Abo
  • Services:

World of Warcraft: Nicht mehr allein dank Realm-übergreifender Auflevelgebiete

In der Beta von Mists of Pandaria wird es Spielern von World of Warcraft demnächst möglich sein, sich in unterbevölkerten Gebieten mit Kumpels von anderen Servern zu treffen.

Artikel veröffentlicht am ,
World of Warcraft: Mists of Pandaria
World of Warcraft: Mists of Pandaria (Bild: Blizzard)

Wer durch einige Gebiete von World of Warcraft läuft, muss schon sehr viel Glück haben, mal einen anderen menschlichen Spieler zu treffen - insbesondere viele niedrigstufigere Weiten von Azeroth sind schlicht leer. Blizzard stellt in der Betaversion der Erweiterung Mists of Pandaria jetzt ein System vor, das Realm-übergreifende Gebiete erlaubt. Wer also beispielsweise einen neuen Charakter angelegt hat, kann sich in bestimmten Zonen mit Kumpels von anderen Servern zusammenschließen, um gemeinsam gegen Monster zu kämpfen.

Der Eintritt in diese Gebiete soll genauso übergangslos ablaufen wie bisher - nur dass dort eben auch Spieler von anderen Realms unterwegs sind, mit denen man sich dann auch zusammenschließen kann. Ein paar Einschränkungen gibt es aber: Ähnlich wie bei serverübergreifenden Raid- und Dungeon-Gruppen kann man mit den Spielern von anderen Welten nicht handeln. Blizzard hat ein ausführliches FAQ online gestellt, das eventuelle Fragen beantwortet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Doomhammer 14. Mai 2012

Was heißt war? WoW ist auch heute noch ein stumpfsinniger Grinder!

Doomhammer 14. Mai 2012

Das haben sie bei WoW doch schon lange hinter sich gelassen, das man zum Leveln gewisse...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /