Abo
  • Services:

World War 3: Multiplayergefechte in Berlin und Moskau angekündigt

Mit Unterstützung staatlicher Rüstungsfirmen arbeitet das polnische Entwicklerstudio The Farm 51 am PC-Multiplayershooter World War 3. Gefechte sollen unter anderem in Berlin, Moskau und Warschau stattfinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World War 3
Artwork von World War 3 (Bild: The Farm 51)

Bislang hat das polnische Entwicklerstudio The Farm 51 an fiktionalen Stoffen wie Get Even (Test auf Golem.de) gearbeitet, nun stellt das Team einen in der Gegenwart angesiedelten und betont realistischen Multiplayershooter namens World War 3 für Windows-PC vor. Spieler sollen zu Fuß oder in Vehikeln in Gruppen kämpfen, und zwar in Städten wie Berlin, Moskau und Warschau.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Neben diesen angekündigten Orten wird es vermutlich noch weitere Schauplätze geben. Die Waffenphysik soll sich weitgehend glaubwürdig anfühlen, etwa was die Flugbahnen von Kugeln angeht. Auch die Ausrüstungsoptionen sollen sich am echten Soldatenleben orientieren.

Derzeit sind zwei Modi geplant: Recon ist eine Art Battle Royale, bei dem allerdings ein Squad einerseits Aufgaben erledigen und andererseits überleben muss. In Warzone sollen Spieler ähnlich wie in den Operations von Battlefield bestimmte Stellen auf sehr großen Karten erobern müssen, während um sie herum Massen an Fahrzeugen und Drohnen unterwegs sind. Auf einer Strategiekarte soll man den Verlauf der Auseinandersetzungen im Detail verfolgen. Derzeit ist nicht bekannt, wie viele Spieler an einer Partie teilnehmen können.

The Farm 51 arbeitet nach eigenen Angaben bei der Entwicklung von World War 3 eng mit Rüstungsfirmen zusammen. Neben der staatlichen Holding Polska Grupa Zbrojeniowa ist auch ein Unternehmen namens Centrum Symulacji Obrum beteiligt, das für die Erforschung neuer Technologien zuständig ist. Neben den Militärexperten dieser Unternehmen sollen auch Soldaten ihr Wissen einbringen.

World War 3 basiert auf der Unreal Engine 4. Das Programm soll nach aktuellem Stand noch vor Ende 2018 im Early Access auf Steam starten, Lootboxen und Pay-to-Win-Inhalte soll es ausdrücklich nicht geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Niko 2, Willkommen bei den Sch'tis, Der Mann aus dem Eis)
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  3. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  4. 39,99€ (Release am 23.01.)

quineloe 29. Mai 2018

Also praktisch dann das Sequel zu Earth 2150?

minnime 29. Mai 2018

Das war zu allen Zeiten so. Das liegt in unserer Natur, dass wir um die 20 rum mit...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /