Abo
  • Services:
Anzeige
Worldwide Telescope - hier mit Bildern des Hubble-Teleskops
Worldwide Telescope - hier mit Bildern des Hubble-Teleskops (Bild: Worldwide Telescope)

Worldwide Telescope: Microsoft legt virtuellen Weltraum offen

Worldwide Telescope - hier mit Bildern des Hubble-Teleskops
Worldwide Telescope - hier mit Bildern des Hubble-Teleskops (Bild: Worldwide Telescope)

Mit der komplexen .Net-Anwendung Worldwide Telescope können Nutzer den Weltraum auf Grundlage von Teleskop- und Satellitenaufnahmen erkunden. Microsoft legt den Quellcode der Anwendung nun offen, wovon insbesondere Forschungs- und Bildungseinrichtungen profitieren sollen.

Anzeige

Dank verschiedener Satellitenaufnahmen und Bildern von unterschiedlichen Teleskopen weltweit lassen sich die Erde sowie der Weltraum mit Worldwide Telescope (WWT) virtuell entdecken - auch mit einer Virtual-Reality-Brille. Die Entwickler von Microsoft haben nun den Quellcode der Desktop-Anwendung, des Webclients, der Webseite sowie weitere Teile des Projekts offengelegt und unter MIT-Lizenz gestellt.

Gepflegt wird WWT künftig als eines der Projekte der .Net-Foundation. Immerhin sind große Teil des Quellcodes in C# mit Hilfe des .Net-Frameworks von Microsoft erstellt worden. Zumindest theoretisch ermöglicht die Offenlegung nun auch eine Portierung der Anwendung auf andere Systeme wie zum Beispiel Linux. Wegen der noch andauernden Arbeiten an .Net für Linux und der Verwendung von DirectX in WWT, wäre dies wohl aber eine sehr langwierige Aufgabe.

Open Source ist gut für die Bildung

Mit der Umgestaltung von WWT zu einem Open-Source-Projekt verfolgt Microsoft zunächst aber auch eine anderes Ziel. So soll es die Verfügbarkeit des Quellcodes ermöglichen, dass "Einzelpersonen oder Organisationen die Funktionen erweitern oder ihren Bedürfnissen an Forschung oder Bildung anpassen".

Ebenso wollen die Beteiligten sicherstellen, dass die "Daten, Protokolle und Techniken" auch anderen zur Verfügung stehen. Davon erhofft sich das Team langfristig eine wachsende Community, die die Entwicklung gemeinsam vorantreibt, so dass der Code neuen Anforderungen gewachsen ist.

Der Quellcode der verschiedenen Bestandteile von WWT findet sich bei Github.


eye home zur Startseite
Proctrap 04. Jul 2015

Auf der Website stehen beispielsweise Bilder zur Schau von Collections->Mars->HiRISE...

Robert_online 04. Jul 2015

toll :-( Robert

Atarax 03. Jul 2015

Sehr interessant und aufschlussreich. In diesem Thread kann man echt was lernen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn
  2. Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, Laupheim
  3. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  4. Axians IT Solutions GmbH, Ulm, Stuttgart, München, Nürnberg oder Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 2,49€
  3. (u. a. Dragon Ball Xenoverse Bundle 14,99€ und Xenoverse 2 für 22,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

  1. Re: Eintritt

    Topf | 22:32

  2. Re: was raucht der Mann

    Baptist | 22:32

  3. Hyperloop lockt Pseudowissenschaftler an

    Bujin | 22:23

  4. Re: Darum Internetspiele immer nur Isoliert...

    violator | 22:15

  5. Re: Längster Tunnel der Welt:

    menno | 22:09


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel