Abo
  • Services:

World of Warcraft: Legion legt los

Blizzard hat den großen Vorbereitungspatch für die nächste Erweiterung für World of Warcraft vorgestellt. Schon vor der Veröffentlichung von Legion können Spieler zahlreiche Neuerungen ausprobieren, darunter Änderungen an den Klassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Erweiterung Legion für World of Warcraft
Artwork der Erweiterung Legion für World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Die Erweiterung Legion für World of Warcraft erscheint erst Ende August 2016. Bereits in den nächsten Tagen gibt es aber zahlreiche große Änderungen vorab und kostenlos für Abonnenten - im Vorbereitungspatch, der am 19. Juli in den USA und im Laufe des 20. Juli 2016 in Europa erscheint. Er soll unter anderem zahlreiche Detailänderungen an den Klassen vornehmen.

Stellenmarkt
  1. Enercon GmbH, Aurich
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Ziel laut Blizzard: Die Unterschiede zwischen den Klassen sollen noch stärker betont werden. Die Details will das Entwicklerstudio nach und nach im Laufe der Woche auf einer eigens eingerichteten Seite vorstellen. Los geht es mit dem Jäger, den Abschluss macht am Donnerstag der Schurke.

Eine wichtige Änderung ist auch das neue Sammlungssystem für die Transmogrifikationen. So sollen das Sammeln, Lagern und Sortieren der Ausrüstung vereinfacht werden - und das laut Blizzard, "ohne Lagerplatz im Inventar, der Bank oder im Leerenlager zu belegen." Weitere Änderungen und neue Inhalte, die allmählich zur Rückkehr der Brennenden Legion in der tatsächlichen Erweiterung führen, sollen später folgen.

Legion erscheint am 30. August 2016. Bereits etwas früher erhalten Vorbesteller Zugang zur neuen Dämonenjägerklasse, und zwar auf Stufe 98. Legion erhöht dann das allgemeine Level-Maximum von 100 auf 110. Im Verlaufe der Handlung des Add-ons besuchen Spieler die Heimat einer alten Nachtelfenzivilisation, darunter Strandgebiete, hohe Berge und herbstliche Wälder.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. (-60%) 39,99€
  3. 14,99€
  4. 4,99€

MrNeelix 01. Nov 2017

Selten so ein Schwachsinn gehört

Elgareth 19. Jul 2016

:-D Punkt 3 ist aber böööööse ^_^ Ja, Gentechnik als "Evolutionsersatz" wird sich...

robinx999 18. Jul 2016

Stimmt schon so ist es wobei es diese Funktionen ja eigentlich erst gibt wenn das Addon...

root666 18. Jul 2016

Das war der Vorabdownload, nicht der Patch. Du bekommst nur den gesamten Content der...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /