Abo
  • IT-Karriere:

World War 3: Multiplayergefechte in Berlin und Moskau angekündigt

Mit Unterstützung staatlicher Rüstungsfirmen arbeitet das polnische Entwicklerstudio The Farm 51 am PC-Multiplayershooter World War 3. Gefechte sollen unter anderem in Berlin, Moskau und Warschau stattfinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World War 3
Artwork von World War 3 (Bild: The Farm 51)

Bislang hat das polnische Entwicklerstudio The Farm 51 an fiktionalen Stoffen wie Get Even (Test auf Golem.de) gearbeitet, nun stellt das Team einen in der Gegenwart angesiedelten und betont realistischen Multiplayershooter namens World War 3 für Windows-PC vor. Spieler sollen zu Fuß oder in Vehikeln in Gruppen kämpfen, und zwar in Städten wie Berlin, Moskau und Warschau.

Stellenmarkt
  1. Hitachi High-Tech Analytical Science GmbH, Uedem
  2. telent GmbH, Backnang

Neben diesen angekündigten Orten wird es vermutlich noch weitere Schauplätze geben. Die Waffenphysik soll sich weitgehend glaubwürdig anfühlen, etwa was die Flugbahnen von Kugeln angeht. Auch die Ausrüstungsoptionen sollen sich am echten Soldatenleben orientieren.

Derzeit sind zwei Modi geplant: Recon ist eine Art Battle Royale, bei dem allerdings ein Squad einerseits Aufgaben erledigen und andererseits überleben muss. In Warzone sollen Spieler ähnlich wie in den Operations von Battlefield bestimmte Stellen auf sehr großen Karten erobern müssen, während um sie herum Massen an Fahrzeugen und Drohnen unterwegs sind. Auf einer Strategiekarte soll man den Verlauf der Auseinandersetzungen im Detail verfolgen. Derzeit ist nicht bekannt, wie viele Spieler an einer Partie teilnehmen können.

The Farm 51 arbeitet nach eigenen Angaben bei der Entwicklung von World War 3 eng mit Rüstungsfirmen zusammen. Neben der staatlichen Holding Polska Grupa Zbrojeniowa ist auch ein Unternehmen namens Centrum Symulacji Obrum beteiligt, das für die Erforschung neuer Technologien zuständig ist. Neben den Militärexperten dieser Unternehmen sollen auch Soldaten ihr Wissen einbringen.

World War 3 basiert auf der Unreal Engine 4. Das Programm soll nach aktuellem Stand noch vor Ende 2018 im Early Access auf Steam starten, Lootboxen und Pay-to-Win-Inhalte soll es ausdrücklich nicht geben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 2,49€
  3. 49,99€
  4. (-70%) 5,99€

quineloe 29. Mai 2018

Also praktisch dann das Sequel zu Earth 2150?

minnime 29. Mai 2018

Das war zu allen Zeiten so. Das liegt in unserer Natur, dass wir um die 20 rum mit...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

    •  /