwecke mehr entwickeln. Mit der Umorientierung werden laut dem Branchenmagazin Digitimes wohl auch 770 Menschen ihren Job verlieren. Toshiba will Frührentenpläne für sie finanzieren oder sie in anderen Bereichen einstellen. Das kostet etwa 95,5 Millionen Euro.

Tiger Lake von HP: HP hat mehrere Ultrabooks mit Intels 11th Gen Core vorgestellt. Das Spectre x360 mit 14 Zoll nutzt dabei ein 3:2-OLED-Panel, das Spectre x360 13 wiederum hat ein 5G-Modem integriert.

Fab 42 eröffnet: Intel hat die Fab 42 in Chandler im US-Bundesstaat Arizona in Betrieb genommen. Das Halbleitwerk soll Chips im 10-nm-Verfahren produzieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

BigEye 05. Okt 2020

Algorithmen regulieren: Amsterdam und Helsinki gehören zu den ersten Städten, die eine...


Folgen Sie uns
       


Dias scannen mit Digitdia 7000 ausprobiert

Der Diascanner ist laut, aber nützlich.

Dias scannen mit Digitdia 7000 ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /