Abo
  • Services:

World War 3: Multiplayergefechte in Berlin und Moskau angekündigt

Mit Unterstützung staatlicher Rüstungsfirmen arbeitet das polnische Entwicklerstudio The Farm 51 am PC-Multiplayershooter World War 3. Gefechte sollen unter anderem in Berlin, Moskau und Warschau stattfinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World War 3
Artwork von World War 3 (Bild: The Farm 51)

Bislang hat das polnische Entwicklerstudio The Farm 51 an fiktionalen Stoffen wie Get Even (Test auf Golem.de) gearbeitet, nun stellt das Team einen in der Gegenwart angesiedelten und betont realistischen Multiplayershooter namens World War 3 für Windows-PC vor. Spieler sollen zu Fuß oder in Vehikeln in Gruppen kämpfen, und zwar in Städten wie Berlin, Moskau und Warschau.

Stellenmarkt
  1. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Neben diesen angekündigten Orten wird es vermutlich noch weitere Schauplätze geben. Die Waffenphysik soll sich weitgehend glaubwürdig anfühlen, etwa was die Flugbahnen von Kugeln angeht. Auch die Ausrüstungsoptionen sollen sich am echten Soldatenleben orientieren.

Derzeit sind zwei Modi geplant: Recon ist eine Art Battle Royale, bei dem allerdings ein Squad einerseits Aufgaben erledigen und andererseits überleben muss. In Warzone sollen Spieler ähnlich wie in den Operations von Battlefield bestimmte Stellen auf sehr großen Karten erobern müssen, während um sie herum Massen an Fahrzeugen und Drohnen unterwegs sind. Auf einer Strategiekarte soll man den Verlauf der Auseinandersetzungen im Detail verfolgen. Derzeit ist nicht bekannt, wie viele Spieler an einer Partie teilnehmen können.

The Farm 51 arbeitet nach eigenen Angaben bei der Entwicklung von World War 3 eng mit Rüstungsfirmen zusammen. Neben der staatlichen Holding Polska Grupa Zbrojeniowa ist auch ein Unternehmen namens Centrum Symulacji Obrum beteiligt, das für die Erforschung neuer Technologien zuständig ist. Neben den Militärexperten dieser Unternehmen sollen auch Soldaten ihr Wissen einbringen.

World War 3 basiert auf der Unreal Engine 4. Das Programm soll nach aktuellem Stand noch vor Ende 2018 im Early Access auf Steam starten, Lootboxen und Pay-to-Win-Inhalte soll es ausdrücklich nicht geben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

quineloe 29. Mai 2018

Also praktisch dann das Sequel zu Earth 2150?

minnime 29. Mai 2018

Das war zu allen Zeiten so. Das liegt in unserer Natur, dass wir um die 20 rum mit...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /